Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
21

Schlafes Bruder

D, 1995
Schlafes Bruder
Bild: arte
  • 21 Fans 
  • Wertung0 10947noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutschlandpremiere: 05.10.1995
Eschberg, ein entlegenes Bergdorf im 19. Jahrhundert: Der sensible Elias Alder (André Eisermann) wird nicht nur von seiner Mutter (Michaela Rosen) und seinem Vater (Peter Franke) abgelehnt, sondern vom ganzen Dorf als Sonderling verlacht. Denn niemand kann etwas damit anfangen, dass der Junge das absolute Gehör hat und seine Umwelt ganz anders wahrnimmt als alle anderen. Elias' einziger Freund ist der Nachbarsjunge Peter (Ben Becker). Als die beiden zu jungen Männern herangewachsen sind, wird aus Peters Zuneigung Liebe. Doch Elias hat nur Augen für Peters temperamentvolle Schwester Elsbeth (Dana Vávrová), die der Engstirnigkeit des kleinen Dorfes gerne entfliehen würde. Aber so mitreißend Elias seinen Gefühlen im Orgelspiel, das er sich selbst beigebracht hat, Ausdruck verleihen kann, so wenig kann er sie Elsbeth gegenüber zeigen. Aus Enttäuschung gibt Elsbeth schließlich dem Werben von Lukas (Detlef Bothe) nach. Ein Fehler, den sie schon bald bereut. Denn ein geheimnisvolles Band scheint sie immer noch an Elias zu binden. Dieser hat nach dem Selbstmord des Dorflehrers Oskar (Paulus Manker) die Stelle des Kirchenorganisten übernommen und versetzt die Dorfbewohner mit seinem Spiel in einen Rausch der Begeisterung. Doch als Elsbeth die Versöhnung mit Elias sucht, sperrt der eifersüchtige Peter sie ein und setzt das ganze Dorf in Brand. Elias kann die Geliebte zwar retten, aber da sie ein Kind von Lukas erwartet, geht sie schweren Herzens mit diesem weg. Noch einmal kreuzen sich die Wege der verhinderten Liebenden, als Elias, wie immer von Peter begleitet, in der Stadt an einem Orgelwettbewerb teilnimmt. Obwohl Elias spürt, dass Elsbeth in der Zuhörermenge ist, versteht es Peter auch dieses Mal, ein Wiedersehen der beiden zu verhindern. Er ist wild entschlossen, Elias an niemanden zu verlieren. Doch er hat die Rechnung ohne den Tod gemacht.
(mdr)
Mit einem 15-Millionen-Mark-Budget verfilmte Regisseur und Kameramann Joseph Vilsmaier ("Vera - Die Frau des Sizilianers", "Comedian Harmonists") Robert Schneiders 1992 erschienenen und in 20 Sprachen übersetzten Bestseller. Er machte daraus ein großes Kino der Gefühle, von unerfüllten Leidenschaften, Eifersucht, Verzweiflung und kurzen Momenten des Glücks vor der grandiosen und rauen Kulisse des Vorarlberger Garneratals, das nur im Sommer mit Geländewagen erreichbar ist. Auf einer entlegenen Höhe von 1.700 Meter wurde eigens das Dorf "Eschberg" errichtet. Während der fünfmonatigen Dreharbeiten musste das Team unter widrigen Umständen auch Stürmen und Lawinen trotzen. André Eisermann und Ben Becker bieten schauspielerische Glanzleistungen. Hervorzuheben ist auch die Leistung des Komponisten Norbert J. Schneider und des Alpen-Pop-Musikers Hubert von Goisern, die eine Klangwelt schufen, die Elias' übernatürlichen Empfindungen entspricht.
(mdr)
Cast & Crew

Wo läuft's?

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
im Fernsehen:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Links

Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme