Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Aus für "V - Die Besucher" und "No Ordinary Family"
ABC

Die US-Serie  "Brothers & Sisters" wird nicht mehr aus der Sommerpause zurückkehren. Das US-Network ABC hat nun das Serien-Aus nach insgesamt fünf Staffeln verkündet. In den vergangenen Tagen wurden noch Gespräche über eine verkürzte sechste Staffel für die Familiensaga geführt, die aber letztlich erfolglos verliefen. Offenbar war ABC zu sehr von der Qualität seiner vorliegenden Pilotfilme überzeugt, denn das Network hat gleich ein Dutzend neuer Serien bestellt.

Um Programmplätze zu schaffen, verabschieden sich weitere Serien. Eingestellt wird ebenfalls  "V - Die Besucher". Die Science-Fiction-Serie, die schon im vergangenen Jahr auf der Kippe stand, kommt damit auf insgesamt zwei Staffeln. Bereits nach der ersten Staffel enden die beiden Comedy-Serien  "Better with You" und  "Mr. Sunshine", das Cop-Drama  "Detroit 1-8-7", die Superhelden-Familienserie  "No Ordinary Family" sowie  "Off the Map", die neue Ärzte-Serie von  "Grey's Anatomy"-Erfinderin Shonda Rhimes. Vorzeitig eingestellt wurden bereits während der Saison  "My Generation" und  "The Whole Truth".


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Mike (1) schrieb via tvforen.de am 14.05.2011, 14.05 Uhr:
    Um B&S und No Ordinary Family ist es echt schade, weiterhin hätte mich auch Off the Map interessiert.
  • Pogopuschel schrieb via tvforen.de am 14.05.2011, 14.13 Uhr:
    "No Ordinary Family" finde ich auch schade. Die Serie war richtig gut und unterhaltsam gemacht. "Off the Map" war "Grey´s Anatomy" im Dschungel. Aber äußerst schwach. Ich bin kein Nitpicker, aber wenn im südamerikanischen Dschungel plötzlich alle Einheimischen Englisch sprechen, trägt dass nur bedingt zur exotischen Atmosphäre bei, außerdem war der Drehort Hawaii zu offensichtlich. Das war "Wie Amerika die Welt sieht". Jeder, der schon mal in Südamerika war, wird sich dabei die Haare raufen.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds