Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Akte X": Gillian Anderson will nach aktueller Staffel aussteigen

"Akte X": Gillian Anderson will nach aktueller Staffel aussteigen

09.10.2017, 13.01 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in International
Darstellerin kann sich Staffel zwölf aktuell nicht vorstellen
"Akte X" mit Skinner (Mitch Pileggi), Mulder (David Duchovny), Scully (Gillian Anderson) und dem Krebskandidaten (William B. Davis)
Bild: FOX
"Akte X": Gillian Anderson will nach aktueller Staffel aussteigen/Bild: FOX

Eine weitere Neuigkeit vom "Akte X"-Panel der New York Comic Con (TV Wunschliste berichtete) lief bisher unter dem Radar, nur TV Guide hat sie in den USA aufgenommen. Dabei handelt es sich um eine essentielle Neuigkeit: "Ich glaube, dies [Staffel elf] war es dann für mich", gab Dana-Scully-Darstellerin Gillian Anderson zu Protokoll - und könnte damit die Serie in ihrer bisherigen Form beenden.

Anderson beantwortete mit diesen Worten die nahezu obligatorische Frage nach der Zukunft der Kultserie über die bisherige Bestellung hinaus, also nach einer Staffel zwölf. Sie führte näher aus, dass sie seinerzeit nach der sechsteiligen zehnten Staffel das Gefühl gehabt habe, dass die Serie noch nicht abgeschlossen sei. "Ich hatte nicht das Gefühl, dass wird den Fans bis dato das gegeben hatten, was sie von der Serie erwartet hatten." Deswegen habe sie, für sich selbst etwas überraschend, der Rückkehr für eine elfte Staffel zugestimmt. Zwar hatte sie stets erwartet, dass man sie nach der zehnten Staffel fragen würde, ob sie auch weiterhin zur Verfügung stünde, aber eigentlich hatte sie im Hinterkopf gehabt, es nach Staffel zehn gut sein zu lassen.

Etwas anders sieht das Serienschöpfer Chris Carter: Nach dessen Aussagen gegenüber Deadline brauche er nur morgens die Zeitung aufzuschlagen und fühle sich von den Schlagzeilen inspiriert, neue "X-Akte-Geschichten" auszuarbeiten.

Aktuell befinden sich die Dreharbeiten der zehnteiligen elften Staffel etwa zur Halbzeit, die neuen Folgen sollen ab Januar 2018 bei FOX ausgestrahlt werden. Ebenfalls vom Panel kommen die Informationen, dass sich nur zwei der zehn neuen Folgen der Haupthandlung der Serie widmen würden, also sogenannte "Mythology"-Episoden sind, während acht Folgen für sich alleine stehen würden. Die elfte Staffel soll erneut mit einem Cliffhanger enden - wie alle bisherigen Staffeln.

Diese beiden Fakten verdeutlichen wohl am ehesten, dass Carter einerseits und die Fans/Anderson andererseits unterschiedliche Ansprüche an "Akte X" haben. Denn während Carter in den Tageszeitungen neue Inspirationen findet und eben in der elften Staffel die Haupthandlung um Mulder, Scully und die große Verschwörung nur "in 20 Prozent der Folgen" voranbringen will und einen abschließenden Cliffhanger als "gute Tradition" empfindet, wollen die Zuschauer eigentlich Antworten - und im Idealfall eine Auflösung zumindest der wichtigsten Handlungsstränge, wenn nicht gar eine Form von Happy End für Mulder und Scully.

Diese unterschiedliche Sicht zwischen Carter und den Fans war schon die Hauptkritik nach Staffel zehn. Nach Staffel elf dürfte sich das nur noch verschärfen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Vritra schrieb am 10.10.2017, 12.57 Uhr:
    VritraIch kann es mir auch nicht vorstellen. Wahrscheinlich hat sie gerade wieder frisch gebotoxt. Furchtbar, was sie in letzter Zeit vor der Kamera mit ihrer maskenhaften Fratze abliefert. Dabei sah ich sie wirklich mal sehr gerne!