Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
3740

Akte X

Die unheimlichen Fälle des F.B.I.(The X-Files) 
USA, 1993–2018

Akte X
 Serienticker
  • Platz 1133740 Fans  68%32% jüngerälter
  • Serienwertung5 36424.57Stimmen: 253eigene Wertung: -

Serieninfos & News

Deutsche TV-Premiere: 05.09.1994 (PRO 7)
Mystery
Fox Mulder (David Duchovny) ist Spezialist für übernatürliche Phänomene und befasst sich mit ungelösten Fällen des FBI, den sogenannten „X-Akten“. Seit seine Schwester im Kindesalter scheinbar von Außerirdischen entführt wurde, glaubt er an deren Existenz. Bei seinen beruflichen Nachforschungen stößt der Agent jedoch auf eine Verschwörung ungeahnten Ausmaßes, die eine Verbindung staatlicher Behörden mit außerirdischen Lebewesen nahelegt.
Um Mulders Eifer unter Kontrolle zu halten, wird ihm die wissenschaftlich-rational denkende Forensikerin Dana Scully (Gillian Anderson) zur Seite gestellt. Sie zweifelt zunächst an allem, das nicht wissenschaftlich erklärbar ist, wird aber nach und nach zu einer loyalen Partnerin für Mulders phantastisch-übersinnliche Fälle.
Die bahnbrechende Mystery-Serie aus der Feder von Chris Carter setzte mit ihren innovativen Geschichten und ihrer aufwändigen Produktion neue Maßstäbe und inspirierte zahlreiche nachfolgende Serienprojekte. Sie wurde mehrfach mit den wichtigsten Fernsehpreisen ausgezeichnet, unter anderem dem „Peabody Award“, dem „Golden Globe“ und dem „Emmy“. Einige ihrer Figuren und Slogans gehen als geflügelte Worte in den allgemeinen Sprachgebrauch ein, wie zum Beispiel „Die Wahrheit ist irgendwo da draußen“, „Trauen Sie niemandem““ und „Ich möchte glauben“).
„Akte X“ ist eine Schlüsselserie der 90er Jahre, die mit dem weit verbreiteten Misstrauen gegenüber Regierungen, dem Glauben an Verschwörungen und Spiritualität sowie dem Glauben an die Existenz Außerirdischer spielt. Die bisweilen verwirrende, manchmal ironisch-humorvolle und gelegentlich auch erschreckende Serie wurde nach ihrem Ende mit zwei Kinofilmen fortgesetzt („Akte X - Der Film“ (1998) und „Akte X - Jenseits der Wahrheit“ (2008)).
Spin-Off: Die einsamen Schützen (USA, 2001)
Spin-Off: The X-Files: Albuquerque (USA, 2021)
siehe auch Akte X - Jenseits der Wahrheit (USA/CDN, 2008)
siehe auch Akte X: Der Film (USA/CDN, 1998)
Crossover mit Law & Order (USA, 1990)
Crossover mit Millennium (USA, 1996)
Crossover mit Picket Fences (USA, 1992)
Cast & Crew
Serienguide
Fox Broadcasting Company
FBI-Agent Fox Mulder untersucht übersinnliche und unerklärliche Fälle, die in seiner Dienststelle schon lange zu den Akten gelegt wurden. Ginge es nach Mulders Vorgesetzten, sollten diese X-Akten wegen ihrer Brisanz auch möglichst unter Verschluß bleiben. Doch der engagierte FBI-Agent ist neugierig, deshalb stellt das FBI ihm die Spezialagentin Dana Scully zur Seite. Sie soll Mulder unter die Lupe nehmen. Im Laufe der Zeit ist Scully jedoch ebenso an übernatürlichen Kräften und den immer neuen Herausforderungen, die die X-Akten zu bieten haben, interessiert. Mulder und Scully untersuchen Phänomene, die wissenschaftlich nicht erfaßbar sind und mit der herkömmlichen Denkweise nicht mehr zu erklären sind: Außerirdische, die auf der Erde landen und um jeden Preis der Öffentlichkeit vorenthalten werden sollen, kampflustige Würmer, die ein ganzes Team von Wissenschaftlern in gefährliche Bestien verwandeln, geklonte Frauen und Kinder, die auf den Namen Eve hören und mörderische Fähigkeiten entwickeln, jahrtausendelang in einem Baum eingeschlossene, ansonsten längst ausgestorbene Insekten, die alle Menschen in ihrer Nähe in Kokons spinnen oder ein selbsternannter Wunderheiler, der von einem Geretteten umgebracht wird, weil dieser mit seinem verbrannten Aussehen nicht fertig wird.
Am Ende der ersten Saison wird Deep Throat, die einzige Quelle im FBI, der Mulder vertrauen konnte, vom FBI ermordet. Neu ins Spiel kommt Alex Krycek, der sich als Freund von Mulder ausgibt. In Wahrheit arbeitet er für den mysteriösen, ununterbrochen Zigaretten rauchenden Krebskandidaten, und somit gegen Mulder und Scully, die weiterhin gegen jeden Widerstand den unlösbar scheinenden Rätseln der Außerirdischen auf der Spur sind. Drei, die an Mulder glauben, sind die Drei vom Einsamen Schützen, Frohike, Langly und Byers. Eines Tages findet Dana Scully einen fremden Chip in ihrem Nacken, den alle Menschen tragen, die einmal von Außerirdischen entführt wurden. Scully weiß, daß auch sie entführt wurde.
Sie bekommt Krebs, der jedoch auf wundersame Weise wieder geheilt wird. Das FBI unternimmt alles, um das Wissen um die Anwesenheit der Außerirdischen zu vertuschen, doch Leute wie Marita Covarrubias und Alex Krycek wissen von der bevorstehenden Invasion der Erde durch eine außerirdische Rasse, die als schwarze Flüssigkeit bereits seit Äonen von Jahren auf der Erde lebt. In der letzten Folge der siebten Saison wird Mulder von Außerirdischen entführt - und Scully stell fest, daß sie schwanger ist. Sie weiß nur nicht, von wem. Es stellt sich heraus, daß ihre Schwangerschaft ein wichtiger Schlüssel zu dem Geheimnis der Außerirdischen ist. Scullys neuer Partner John Doggett übernimmt die Suche nach Mulder, und plötzlich sind die Rollen vertauscht: Doggett ist der Skeptiker und Scully vertritt die Theorien, die zu Beginn der Serie eher Mulders Spezialität waren.
Akte X ist einer der größten Serienerfolge der neunziger Jahre. Erfinder Chris Carter schuf mit den Geschichten um Mulder und Scully, die immer noch einige Fragen unbeantwortet lassen, das neue Genre der Mystery-Krimi-Serie. Im Hinblick auf den Jahrtausendwechsel kreierte Carter auch die Serie Millennium (siehe dort). RTL ließ sich 1997 von Akte X für die erste deutsche Mystery-Krimiserie Operation Phoenix inspirieren (siehe dort). Als gezeichnete FBI-Agenten ermitteln Mulder und Scully auch in der Folge Die Akte Springfield (The Springfield Files) der Zeichentrickserie Die Simpsons. Ebenfalls in Cartoon-Version sind die FBI-Agenten als Sculder und Mully in der Folge Flash und Chris der Serie Student Bodies - Die total verrückte Schülerzeitung zu sehen (siehe dort). Die Akte X-Folge Rotes Museum steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Episode Im Dienste der Menschheit der Serie Picket Fences - Tatort Gartenzaun (siehe dort). Der fiktive Science Fiction-Autor José Chung aus der Episode Andere Wahrheiten taucht auch in einer Folge der Serie Millennium auf (siehe dort). In Folge 143, Millennium”, taucht nicht nur Agent Black aus der gleichnamigen Serie auf, Mulder und Scully tauschen auch ihren ersten Kuß aus. Im Sommer 1998 ermittelten Mulder und Scully in Akte X - Fight the future erstmals im Kino. Der Film ist damit inhaltlich nach der fünften Saison bzw. Folge 117 angesetzt.
aus: Der neue Serienguide

Akte X Streams

Wo wird "Akte X" gestreamt?

Im TV

Wo und wann läuft "Akte X" im Fernsehen?

Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

    Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

    Highlights
    DVD
    Blu-ray
    Buch
    In Partnerschaft mit Amazon.de.
    ** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace (Stand: ..)
    ¹ früherer bzw. Listenpreis
    Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
    Preisstand: 06.12.2022 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
    GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
    Externe Websites
    E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

    Kommentare, Erinnerungen und Forum

    • Informationen schrieb am 05.10.2022, 07.18 Uhr:
      Habe jetzt den Rewatch von den X-Akten komplett durch. Finde das Serien Ende ganz gut, wo der Raucher erschossen wird, und Mulder und Scully vereint nochmal ein Kind erwarten dürfen. Die Serie umfasst ja 25 Jahre und das Ende von Season 9 fand ich wesentlich schlimmer. Leider hat man Agent Monica Reyes komplett verrissen in der Neuauflage, dafür war Skinner gut in Szene gesetzt. Die Staffel Zehn und Elf waren halt für mich nochmal eine Nostalgie wo man aber eine gute Basis gemacht hat. Immerhin ist die Serie die zweitlängste in meiner Sammlung mit gut 220 Episoden. Bin wirklich froh dass ich 2021 und 2022 diese Serie mir jetzt komplett angeschaut habe. Sie ist ein Stück Fernsehgeschichte und hat enormes vieles ausprobiert und weiterentwickelt. Sie hat Pionierarbeit geleistet und ich bereue es keine Minute Sie mir 2020 gekauft zu haben.
    • Harvey schrieb am 03.02.2022, 09.20 Uhr:
      Die Serie war früher richtig gut. Schön gruselig. Und Gillian Anderson ist eine schöne, sympathische Schauspielerin. Besonders gefallen mir die Folgen, die ein wenig anders waren. Zum Beispiel Die Gedanken des Kettenrauchers, wo wir sehen, wie er in Dallas zum ersten Mal aktiv wurde. Und danach sieht man Stationen seiner Karriere. Ein interessanter Einblick in die Geschichte eines Mannes voller Geheimnisse. Ob es wahr ist, steht auf einem anderen Blatt. Vielleicht waren es auch nur die Phantasien eines gelangweilten, desillusionierten Verschwörers. Eine gelungene Geschichte. Da war Akte X am besten, wenn sie einen anderen Blickwinkel versucht haben.
    • Markus_s schrieb am 13.12.2021, 20.39 Uhr:
      Auf ProSieben MAXX senden die auch komplett chaotisch. Einige Folgen kommen überhaupt nicht und andere in der falschen Reihenfolge