Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
6

Der Herr mit der schwarzen Melone

CH, 1960
  • 6 Fans jüngerälter
  • Wertung0 97437noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Erfindungen machen ist die grosse Leidenschaft des kleinen Bankangestellten Hugo Wiederkehr , der sich vor allem um Botengänge und volle Aschenbecher zu kümmern hat. In seiner Dachstube träumt er denn auch von einer Existenz als freier Unternehmer. Mit einem Darlehen von 500 Franken glaubt er, ans Ziel kommen zu können. Doch die Bank sagt Nein. Da transportiert er sich selbst in einer Kiste in den Frachtraum eines Flugzeugs und entwendet auf dem Flug von Zürich nach Genf drei Millionen Franken. In Genf wird er zum noblen Herrn mit der schwarzen Melone. Er gerät in die Gesellschaft der Feinen und Reichen, muss aber auch lernen, Hochstapler abzuwimmeln. Als ihn gar eine Millionenerbin unwiderstehlich findet, kann der biedere Wiederkehr die Millionenbeute intakt zurückgeben und beherzt auf den Pfad der Tugend zurückkehren, den er eigentlich gar nie verlassen hat.
Zu Beginn der 60er-Jahre war «Der Herr mit der schwarzen Melone» ein ganz besonderer Lichtblick im Schweizer Filmschaffen. Die Räuberkomödie eröffnete im September 1960 das Filmfestival von Locarno. Sie wurde zum Kinorenner und erfolgreich in elf Länder verkauft. Witz, Charme und handfeste Biederkeit prägen das unterhaltsame Werk. Regisseur Karl Suter, der 1977 mit erst 51 Jahren an einem Herzinfarkt starb, schrieb das Drehbuch gemeinsam mit seinem Freund Hans Gmür (zusammen erfanden die beiden den «Bernhard-Apero») und dem «Rüblisaft»-Kabarettisten Alfred Bruggmann. Neben Walter Roderer (geboren 1920), der hier zu perfekter Komödiantenform aufläuft, kamen in kleinen Auftritten manche grossen Darsteller zum Zuge, Gustav Knuth etwa, Charles Regnier, Hubert von Meyerinck oder Max Werner Lenz. Und nicht zu vergessen: In einer kleinen Nebenrolle gab hier Bruno Ganz als Kammerdiener seinen Spielfilm-Einstand.
Den Film drehte Karl Suter 1960. Im Jahr davor hatte der unermüdliche Schaffer das legendäre Zürcher «Theater am Hechtplatz» eröffnet. Und in genau dieses Theater lädt Hauptdarsteller Walter Roderer am 13. März 2007 zur Buch-Vernissage. Gemeinsam mit Michael Wenk präsentiert er seine Biografie «Walter Roderer - Ein Leben in Bildern».
(SRF)
Cast & Crew

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:
Bisherige Ausstrahlungstermine:
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
  • Der Herr mit der schwarzen Melone
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 28.09.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds