Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Free-TV-Premiere noch im September mit Marathon-Programmierung
Das Ensemble von "Die Läusemutter"
Sat.1/Frank Dicks
"Die Läusemutter": Zweite Staffel kehrt zu Sat.1 zurück/Sat.1/Frank Dicks

Kurzfristig kommt die zweite Staffel von  "Die Läusemutter" durch Sat.1 zu ihrer TV-Premiere: In einer Programmänderung hat der Sender die Ausstrahlung der zweiten Staffel für Sonntag, 26. September angekündigt und zeigt dann alle zehn Folgen zwischen 9.10 und 14.20 Uhr. Zuvor hatten die Folgen bei Joyn PLUS+ ihre Deutschlandpremiere im Juni - ziemlich genau zwei Jahre nach der Auftaktstaffel.

Im Mittelpunkt der im Mockumentary-Stil gedrehten Serie steht die alleinerziehende Mutter Hannah (Pina Kühr), die ihre Tochter in die neue Grundschule bringt. Sie muss sich in ihrem Alltag mit allerlei schrägen Charakteren auseinandersetzen, die so penetrant wie kleine Parasiten sind: nervtötende Eltern, ein bizarrer Schuldirektor und dessen restliches, verschrobenes Personal, insbesondere die äußerst eigenwillige Klassenlehrerin - und mittendrin: ganz normale Kinder.

In der zweiten Staffel beginnt nach den Sommerferien das neue Schuljahr. Direktor Anton P. Immelmann (Alexander Schubert) hat zwar große Pläne, möchte jedoch keine unbequemen Entscheidungen treffen - zum Leidwesen der überforderten Lehrer und nervtötenden Helikopter-Eltern. Es stellen sich immer wieder die gleichen Fragen: Wie sehr dürfen sich Eltern engagieren? Was geht zu weit? Und wie tolerant ist unsere Gesellschaft?

Im Staffelauftakt lässt Direktor Anton gleich am ersten Tag nach den Ferien eine Brandschutzübung durchführen, um sich zu profilieren. In der zweiten Folge sorgt eine Schülerin, die neuerdings im "Superman"-Kostüm zur Schule kommt und dort durch Aggressivität auffällt, für Sorgen. Um eine "Märchenwoche" geht es in der dritten Folge, die einerseits den Ehrgeiz beim Direktor im Wettstreit mit einer anderen Schule anstachelt und die gleichzeitig unvermeidlich zu Problemen mit den nicht mehr ganz zeitgemäßen Märchen-Inhalten führt.

Die Vorlage zur Serie stammt aus den Niederlanden, wo  "De Luizenmoeder" zu einem Hit wurde. Produziert wurde die deutsche Adaption von der niederländischen Bing Film & TV GmbH. Als Produzenten zeichnen Pavel Marik und Ingmar Menning verantwortlich.

Bei Sat.1 erfahren die zehn Episoden der zweiten Staffel somit gleichzeitig ihre TV-Premiere wie auch ihre Free-TV-Premiere: Die erste Staffel lief nach der Veröffentlichung über Joyn (damals gab es noch keine Bezahlschranke) im Fernsehen seinerzeit bei Sat.1 emotions als Fernsehpremiere, binnen einer Woche dann auch bei Sat.1 - zumindest für zwei Wochen, bis die Free-TV-Premiere wegen schwacher Quoten an sixx weitergereicht wurde. Aktuell ist für Sat.1 emotions jedenfalls noch keine Ausstrahlung angekündigt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare