Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"The Conners" führen ihr Leben in Lanford weiter
Roseanne Barr als "Roseanne"
ABC
ABC bestellt "Roseanne"-Spin-Off ohne Roseanne Barr/ABC

Es ist offiziell: ABC hat ein Spin-Off zur kürzlich ad hoc eingestellten Serie  "Roseanne" bestellt, an dem die ehemalige Hauptdarstellerin Roseanne Barr nicht beteiligt ist. Das Format mit dem Arbeitstitel  "The Conners" dreht sich um die verbleibenden Mitglieder der Conner-Familie, die "nach einer überraschenden Wendung" mit den Herausforderungen des Lebens in der "unteren unteren Mittelschicht" zurechtkommen müssen. Die erste Staffel der Serie umfasst zehn Folgen und soll im Herbst auf den Sender gehen.

Vorausgegangen war die Ansage von ABC, dass bei einer möglichen Fortsetzung der Geschichte der Conners Roseanne Barr weder kreativ noch finanziell beteiligt sein dürfe. Barr hatte in einem nächtlichen Tweet eine ihr unliebsame, schwarze Politikerin als Kreuzung aus der "Muslim Brotherhood" und dem "Planet der Affen" bezeichnet und sich mit dieser rassistischen Äußerung ins Abseits gebracht. Letztendlich hat sich das Produktionsstudio hinter "Roseanne", Casey-Warner, mit der Darstellerin auf eine Abschlagszahlung geeignet, über die bisher keine weiteren Details bekannt sind. Somit ist sie an dem Spin-Off nicht beteiligt.

Barr veröffentlichte ein Statement: "Ich bedauere die Umstände, die dazu geführt haben, dass ich von 'Roseanne' entfernt wurde. Ich habe dem finanziellen Vergleich zugestimmt, damit die 200 Jobs meines geliebten Casts und der Crew erhalten bleiben konnten, und ich wünsche allen Beteiligten nur das Beste."

Die verbleibenden Hauptdarsteller der Serie, John Goodman, Laurie Metcalf, Sara Gilbert, Alicia Goranson und Michael Fishman, haben für die neue Serie Einjahresverträge unterschrieben. Die haben mit wohl 300.000 US-Dollar den gleichen Wert wie die Verträge, die sie für die 13-teilige neue Staffel von "Roseanne" gehabt hätten (wobei die Darsteller Auftritte in je elf Episoden zugesichert bekommen und auch Vorverträge für eine zweite Staffel unterschrieben hatten). Die Autoren, die für die neue "Roseanne"-Staffel unter Vertrag waren, werden nun auch die neue Serie entwickeln und schreiben.

Details zum Inhalt von "The Conners" gibt es bisher noch nicht, allerdings deutet die grobe Serienbeschreibung darauf hin, dass Roseanne Conner die Serie auf traumatische Art verlassen wird: "Nach einer überraschenden Wendung ("sudden turn of events") müssen sich The Conners den Herausforderungen des Alltags in Landford auf eine Art widmen, wie sie es noch nie zuvor tun mussten. Diese ikonische Familie - Dan, Jackie, Darlene, Becky und D.J. - müssen mit den Herausforderungen als Eltern, dem Datingleben, einer ungeplanten Schwangerschaft, finanziellen Engpässen, dem Älterwerden sowie Schwiegereltern in der Arbeiterklasse Amerikas zurechtkommen. Durch alle Herausforderungen, die Streits, die Notwendigkeit, Coupons zu sammeln, die aufgetragenen Klamotten und die Zusammenbrüche - beißt sich diese Familie mit Liebe, Durchhaltevermögen und Humor durch."


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • xena123 schrieb am 25.06.2018, 07.36 Uhr:
    Schlimm. Diese Hysterie gegen Trump nimmt die gleichen Züge wie meetoo an. Ein falsches Wort irgendwann irgendwo mal ausgesprochen und man muss der Apokalypse entgegentreten.
    Na klar hat sie dummes Zeug gefaselt. Gekreuzigt wurde sie aber, weil sie Trump wählt und ihre Serie für Trumpwähler so ein Hammererfolg war. Man merkt immer an der Hysterie und dem grotesken Aufbauschen von den Taten, wohin ein Land steuert. Zur Zeit geht das in ide Richtung der Inquisition im Mittelalter. Was ist passiert? Die Jüdin Roseanne hat im Tablettenrausch eine iranisch-stämmige Politikerin beleidigt. Blöd. Ja. Aber wenn jeder für JEDES Gesabbel, das er im Leben mal so getätigt hat, auf strengste verurteilt werden würde... Wie oft habe ich schlimme Witze gehört und erzählt... Ostfriesen, Blondinen und Mantafahrer diskriminiert... Die ätzende Politikerin hätte Roseanne verklagen sollen und von mir aus auch eine grotesk hohe Schadenssumme erhalten können (Was gibts für Politikerbeleidigung sonst so? 50 Dollar Strafe?) Aber das Absetzen der Sendung und der Reboot ohne sie soll eine andere politische Botschaft senden. Nicht an Roseanne. An alle Trump wähler. "Wir bestimmen hier, wo's langgeht! Wehe, ihr wählt nochmal falsch!" Roseanne ohne Großmaul Roseanne, James Bond ohne Lustmolch James Bond, Ekelalfred ohne Rechten Alfred, Stromberg ohne Misansthrop Stromberg, Vikings ohne homophobe Vikinger... Alber. Politisch. Gefährlich. Die Goldwaage entscheidet bald schon wieder über Leben und Tod. Als erstes fallen die, die schon immer an die Grenzen gehen: Die Komiker. Und dann gibt es auch für uns nichts mehr zum Lachen.
  • User 562393 schrieb am 23.06.2018, 19.36 Uhr:
    Ach so, ich dachte es wären noch nicht alle Folgen gezeigt wurden.
    Ich will auf keinen Fall gut heissen was Roseanne da gemacht hat aber benehmen sich nicht dauernd Schauspieler oder Musiker mal daneben, schließlich hat sie sich tausend Mal entschuldigt. ABC hat ein klares Statement abgegeben und sich von den Äußerungen distanziert aber muss man gleich die Serie absetzen, die Handlung der Serie ist doch nicht rassistisch. Vielleicht hätte man die Entscheidung dem Publikum überlassen sollen und erstmal abwarten sollen wie sich die Einschaltquoten nach dem Vorfall entwickeln.
  • Der_Herr_Heinz schrieb am 23.06.2018, 17.26 Uhr:
    Nein, die bereits gedrehten Folgen mit Frau Barr sind ja schon ausgestrahlt worden. Anstatt der neuen Staffel mit Frau Barr ab Herbst, kommen nun diese "The Connors" Folgen.

    Blöd ist, daß wir diese 9 Folgen vom Frühjahr niemals in deutsch synchronisiert bekommen werden. Disney hat sie ja schon abbestellt, und auch sonst wird sie wohl keiner der "überkorrekten" Sender in Auftrag geben.
  • User 562393 schrieb am 23.06.2018, 09.10 Uhr:
    Versteh ich das jetzt richtig. die bereits ferig gedrehte und zum Teil in Amerika ausgestrahlte Staffel wandert in den Müll und es werden völllig neue Folgen gedreht?
  • User 442303 schrieb am 22.06.2018, 20.52 Uhr:
    "Da hoffe ich mal es wird ein Megaflop, ich bin an der Serie ohne Rosi nicht mehr interessiert !"

    Super Einstellung, nur weil die Serie für Sie nicht mehr interessant ist, soll diese dann auch für andere nicht mehr verfügbar sein...
  • Stefan_G schrieb am 22.06.2018, 18.39 Uhr:
    Und was ist mit "Heinz" Clooney??
    Wollte der nicht - oder war der den Produzenten zu teuer?
  • Baphomet schrieb am 22.06.2018, 17.11 Uhr:
    Dann endet die Knie-OP wohl tatsächlich tödlich für Roseanne!
  • DT125R-Tom schrieb am 22.06.2018, 14.49 Uhr:
    Da hoffe ich mal es wird ein Megaflop, ich bin an der Serie ohne Rosi nicht mehr interessiert !

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds