Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

CBS stoppt Produktion von "Two and a Half Men" erneut

25.02.2011 - Ralf Döbele/TV Wunschliste in Vermischtes
Aktuelle Staffel wird nicht fortgesetzt
Bild: CBS Corporation

Es kam, wie es kommen musste. Nachdem Charlie Sheen in zwei Interviews Chuck Lorre, den Erfinder und Produzenten seiner Sitcom "Two and a Half Men" angegriffen und beschimpft hatte, blieb dem US-Network CBS und der Produktionsfirma Warner Bros. Television wohl keine Alternative mehr.

Beide Parteien veröffentlichten am Donnerstagabend ein gemeinsames Statement, das ebenso kurz wie präzise ist: "In Anbetracht der Tonalität von Charlie Sheens Äußerungen, seines Verhaltens und seines Zustands, haben CBS und Warner Bros. Television sich dazu entschieden die Produktion von 'Two and a Half Men' für den Rest der Staffel nicht fortzuführen."

Damit lässt das Network die Möglichkeit einer neunten Staffel offen, die bislang vorgesehenen vier weiteren Episoden für das achte Jahr (wunschliste.de berichtete) wird es aber definitiv nicht geben. Die letzte aktuelle Folge von "Two and a Half Men" wurde bereits in der vergangenen Woche auf CBS ausgestrahlt. Sollte sich die angespannte Lage nicht wieder entschärfen lässen, könnte es sich bei ihr um das Serienfinale gehandelt haben.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Percy deSiwa schrieb via tvforen.de am 27.02.2011, 11.49 Uhr:
    Percy deSiwaFoxokles schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weil er ihn nicht als Charles Levine, wie er
    > eigentlich heißt, sondern als Chaim Levine
    > bezeichnet hat. Der Name Chaim klingt nun mal
    > besonders jüdisch. Von daher kommen auch die
    > Anschuldigungen.

    Aha, danke für die Aufklärung.
  • Percy deSiwa schrieb via tvforen.de am 27.02.2011, 11.47 Uhr:
    Percy deSiwaDustin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist es für dich wirklich so schwer
    > nachvollziehbar, dass Sheens Wortwahl
    > antisemeitisch aufgefasst wird?

    Ja. Mag sein das ich nicht um die verschiedenen Ecken denke.

    Es ist nun mal der echte Name. Weder ein Schimpfname noch sonst was.
    Ich würde verstehen wenn es darum ginge, das der echte Name nie an die Öffentlichkeit gelangen sollte. Um im Privatleben anonym zu bleiben.
    Antisemitismus erkenne ich nicht.

    Aber danke für Deine Mühe. Vielleicht kommt ja auf offiziellen Weg noch mal an Tageslicht was da vor sich geht. Die wahren Zusammenhänge machen es eventuell auch mir begreiflich.
  • Foxokles schrieb via tvforen.de am 27.02.2011, 11.43 Uhr:
    FoxoklesWeil er ihn nicht als Charles Levine, wie er eigentlich heißt, sondern als Chaim Levine bezeichnet hat. Der Name Chaim klingt nun mal besonders jüdisch. Von daher kommen auch die Anschuldigungen.
  • Fienchen schrieb via tvforen.de am 27.02.2011, 11.38 Uhr:
    FienchenPercy deSiwa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kate schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Immerhin
    > > bevorzugt Chuck Lorre jetzt offensichtlich
    > seinen
    > > Künstlernamen.
    >
    > Das sieht dann ja wohl eher so aus, als hätte er
    > selber Probleme mit seinem Geburtsnamen.
    > Ist Lorre etwa Antisemit?
    >
    > Ich hatte in Amerika oft mit Menschen zu tun,
    > deren Namen ihren Ursprung in Europa hatten und
    > die jüdischen Glaubens waren.
    > Von denen hatte keiner Probleme mit seinem eigenen
    > Namen.
    >
    > Da wird wohl etwas Antisemitismus aus dem Hut
    > gezogen, um eine Diskussion über die wirklichen
    > Probleme der Beteiligten in die gewünschte
    > Richtung zu lenken.


    Sehe ich genauso, meine volle Zustimmung.
    Leider sind ja nicht nur die Amies paranoid was das angeht, das können die Deutschen auch gut.

    @ Dustin, wenn schon dann bitte auch richtig, nämlich Carlos Irwin Estévez ;O)
  • Dustin schrieb via tvforen.de am 27.02.2011, 11.19 Uhr:
    DustinPercy deSiwa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was um Himmelswillen drückt man Negatives mit
    > einem jüdischen Namen aus?

    Ist es für dich wirklich so schwer nachvollziehbar, dass Sheens Wortwahl antisemeitisch aufgefasst wird?
    Welchen Grund hat er deiner Meinung nach gehabt den jüdischen Namen zu verwenden? Hat er einen Vortrag über Künstlernamen in Hollywood gehalten? Eine Anekdote erzählt, in deren Zusammenhang es vorkommt? Es einfach nur mal so erwähnt, weil es vielleicht für irgendwen von Interesse wäre? Nein!

    Sheen hat diesen Namen aus einem einzigen Grund verwendet, um jedem klarzumachen das Chuck Lorre Jude ist. Kannst du wirklich behaupten das das in dem Zusammenhang eine wertfreie Feststellung gewesen sein soll?
    Ich kann nicht in Sheens Drogenbirne schauen, vielleicht war es wirklich nicht antisemitisch gemeint, du kannst aber niemandem vorwerfen überzureagieren, wenn er es so versteht.
  • Percy deSiwa schrieb via tvforen.de am 27.02.2011, 10.22 Uhr:
    Percy deSiwaDustin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So wie Sheen sich über ihn geäußert hat liegt
    > der Verdacht doch nahe das er mit dem jüdischen
    > Namen was negatives ausdrücken wollte.

    Was um Himmelswillen drückt man Negatives mit einem jüdischen Namen aus?
  • Dustin schrieb via tvforen.de am 27.02.2011, 10.10 Uhr:
    DustinPercy deSiwa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sieht dann ja wohl eher so aus, als hätte er
    > selber Probleme mit seinem Geburtsnamen.

    Das hat Carlos Estevez dann offensichtlich auch.

    Für mich hat das demonstrative Benutzen von Lorres richtigem Namen auch was antisemitisches. So wie Sheen sich über ihn geäußert hat liegt der Verdacht doch nahe das er mit dem jüdischen Namen was negatives ausdrücken wollte. Er beleidigt ihn von vorne bis hinten, der offensichtlich jüdische, von Lorre selbst jedoch öffentlich nicht genutze Name ist aber ganz wertfrei und ohne Hintergedanken in die Hasstirade gerutscht? Naja ...
  • Percy deSiwa schrieb via tvforen.de am 27.02.2011, 09.59 Uhr:
    Percy deSiwaKate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Immerhin
    > bevorzugt Chuck Lorre jetzt offensichtlich seinen
    > Künstlernamen.

    Das sieht dann ja wohl eher so aus, als hätte er selber Probleme mit seinem Geburtsnamen.
    Ist Lorre etwa Antisemit?

    Ich hatte in Amerika oft mit Menschen zu tun, deren Namen ihren Ursprung in Europa hatten und die jüdischen Glaubens waren.
    Von denen hatte keiner Probleme mit seinem eigenen Namen.

    Da wird wohl etwas Antisemitismus aus dem Hut gezogen, um eine Diskussion über die wirklichen Probleme der Beteiligten in die gewünschte Richtung zu lenken.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 27.02.2011, 09.47 Uhr:
    KateFienchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Den jüdischen Geburtsnamen seines Produzenten zu
    > benutzen ist Antisemitismus?

    Ich denke, gemeint ist die Art der Verwendung des Namens.
    Wenn jemand in einem Streit demonstrativ einen abgelegten Geburtsnamen benutzt, kann man das zumindest als verächtlich betrachten. Immerhin bevorzugt Chuck Lorre jetzt offensichtlich seinen Künstlernamen.
    Vergleichbar ist das mit Spitznamen. Sagen wir mal, irgendein armer Kerl wird dank einem Erlebnis aus dem Ferienlager Klößchen genannt. Er will natürlich mit seinem Vornamen genannt werden. Freunde werden ihm sicher den gefallen tun. Wenn jetzt zwei Freunde in Streit geraten und der andere Freund ihn absichtlich Klößchen nennt, dann ist das respektlos und verächtlich.
    Rassismus ist das für mich allerdings nicht, aber bisweilen sind die Amerikaner da etwas paranoid.
  • Fienchen schrieb via tvforen.de am 27.02.2011, 08.14 Uhr:
    FienchenDen jüdischen Geburtsnamen seines Produzenten zu benutzen ist Antisemitismus?
    Ticken die noch richtig? Ist für mich Rassismus andersherum. Die spinnen doch alle... Wahrscheinlich wird demnächst auch noch das Wort Judismus mit einem Bann belegt.

    Mal abgesehen davon, ich sehe schwarz für Charlie, der wird sich sicherlich bald den goldenen Schuss geben oder in der Geschlossenen landen.
    Ich mochte ihn immer total, inzwischen widert mich sein Verhalten nur noch an.
  • Spenser schrieb via tvforen.de am 27.02.2011, 05.54 Uhr:
    SpenserUnd Charlie Sheen wettert weiter gegen Chuck Lorre:

    Quelle:
    filmstarts.de

    Charlie Sheen beschimpft "Two And A Half Men"-Produzenten als "Nazis"
    Charlie Sheens bizarre Ausbrüche nehmen einfach kein Ende. In einer Radio-Show beschimpfte er erneut seine Produzenten. Außerdem haben sich inzwischen jüdische Organisationen eingeschaltet, die dem "Two And A Half Men"-Star Antisemitismus vorwerfen.

    Die Ausbrüche von Charlie Sheen haben bereits dazu geführt, dass die Produktion der aktuellen Staffel seiner Hit-Comedy "Two And A Half Men" eingestellt wurde. Doch das hält den Schauspieler nicht davon ab, weiter gegen seine Produzenten zu wettern. Diesmal rief er seinen Kumpel Pat O’Brien in dessen Show „Loose Cannons“ auf dem Sender Fox Sports Radio an. Dabei nannte er seine eigene Serie ein "Kotzfest" und beschimpfte seine Produzenten Chuck Lorre und Lee Aronsohn als "Nazis".

    Charlie Sheens sagte in der Radioshow: "Sie haben mir immer reingeredet und wollten mir mein Privatleben vorschreiben. Diese Typen sind eine Gruppe von AA-Nazis (AA = Anonyme Alkoholiker) und unverhohlene Heuchler. Sie tun selbst nicht, was sie anderen predigen. […] Es war acht Jahre lang eine giftige Umgebung für mich und ich habe mich gefühlt wie ein ungewollter Verwandter, dem man abends um acht kalten Kaffee serviert. Ich habe das einfach nicht mehr ausgehalten."

    Auf die Frage, was er den Crew-Mitgliedern von "Two And A Half Men" sagt, die ihm vorwerfen, er hätte ihre Jobs zerstört, entgegnete Charlie Sheen: "Seid geduldig und bleibt fokussiert. Wir sind im Krieg und es gibt Wege, mit diesen Clowns (Anm.d.Red: die Produzenten) fertig zu werden und ihnen all ihr Geld wegzunehmen. Verlieren ist keine Option. Chuck Lorre und CBS wissen, was sie falsch gemacht haben. Aber da haben sie sich mit dem Falschen angelegt."

    Der Telefonanruf kam von den "gottverdammten Bahamas", wo sich Charlie Sheen aktuell mit seinen "Göttinnen" (Covergirl Natalie Kenly und Pornostar Bree Olson) aufhält. Bis vor Kurzem war auch noch Brooke Mueller mit von der Partie, aber inzwischen ist Charlie Sheens Ex-Frau wieder nach Los Angeles zurückgekehrt.

    Bereits einen Tag zuvor sah sich Charlie Sheen mit den Angriffen von jüdischen Gruppen konfrontiert, die ihm "Borderline-Antisemitismus" vorwerfen, nachdem der Schauspieler in seinen Schimpftriaden bewusst den jüdischen Namen Chaim Levine seines Produzenten Chuck Lorre verwendet hatte.
  • BemjaminBlümchen schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 22.57 Uhr:
    BemjaminBlümchenhttp://www.youtube.com/watch?v=Cz5bdEjxzIc
  • BemjaminBlümchen schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 22.52 Uhr:
    BemjaminBlümchensuper finde ich auch Herb. die Folge in der Alan mal wieder einsam ist und sich mit Herb trifft finde ich auch klasse. Am Schluss fällt Herb von der Leiter. Letzte Szene Herb mit gebrochenen Arm vor Alans Haustür : Wir haben nicht so viel Zeit Judith denkt ich bin beim Arzt
  • Rufus T.Firefly schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 22.36 Uhr:
    Rufus T.Fireflyder typ ist ja noch blöder als ich dachte!
    ist nicht schade drum ich fand die serie eh scheiße......ich habs versucht......nicht ein lacher kam
    über meine lippen, nicht einmal ein schmunzeln.....öder als öde :(
  • Morlar schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 19.41 Uhr:
    MorlarKate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mittermeier ^^


    ahhh, ok.^^

    (A....lochkind, falls jemandem das noch unklar ist)
  • Kate schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 19.32 Uhr:
    KateMittermeier ^^
  • Fienchen schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 19.23 Uhr:
    FienchenWinti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich muss ja sagen, dass für mich How I Met
    > Your Mother, die zurzeit beste Comedy ist... Mit
    > Big Bang Theory kann ich persönlich nicht so
    > viel anfangen...

    So ging es mir vor einiger Zeit auch.
    Ich hab dann aber neulich mal wieder reingeschaut und finde es jetzt einfach nur genial.

    Ich bin ja ein 2aahm Fan, aber wenn die Serie nun nicht weiterproduziert wird, dann ist es eben so.
    Es ist doch mit der Zeit etwas ausgelutscht.
  • Morlar schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 19.20 Uhr:
    Morlar[quote]Jippie, endlich sieht man mal, was für ein AK Charlie Sheen tatsächlich ist.[/quote]

    Was bedeutet AK?
  • Morlar schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 19.17 Uhr:
    MorlarMatalo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die serie würde auch ohne sheen funktionieren....
    > alan ist sowieso die eigentliche hauptfigur-->
    > lasst charlie sterben und allan zu seiner mutter
    > ziehen... :D


    Die Witzigkeit ergibt sich doch gerade aus den dauernden Zwistigkeiten zwischen Alan und Charlie.

    Nein, ohne Charlie kann man die Serie einstampfen.
  • Nachdenker schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 18.50 Uhr:
    NachdenkerIch konnte mir die DVD von Big Bang Theorie ausleihen und bin begeistert.
    How I Met Your Mother fand ich am Anfang auch gut aber inzwischen nervt es ein wenig. So geht es mir auch mit Two and a Half Men. Meine Lieblingsfigur ist übrigens die Haushälterin.

    Nachdenker
  • Winti schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 18.32 Uhr:
    WintiAlso ich muss ja sagen, dass für mich How I Met Your Mother, die zurzeit beste Comedy ist... Mit Big Bang Theory kann ich persönlich nicht so viel anfangen...
  • jumin schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 14.02 Uhr:
    juminMal davon abgesehen, dass es bisher noch jede Sitcom gekillt hat, wenn im Maincast gemurkst wurde. Dann lieber Schluss machen.
    Für mich ist eine Sitcom einfach was entspannendes, gemütliches, heimeliges. Ich mag es nicht, wenn zwischendrin gedacht wird, man müsse jetzt auch mal mit Dramen kommen. Die einzige Sendung, bei der das halbwegs geklappt hatte, war diese Geschichte mit Katey Sagal und den wilden zwei Töchtern ...
  • Dustin schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 13.57 Uhr:
    Dustinjumin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tod hat in einer Sitcom nichts zu suchen, ...

    Wieso? Hat in der Vergangenheit funktioniert und ist jetzt auch eine bessere Lösung als "Mein Bruder ist ganz plötzlich ans andere Ende des landes gezogen und spielt einfach keine Rolle mehr im Leben seiner Familie".
  • jumin schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 13.33 Uhr:
    juminTod hat in einer Sitcom nichts zu suchen, aber ich bin derselben Meinung: Die Serie würde auch ohne Sheen noch funktionieren, bzw. jeder Depp könnte dessen Rolle spielen
  • Kate schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 13.19 Uhr:
    KateSpenser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kate schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Charlie Sheen spielt
    > > sich selbst und hat teilweise assoziale Züge,
    > die
    > > die Harmonie der Serie empfindlich
    > beeinflussen.
    >
    > Gerade das hebt die Serie von den
    > Einheits-Brei-Sitcoms ab. Mir und meiner Freundin
    > gefällt der Stil sehr. Die Serie ist bissig und
    > witzig, familär wollte die Serie auch nie
    > sein....

    Das ist mir klar. Ich bezog mich mit dem Wort Harmonie auch nicht auf eine heile Welt oder so etwas. Es ist offensichtlich, dass das nicht beabsichtigt ist und klar ist das der Reiz der Serie.
    Allerdings war das Zusammenspiel der Akteure harmonisch. Das empfinde ich jetzt nicht mehr so. Alan ist witzig und bissig, Jake ist pubertär und ab und an für einen Lacher gut und Charlie ist einfach nur ein Primitivling.
    Am Anfang lebte die Serie von den Facetten, die es durchaus in Charlies Persönlichkeit gab, in Reflexion mit seinen Spielpartnern. Ein großer Schauspieler war Charlie Sheen, zumindest in der Serie, nie, aber mittlerweile ist sein Char, sogar neben Jake, der eindimensionalste in der ganzen Serie.
  • Matalo schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 11.38 Uhr:
    Matalodie serie würde auch ohne sheen funktionieren.... alan ist sowieso die eigentliche hauptfigur--> lasst charlie sterben und allan zu seiner mutter ziehen... :D
  • Alexinla schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 11.24 Uhr:
    AlexinlaDie 8.Staffel die zur Zeit in den USA läuft ist aber von Niveau her gleichauf mit den ersten Staffeln. War sehr witzig bis jetzt
  • jumin schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 11.10 Uhr:
    juminDie Serie ist doch eh so schlecht geworden und hat kaum noch was von ihrem frühen, schlichten Charme. Zudem ist Jake als tumber Teenager kaum noch witzig oder sympathisch - und Sheen nervt ohnehin durchgehend. Der Mann hätte froh sein sollen, diese Chance zu bekommen, sonst wäre seine "Karriere" doch genauso weitergelaufen wie bisher, nämlich unbemerkt. Sich jetzt dauernd so aufzuplustern ... Naja, er wird seine Quittung bekommen.

    Sollen sie den Vorhang zuziehen, hat ohnehin keinen Sinn mehr
  • Percy deSiwa schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 11.06 Uhr:
    Percy deSiwaTorstenderZweite schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > er nannte den TV-Macher stets bei seinem
    > Geburtsnamen Chaim Levine, was in den USA als
    > Anti-Semitische Äußerung begriffen wird.

    Was soll der Schwachsinn? Den Geburtsnamen zu nennen ist eine antisemitische Äußerung?
  • BemjaminBlümchen schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 10.37 Uhr:
    BemjaminBlümchenJa ich finde Alan auch am witzigsten

    hier ein Bericht

    http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=47983&p3=

    das sieht so au als hätte man es mit der achten Staffel versucht wegen des Geldes aber wenn Charlie Sheen das so gesagt hat wird er da wohl nie mehr mitspielen

    So bezeichnete er den TV-Produzenten als „Erdwurm“ und als „kleiner, dummer Mann“. Sheen selbst wolle niemals so sein wie dieser „pussy Punk“. Des Weiteren nannte Sheen Chuck Lorre „Scheißhaufen“ und „Scharlatan“. Er unterstellte dem Fernsehproduzenten, der für CBS auch «Mike & Molly» und «The Big Bang Theory» herstellt zudem, dass er ihm, seiner Familie und der gesamten Produktionscrew Geld aus der Tasche genommen habe.

    Den Namen Chuck Lorre erwähnte er dabei übrigens nie, er nannte den TV-Macher stets bei seinem Geburtsnamen Chaim Levine, was in den USA als Anti-Semitische Äußerung begriffen wird.
  • Spenser schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 10.04 Uhr:
    SpenserKate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Charlie Sheen spielt
    > sich selbst und hat teilweise assoziale Züge, die
    > die Harmonie der Serie empfindlich beeinflussen.

    Gerade das hebt die Serie von den Einheits-Brei-Sitcoms ab. Mir und meiner Freundin gefällt der Stil sehr. Die Serie ist bissig und witzig, familär wollte die Serie auch nie sein....
  • Kate schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 09.59 Uhr:
    KateJippie, endlich sieht man mal, was für ein AK Charlie Sheen tatsächlich ist.

    Vielleicht nutzt man das Geld, das man so einspart, für etwas Sinnvolles. Vielleicht gibt es bald ein neues Projekt von Chuck Lorre.

    Ich mochte "Dharma & Greg" und jetzt "The Big Bang Theory" gefällt mir auch. Ich bin mir sicher, da kommt noch mehr schönes.

    "Tahm" ist mittlerweile eh nicht mehr besonders. Aus familärer Solidarität schaue ich das dienstags mit an, ab und an ist es ganz witzig, was fast immer an Alan liegt, aber im Großen und Ganzen wirkt es einfallslos. Charlie Sheen spielt sich selbst und hat teilweise assoziale Züge, die die Harmonie der Serie empfindlich beeinflussen.
  • Alexinla schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 09.55 Uhr:
    AlexinlaIch finde zwar "Modern Family" wesentlich witziger, aber schade um die Serie wäre es schon. Vor allem die 8.Staffel ist bis jetzt zimlich witzig gewesen. Inmitten der laufenden Storylines zu enden wäre dieser Serie nicht gerecht
  • Spenser schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 09.51 Uhr:
    SpenserWäre ehjr schade um die Serie. Nicht Charlie Sheen, sondern Chuck Lorre hat den letzten Krieg angefangen, mit seinem völlig unangemessenen Text gegen Charlie Sheen. Das war übles Nachtreten.

    Lorre kennt Sheen und hätte wissen müssen, dass er sich das nicht bieten läßt

    Ich hoffe, dass es eine 9. Staffel geben wird. Immer noch mit "Big Bang Theory" mit Abstand beste Sitcom, die noch läuft. Die Quoten beweisen dies auch...
  • Anonymer Teilnehmer schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 08.34 Uhr:
    Anonymer TeilnehmerIch muss sagen so gerne ich Two and a half man gucke, selbst wenn die Serie jetzt eindgültig beendet wird würde es mich ehrlich gesagt wenig bis gar nicht stören. Den während in den ersten Staffeln Jake noch lustig war, entwickelt er sich aufgrund seiner Pubertät immer mehr zur nervensäge und das brauche ich ehrlich gesagt nicht wirklich als serie....
  • TV Wunschliste schrieb via tvforen.de am 25.02.2011, 07.48 Uhr:
    TV WunschlisteDie Produktion von "Two and a Half Men" sollte in der kommenden Woche fortgesetzt werden (wunschliste.de berichtete), doch ein Happy End in Sachen Charlie Sheen scheint weiterhin nicht in Sicht. Der Schauspieler, der sich zur Behandlung für mehrere Wochen in eine Entzugsklinik begeben hatte, schaltete sich am Donnerstag per Telefon in die Radio-Show von Alex Jones ein - und ließ eine Tirade gegen Chuck Lorre, Produzent und Erfinder von "Two and a Half Men", vom Stapel.

    Chuck Lorre hat ein Markenzeichen. Am Ende jeder von ihm produzierten Episode steht eine sogenannte 'Vanity Card', die nicht nur das Logo seiner Produktionsfirma zeigt, sondern stets einen von ihm verfassten Text. In der 'Vanity Card' der bislang letzten, neuen "Two and a Half Men"-Episode schrieb Lorre: "Ich trinke nicht. Ich rauche nicht. Ich nehme keine Drogen. Ich habe keinen verrückten, waghalsigen Sex mit Fremden. Falls Charlie Sheen länger lebt als ich, würde mich das wirklich nerven".

    Sheens Antwort auf die ironische Anspielung während des Radiointerviews: "Das ist eines der wenigen Komplimente, die der Clown mir in fast einem Jahrzehnt gemacht hat. (...) Ich hab das letzte Jahrzehnt damit verbracht deine Blechbüchsen magisch in pures Gold zu verwandeln!" Sheen nannte Lorre außerdem einen "Scharlatan".

    Damit war das bizarre Interview noch nicht beendet. Gegenüber Radiomoderator Jones bat Sheen einen eigentümlichen Beweis für die Bezwingung seiner Sucht an: "Hier ist der erste Urintest, der nächste geht direkt in deinen Mund! Nein, du wirst davon nicht high". Weiter gab es an, seine Drogenprobleme allein durch Willensstärke bezwungen zu haben und nannte die 'Anonymen Alkoholiker' eine kultähnliche Truppe mit niedriger Erfolgsrate.

    Wenig später setzte Charlie Sheen seine Angriffe gegen Chuck Lorre in einem weiteren Telefoninterview mit dem Promi-News-Portal TMZ fort. Darin forderte er Lorre gar zu einem Kampf auf: "Ich besitze ihn (...) Falls er gewinnt, kann er meine Show verlassen".

    Eine Reaktion des US-Networks CBS und von der Produktionsfirma Warner Bros. TV ließ nicht lange auf sich warten ...

    25.02.2011 - Ralf Döbele/wunschliste.de
    Quellen: Entertainment Weekly / TMZ / Deadline Hollywood; Bild: CBS Broadcasting Inc.


    http://www.wunschliste.de/tvnews/10994