Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
41

Ihr letzter Wille kann mich mal!

D, 2019

ZDF und ARD Degeto/André Poling.
  • Platz 834941 Fans  68%32% jüngerälter
  • Wertung4 1204173.50Stimmen: 2eigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche TV-Premiere: 24.01.2020 (Das Erste)
Heinrich Gruber (Heiner Lauterbach), ein Staatsanwalt, wie er im Buche steht, und der Reisejournalist Tom Gruber (Uwe Ochsenknecht) haben im Leben wenig gemeinsam. Umso mehr staunen die beiden Herren um die 60, als sie sich bei einer Testamentseröffnung kennenlernen - und zwar als Ehemänner der Verstorbenen! Die mit dem Auto verunglückte Sophia hat jahrzehntelang ein ebenso geheimes wie glückliches Doppelleben geführt. Während der esoterisch angehauchte Tom seinen Nebenbuhler gerne kennenlernen möchte, um seine geliebte Frau noch besser zu verstehen, schaltet Heinrich in seinem Schmerz komplett auf stur. Der paragrafenfeste Jurist erkennt Sophias Las-Vegas-Trauung mit Tom genau so wenig an wie ihren letzten Willen: Sie bittet, dass ihre Asche in der Nordsee verstreut wird - und zwar von "ihren" Männern gemeinsam! Um diesem nicht rechtskonformen Wunsch nachzukommen, entwendet Tom die Urne beim Bestatter. Heinrich lässt sich jedoch nicht abschütteln. Auf der gemeinsamen Fahrt mit Toms Camper lernen sie die schwangere Anhalterin Ella (Svenja Jung) kennen, die sie kurzzeitig zum Innehalten bringt.
Der Burgfrieden zwischen den Hitzköpfen hält jedoch nur bis zur Ankunft auf der Insel Neuhever. Jetzt geht es darum, wer vor Ort seinen Dickkopf durchsetzt: Seebestattung oder Friedhof. Durch ihre Rivalität merken Heinrich und Tom zunächst nicht, dass ihre umsichtige Sophia auch bei ihrem letzten Willen alles perfekt eingefädelt hat. Heiner Lauterbach und Uwe Ochsenknecht schrieben 1985 als Hauptdarsteller der preisgekrönten Kinokomödie "Männer" deutsche Filmgeschichte. Die Dreieckskonstellation mit einer starken Frau zwischen zwei gegensätzlichen Rivalen greift die Komödie "Ihr letzter Wille kann mich mal!" auf ungewöhnliche Weise auf: Diesmal geht es für die beiden Hitzköpfe nicht darum, für wen sich die Umworbene entscheidet - sondern auf welche Weise sie von ihr Abschied nehmen. Regisseur Sinan Akkus inszenierte die Mission der Witwer, die gestohlene Asche an den Heimatort ihrer Frau zu bringen, als ebenso unterhaltsames wie nachdenkliches Roadmovie.
Ulrike Kriener, bei "Männer" bereits die Dritte im Bunde, spricht aus dem Off die verstorbene Bigamistin. Tom: Uwe Ochsenknecht Heinrich: Heiner Lauterbach Ella: Svenja Jung Jan: Nicki von Tempelhoff Ole: Max Bretschneider Beeke: Sabine Hahn Frauke: Katinka Auberger Matze: David Simon Hein: Stefan Lampadius Notar Dr. Stein: Ercan Durmaz Bestatter: Laurens Walter Wattwagenfahrer: Anton Weber Sophias Stimme: Ulrike Kriener und andere...
(MDR)

Ihr letzter Wille kann mich mal! Streams

  • Ihr letzter Wille kann mich mal!
    87 min.

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 05.07.2022 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden 

  •  
  • N.R.-Roberta schrieb am 25.04.2020, 09.12 Uhr:
    Bin erst halbwegs und habe schon viel und laut gelacht. So viel Spaß für die Darsteller und den Crew muß das gewesen sein. Bin jetzt am Ende des Films und Mann oh Mann, Lauterbach und Ochsenknecht zusammen in dieser Komödie besser kann es doch nicht sein. Komplimente, so ein Film kann man gebrauchen in diesen Corona-Zeiten. Zum Glück kann man den Film nochmals bis Ende April ansehen.

Ähnliche Spielfilme