Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Von "Rigoletto" bis "Lady Chatterly"
arte

Neun Jahre nach seinem zehnjährigen Jubiläum (30. April 2001) feiert arte in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Ein Rechenfehler? Nein. Der Sender nimmt diesmal den 2. Oktober 1990 als Stichtag. Denn am Vorabend der deutschen Wiedervereinigung unterzeichneten Vertreter der französischen Republik und der elf "alten" Bundesländer einen "zwischenstaatlichen Vertrag", der die Grundlage für den Europäischen Kulturkanal bildete.

Arte begeht seinen runden Ehrentag mit einem Jubiläumswochenende am 2. und 3. Oktober, an dem das gesamte Programm im Zeichen des Geburtstages steht. Das große Highlight am Samstag, 2. Oktober, ist der Opernklassiker "Rigoletto", der um 20.40 Uhr live (bzw. mit leichter Zeitversetzung) aus dem Teatro La Fenice in Venedig übertragen wird.

Um 23.15 Uhr folgt "Artemix", eine Collage, die die 20-jährige Geschichte des Senders in Cut-Ups und Souvenirs erzählen wird. Zu sehen sind Ausschnitte aus Sendungen, Flashbacks, aufregende Minuten und historische Momente - all das, schreibt arte, "auch zum Nachholen für diejenigen, die nach 1990 geboren sind und erst jetzt fernsehen!"

Nach dem Jubiläumswochenende wird arte an jedem Donnerstagabend bis zum 18. November Highlights und Evergreens aus allen Sparten präsentieren - darunter zwei arte-Programme, die den Oscar gewonnen haben: "Das Leben der Anderen" und der Dokumentarfilm "Taxi zur Hölle". Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit vielen weiteren preisgekrönten Spielfilmen wie "Breaking the Waves", "Sophie Scholl" und "La Haine", Fernsehspielen wie  "Die Elsässer" und  "Lady Chatterley", Dokumentarfilmen wie "Rhythm is it", "Sein und Haben" und "Die große Stille".

In den letzten beiden Novemberwochen steht ein Fernsehfilmfestival mit 18 arte-Koproduktionen (darunter "Berlin Calling", "Walz with Bashir", "Lornas Schweigen" und "Wolke 9") auf dem Programm, die allesamt in Erstausstrahlung zu sehen sind.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • FunnyFalk schrieb via tvforen.de am 21.08.2010, 19.25 Uhr:
    Na dann mal herzlichen Glückwunsch ARTE!

    Hoffentlich bleibst Du uns im immer größer werdenden Einheitsbrei des Fernsehens noch lange erhalten.

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds