Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Hauptdarsteller hatte um Freistellung gebeten
Taylor Kinney als Kelly Severide in "Chicago Fire"
NBC
"Chicago Fire" gewährt Severide-Darsteller Taylor Kinney kurzfristig Auszeit/NBC

Die US-Serie  "Chicago Fire" muss bis auf weiteres auf die Dienste von Lead-Darsteller Taylor Kinney verzichten: Der Darsteller hat auf eigenen Wunsch kurzfristig eine Freistellung bei der Serie erhalten.

Wie TVLine meldet, möchte sich der Darsteller demnach um persönliche Angelegenheiten kümmern. Genauere Gründe wurden nicht bekannt, ebenso wie die angedachte Dauer der Abwesenheit. Laut Deadline wurden die restlichen Mitarbeiter der Serie am Freitag über den Vorgang informiert. Die Freigabe für die Abwesenheit erfolgte wie gesagt kurzfristig, so dass demnach auch bereits geschriebene Drehbücher für anstehende Folgen umgeschrieben werden müssen. Offizielle Verlautbarungen von Kinney oder der Produktion gibt es einstweilen nicht.

Seit Serienstart 2012 porträtiert Taylor Kinney bei "Chicago Fire" Kelly Severide, den Leiter von Rescue Squad 3 des in der Serie zentralen Firehouse 51. Bis zu dessen Ausstieg teilte sich Kinney die Funktion als Lead der Serie - den hervorgehobenen unter den "Hauptdarstellern" - mit Jesse Spencer, der als Matthew Casey, der Truck Company 81 anführte - die Besatzung des zweiten Feuerwehr-Einsatzfahrzeugs der Wache.

Aktuell befindet sich "Chicago Fire" - zusammen mit "Chicago PD" und "Chicago Med" am Ende einer früheren Verlängerung gleich im drei Staffeln, die die Serien bereits im Februar 2020 bis Mai 2023 gesichert hatte. Es bleibt abzuwarten, ob NBC in diesem Frühjahr erneut eine so langfristige Verlängerung der sogenannten "OneChicago"-Serien von Dick Wolf aussprechen wird - die vor allem ein Nachweis für den Marktwert des Ausnahme-Produzenten gewesen ist, der neben "OneChicago" auch das "Law & Order"-Franchise bei NBC hat und an dessen "FBI"-Franchise bei CBS NBCs Mutterfirma NBCUniversal ebenfalls mitverdient, da es von Universal Television ko-produziert wird.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • BigApple schrieb am 22.01.2023, 17.04 Uhr:
    Der Typ mit dem geringsten Textanteil in der Serie... da fällt sein Fehlen gar nicht auf.
  • Teiwaz schrieb am 27.01.2023, 20.23 Uhr:
    Was ist denn das bitte für ein schräger Kommentar? Natürlich fällt es auf, wenn eine zentrale Figur in der Serie fehlt.
  • Hauptkommissar schrieb am 22.01.2023, 11.44 Uhr:
    Ich denke mal dass Irgendwas im Familiären Umfeld passiert ist, was geklärt werden muss...
  • Vritra schrieb am 22.01.2023, 13.41 Uhr:
    Herrlich, diese wilden Spekulationen. Ich mach' Mal mit.
    Ich vermute, er hat Nachbar's Katze im Drogenrausch überfahren und muss jetzt aufgrund gerichtlicher Auflagen seine sechste streng geheime Entziehungskur in der Betty-Ford-Klinik machen. 😁
  • Hauptkommissar schrieb am 24.01.2023, 17.36 Uhr:
    Ja dann Erklär mal was du Vermutest!
  • DigitalMan schrieb am 28.01.2023, 15.10 Uhr:
    Ja, das wird wohl hinkommen, aber wie ich aus gut unterrichteten Kreisen erfahren habe, hat er die Katze auch noch gegessen 🫢
  • streamingfan schrieb am 21.01.2023, 15.50 Uhr:
    schade, schade, schade!!! Hoffentlich kommt er bald wieder zurück zur Serie.