Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
3

Leos Carax - Mr. X

(Mr. X) F, 2014

  • 3 Fans jüngerälter
  • Wertung0 29568noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 03.09.2014 (arte)
"Leos Carax - Mr. X" zeichnet den Weg des eigenwilligen und umstrittenen Filmemachers nach und führt in dessen seltsam poetische Kinowelt. 1984 gewann Leos Carax mit seinem Erstling "Boy Meets Girl" überraschend den "Prix de la Jeunesse" bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes. Den Kritikern gefielen Kraft und Poesie seines Werks, und er wurde als einer der vielversprechendsten Nachwuchsregisseure gehandelt. Einige Jahre und Filme danach geriet er mit der tumultuösen Entstehungsgeschichte seines Kultfilms "Die Liebenden von Pont-Neuf" ins Kreuzfeuer der Kritik: Schauspieler Denis Lavant verletzte sich, die Drehorte wurden verlegt, es herrschten Zeit- und Budgetmangel. Er hatte sich Produzenten, Geldgeber, Medien, Mitarbeiter, Journalisten und sogar Freunde zum Feind gemacht.
Sein darauffolgender Rückzug aus der Öffentlichkeit erhärtete nur noch den um ihn rankenden Mythos des verfemten Poeten und Enfant terrible des französischen Films. Aber aller Kritik zum Trotz gilt Leos Carax in seiner Heimat wie im Ausland als einer der einflussreichsten Filmemacher seiner Generation; in den Vereinigten Staaten oder in Asien verkörpert er den französischen Autorenfilm. Trotz der Schwierigkeiten bei der Finanzierung seiner Projekte filmte Leos Carax weiter. Auf "Die Liebenden von Pont-Neuf" folgten "Pola X" und erst vor kurzem "Holy Motors". In ihrer Dokumentation über Leos Carax fügt Tessa Louise-Salomé die Puzzlesteine seiner erstaunlichen Filmographie zusammen. Auf feinfühlige Art und Weise erforscht sie anhand von Interviews, Exklusivbildern und Filmauszügen die Welt des Ausnahmeregisseurs.
(arte)

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds