Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Protest gegen niveauloses Nachmittagsprogramm
RTL (Screenshot)

Verwundert dürften sich einige RTL-Zuschauer während der Live-Übertragung der WM-Partie Niederlande gegen Kamerun die Augen gerieben haben. Während Günther Jauch und Jürgen Klopp so vor sich hin moderierten, ragte aus der vor der Bühne versammelten Fan-Menge ein Plakat hervor, auf dem gegen die ebenso erfolgreichen wie fragwürdigen "Scripted Reality"-Formate des Senders protestiert wurde. Die auf dem Fernsehschirm gut lesbare Plakat-Aufschrift: "HaRT(L)z IV TV - Gegen Niveaulosigkeit im Nachmittags TV".

Die Internetseite "Fernsehkritik.TV" hat die Studenten Oliver und Sebastian als Urheber der für RTL peinlichen Guerillaaktion ausfindig gemacht. Um nicht aufzufallen, hatten die beiden RTL-Gegner eine Kamerun-Flagge auf die Vorderseite des Plakats gedruckt und sich selbst schwarz angemalt. Als vermeintliche (und offenbar auch kamerataugliche) Kamerun-Fans wurden beide vor ihrer Aktion sogar noch von der Aufnahmeleitung gebeten, ein Statement in RTLs "TV-Box" abzugeben.

Nachdem die Verantwortlichen des Senders realisiert hatten, was da gerade über den Sender ging, wurden die Demonstranten nach eigenen Angaben "wie Schwerverbrecher aus der Menge gezogen" und erhielten einen Platzverweis. Das Plakat wurde konfisziert. Die ganz in der Nähe wohnenden Studenten schminkten sich zuhause ab, kehrten zurück zum RTL-Truck und erhielten unerkannt wieder Zutritt zum Gelände.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Anonymer Teilnehmer schrieb via tvforen.de am 06.07.2010, 13.41 Uhr:
    Wobei du mit deinem "schrieb" das ganze noch forcierst ,weil du offensichtlich nur zu genau weißt, dass der "held" darauf antworten muß, einfach weil er es muß, dass gefällt dir...hierbei entlarvt sich der wahre "Krawallliebhaber" mal eben selbst....


    Gruss/Huk
  • onlythetruth schrieb via tvforen.de am 06.07.2010, 13.21 Uhr:
    der krawallheld ist mal wieder auf selbigen aus...wie immer sehr entlarvend!
  • erîk schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 16.16 Uhr:
    Die tägliche Nachmittagstalkshow "Fliege" mit Jürgen Fliege in der ARD sollte nicht vergessen werden, da wurde genau so versucht den Zuschauer zu manipulieren wie im Privatfernsehen.
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 15.45 Uhr:
    War der Experte nicht Wolfgang Büser?
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 15.43 Uhr:
    Japp. Da bin ich mir auch sicher. Die Gerichtsshows fingen bei Sat.1 an, Barbara Salesch war die Vorreiterin und haben sich dann verbreitet.

    Dass RTL mit Talkshows angefangen hat, möchte ich aber auch nicht unbedingt negativ werten.

    Ich erinnere mich noch dunkel an die ersten Sendungen von Hans Meiser und Ilona Christen. Die waren doch extrem harmlos. Ganz gemütliche Plauderrunden, wie man sie auch in den ÖRs findet. Das es später schlimmer wurde, war ein gemeinsamer Verdienst von RTL, Sat.1 und Pro 7 im Kampf um die Quoten. RTL eine Alleinschuld zu geben halte ich für nicht gerechtfertigt.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 14.59 Uhr:
    Quasselkasper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > an dieser stelle reicht wohl ein link:
    >
    > http://de.wikipedia.org/wiki/Streit_um_drei

    "Streit um Drei" zählt aber nicht, da es bei der Sendung eben nicht um die reisserische Aufmachung ging, sondern tatsächlich um die Fälle. Da gab es auch einen Experten, der den Fall analysierte und mit anderen realen Fällen verglich.

    Hier ist der passendere Link:
    [url]http://de.wikipedia.org/wiki/Gerichtsshow#Weiterentwicklung_der_Privaten[/url]
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 14.21 Uhr:
    an dieser stelle reicht wohl ein link:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Streit_um_drei
  • Kate schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 14.19 Uhr:
    Brioni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RTL hat mit dem Talkshow- und Gerichtsmist
    > angefangen. Und diese erfundenen Psycho-Beratungen
    > sind doch dasselbe.
    > Ich sehe kaum RTL, aber am Nachmittag kommt doch
    > tatsächlich nur Junk. Und für wen? Für Hartz IV
    > - Empfänger, wer sonst hat da Zeit? Und wer
    > schaut den Käse in der Nacht? Der, der nicht in
    > der Früh aufstehen muß.

    Talkshows weiss ich nicht, aber die erste Gerichtssendung lief auf Sat1.

    Und da sieht man wunderbar die Reaktionen auf diese Heldentat. Dumme Vorurteile wurde bestätigt und mehr nicht.
  • Snake Plissken schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 12.16 Uhr:
    Brioni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich sehe kaum RTL, aber am Nachmittag kommt doch
    > tatsächlich nur Junk. Und für wen? Für Hartz IV
    > - Empfänger, wer sonst hat da Zeit? Und wer
    > schaut den Käse in der Nacht? Der, der nicht in
    > der Früh aufstehen muß.

    Wow, das sind ganz schon viele Vorurteile auf einen Haufen.
    Es gibt schließlich noch Hausfrauen, Schichtarbeiter und ja, auch Schüler, die zu deinen genannten Zeiten in die Röhre gucken.
    Hartz-IV ist doch im Grunde nur ein Synonym für die RTL-Stammzuschauer, aber bei ist das wohl entsprechend angekommen und du glaubst ernsthaft, das nuuuuuuur Arbeitslose nachts und nachtmittags fernsehen.
    So hat der RTL-Stuß bei dir auch gewirkt.

    Snake
  • grizzly1965 schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 11.39 Uhr:
    @erik

    D’accord ,0)
  • erîk schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 11.22 Uhr:
    HBO ist zwar Privatfernsehen, aber es muss dafür gezahlt werden und ist daher nicht mit frei empfangbaren (und schon gar nicht mit dem deutschen) Privatfernsehen vergleichbar, was erheblich von der Werbeindustrie abhängig ist.

    Die Frage sollte nicht sein 'entweder ÖR oder Privat TV' sondern 'sowohl als auch', bei beiden gibt es Schund aber auch Qualitätsprogramm, ein mündiger Zuschauer sollte in der Lage sein, seinen Verhältnissen entsprechend zu wählen und wenn die vermeintlich 'dummen' Zuschauer genug von den Dokoiden haben, dann werden sie bei einem neuen Programm die Quoten hochtreiben. Das war mit den Talkshows Mitte der 90er so, die wurden schleichend von den Gerichtsshows abgelöst und diese nun von den Dokoiden.
    Wirklich verboten gehört im deutschen TV nur AnrufTV wie 9live.
  • grizzly1965 schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 10.52 Uhr:
    Die Aktion war klasse. Bitte mehr davon. Auch wenn sich nichts ändert ,0)

    Der Rauswurf (@Kate) war natürlich NICHT gerechtfertigt, denn RTL war Gast auf dem Aachener Markt (nach meinem Kenntnisstand) - sie hatten anscheinend die Eingangskontrollen und die Sicherheit in ihrem Aufgabenbereich - von daher wäre ein Einzug des Plakates völlig ausreichend gewesen. Ein Platzverweis von einem öffentlichen Gelände wegen der Äußerung einer anderen Meinung gehörte kaum zu den 'Machtbefugnissen' von RTL.

    Ich habe meine Probleme - sowohl mit dem Privatfernsehen als auch mit dem ÖR - ich denke man sollte da nicht in eine Schwarz-Weiß-Malerei verfallen.
    Als Argument für das Privatfernsehen denke man da nur mal an HBO. [url]http://de.wikipedia.org/wiki/Home_Box_Office[/url]
    Zudem ärgert es mich, wenn mir erklärt wird, das ZDF sei mit seiner Arbeit zufrieden. Das ist fernab jeglicher Realität. [url]http://www.tvforen.de/read.php?1,1102059[/url]

    Die nachmittäglichen Sendungen - sowohl in den Privaten als auch in den ÖR - finde ich einfach erbärmlich. Hatte leider in der letzten Zeit dafür Zeit da mal reinzugucken und hab' schnell wieder ausgeschaltet. Denke aber schon, daß es einen Zusammenhang gibt zwischen dem Niveau der Sendungen und dem IQ derer, die diese regelmäßig gucken. ,0)
  • Brioni schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 10.14 Uhr:
    RTL hat mit dem Talkshow- und Gerichtsmist angefangen. Und diese erfundenen Psycho-Beratungen sind doch dasselbe.
    Ich sehe kaum RTL, aber am Nachmittag kommt doch tatsächlich nur Junk. Und für wen? Für Hartz IV - Empfänger, wer sonst hat da Zeit? Und wer schaut den Käse in der Nacht? Der, der nicht in der Früh aufstehen muß.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 09.20 Uhr:
    Brioni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Skandal ist die Reaktion von RTL, Rauswurf
    > usw
    > Gerade ein Sender, der Quote und Kohle macht,
    > indem er Toleranz einfordert mit allen möglichen
    > Typen, Kindesmißhandler, Schläger, Sodomisten
    > und alle Randbereiche der menschlichen
    > Gesellschaft vorführt bzw als Rollen auftreten
    > läßt, ist dann so angerührt. Ohne das
    > Eingreifen hätte vermutlich kaum jemand etwas
    > gemerkt.

    Du meinst, die paar halbblinden Fussball-Fans haben das Plakat nicht gesehen?
    Und erst dieser Beitrag hier hat uns die Augen geöffnet?

    Der Rauswurf ist natürlich gerechtfertig. Selbst RTL mus sich so etwas nicht gefallen lassen und einen Skandal sehe ich auf beiden Seiten nicht.


    > Talk- und Gerichtsshows u.a. Formate wie sie heute
    > im RTL-Programm gezeigt werden bestehen immer aus
    > 3 Komponenten:
    > einem, der dem Zuschauer ähnlich ist, einen der
    > provoziert und über den er empört sein kann und
    > einen zum Auslachen.

    Das wäre aber Sat1 und nicht RTL.
  • Brioni schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 08.20 Uhr:
    Der Skandal ist die Reaktion von RTL, Rauswurf usw
    Gerade ein Sender, der Quote und Kohle macht, indem er Toleranz einfordert mit allen möglichen Typen, Kindesmißhandler, Schläger, Sodomisten und alle Randbereiche der menschlichen Gesellschaft vorführt bzw als Rollen auftreten läßt, ist dann so angerührt. Ohne das Eingreifen hätte vermutlich kaum jemand etwas gemerkt.
    Talk- und Gerichtsshows u.a. Formate wie sie heute im RTL-Programm gezeigt werden bestehen immer aus 3 Komponenten:
    einem, der dem Zuschauer ähnlich ist, einen der provoziert und über den er empört sein kann und einen zum Auslachen.
  • hfrmobile schrieb via tvforen.de am 04.07.2010, 02.17 Uhr:
    YESSS!!!

    Geniale Aktion dieser beiden!
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 03.07.2010, 15.52 Uhr:
    Telekatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > heldderarbeit und Quasselkasper: Ihr seid blöder
    > als das Privatfernsehen und die Bild-Zeitung
    > zusammen! (glaube ich manchmal zumindest)

    du bist ja eigentlich ganz unterhaltsam, und langsam schwanke ich zwischen mitleid und angst. wenn ich jetzt auch noch blöder als das private bin welche strafe droht mir dann wenn du rtl schon verbieten willst, doch nicht etwa die todesstrafe?
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 03.07.2010, 15.47 Uhr:
    Telekatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber was RTL für Methoden angewandt hat die sind
    > schon kriminell!

    du und dein kampf mit den begriffen. was ist für dich denn kriminell? die wurden weder gefoltert noch kam ein wasserwerfer zum einsatz um diese zwei böesewichte zu vertreiben und eine hundertschaft wurde auch nicht angefordert. hier gibt es eine version von zwei armen studenten die nach einer freizeitbeschäftigung gesucht haben und nun zwar eine tolle geschichte hatten, diese aber irgendwie noch schmuck verkaufen mussten. also passt es gut das sie ganz böse abgeführt wurden.
  • michaell schrieb via tvforen.de am 03.07.2010, 14.28 Uhr:
    Ich finde das Programm von RTL auch scheiße. Aber wer Hartz IV als Synonym für Dummheit verwendet, sollte sich vielleicht erst mal Gedanken über sein eigenes Niveau machen.
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 03.07.2010, 13.48 Uhr:
    Ja grundsätzlich schon. Aber auf eingermassen humane Art und Weise
  • Paula Tracy schrieb via tvforen.de am 03.07.2010, 12.36 Uhr:
    Ich mag RTL auch nicht, aber wer das Hausrecht hat, darf rauswerfen, das ist nicht kriminell. Ob es souverän war, ist eine andere Sache. Hätte Jauch was lockeres gesagt wie "Oh, da schätzt jemand unser Nachmittagsprogramm", wäre das vermutlich noch ein Lacher gewesen.

    Jeder Wirt darf auch jeden Gast, der ihm nicht paßt, nach draußen geleiten. Dass die nicht gerne nach draußen gehen, ist auch klar, da kann es schon passieren, dass jemand meint, er würde abgeführt.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 03.07.2010, 12.03 Uhr:
    wunschliste.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nachdem die Verantwortlichen des Senders
    > realisiert hatten, was da gerade über den Sender
    > ging, wurden die Demonstranten nach eigenen
    > Angaben "wie Schwerverbrecher aus der Menge
    > gezogen" und erhielten einen Platzverweis. Das
    > Plakat wurde konfisziert.
    Die ganz in der Nähe
    > wohnenden Studenten schminkten sich zuhause ab,
    > kehrten zurück zum RTL-Truck und erhielten
    > unerkannt wieder Zutritt zum Gelände.

    Ruf Amnesty International an, das ist menschenverachtend...
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 03.07.2010, 11.14 Uhr:
    Aber was RTL für Methoden angewandt hat die sind schon kriminell!
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 03.07.2010, 11.14 Uhr:
    Der mdr ist ein ganz normales Drittes wie alle anderen auch (ist nicht "mein" Drittes). Und Anne Will und "hier ab vier" sind gute Sendungen!
  • Kate schrieb via tvforen.de am 03.07.2010, 11.04 Uhr:
    Über die Aktion kann man denken, was man will. Ich schwanke noch zwischen geniale Ausführung und alberner Streich.

    Trotzdem hat RTL das Recht die Leute rauszuwerfen, die ihnen nicht gefallen. Klar müssen sie sich Kritik gefallen lassen, aber sie müssen sie sicher nicht auf ihrem eigenen Gelände dulden.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 03.07.2010, 10.58 Uhr:
    Telekatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > heldderarbeit und Quasselkasper: Ihr seid blöder
    > als das Privatfernsehen und die Bild-Zeitung
    > zusammen! (glaube ich manchmal zumindest)

    Herzlichen Glückwunsch!

    Für jemand, der kein Privatfernsehen sieht, die Privaten als niveaulos bezeichnet und lediglich die öffentlich-rechtlichen Sender konsumiert, artikulierst du dich hier auf unterstem Level und machst nicht gerade den Eindruck eines aufgeschlossenen und toleranten Menschen, aber das ist sicher nur ein Trugschluss meinerseits, da ich, dank der Bevorzugung des Privatfernsehens, intellektuell damit überfordert bin, deine eloquenten Ergüsse hier an dieser Stelle entsprechend zu würdigen und mit dir d’accord zu gehen.

    Und ansonsten halte ich es mit Rousseau:
    "Beleidigungen sind die Argumente derer, die Unrecht haben."
  • Kate schrieb via tvforen.de am 03.07.2010, 10.28 Uhr:
    Telekatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weder ARD noch ZDF verbieten, sondern diese
    > fördern!

    Sarkasmus ist einfach nichts für jeden ;)
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 03.07.2010, 01.04 Uhr:
    Telekatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > heldderarbeit und Quasselkasper: Ihr seid blöder
    > als das Privatfernsehen und die Bild-Zeitung
    > zusammen! (glaube ich manchmal zumindest)


    Du dagegen beweist mit deiner durchdachten Argumentationsstruktur und dieser bissigen wie originellen Formulierung, dass du, und zwar nur du, die Intelligenz gepachtet hast!

    Wie kann so ein geistiges Genie, wie du es offenbar bist, nur kein Abitur haben? Das zeigt doch lediglich, dass unser Bildungssystem nichts taugt: Offenbar warst du ob deiner unglaublichen intellektuellen Fähigkeiten schlichtweg unterfordert.

    Telespatz, ich verneige mich vor deinem großen Geiste und lösche sofort alle meine Privatsender aus meinem unwürdigen Empfangsgerät. Es lebe Bildungsfernsehen! Fernsehgarten! Musikantenstadl! Anne Will! Hier ab vier! Um fünf die Schlümpf! Überhaupt: der mdr! Danke, Telefratz, du hast mich bekehrt.
  • Tommy*Tulpe schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 23.56 Uhr:
    Sorry, aber ich muss es einfach mal so drastisch ausdrücken: Dieser Sender sendet fast ausnahmslos Dreck. Aber der Fernbedienungsbauer hat genügend Tasten mit Zahlen vorgesehen, dass man diesen und andere Müllsender einfach wegzappen kann. Und wollte RTL nicht mal verschlüsseln? Ich kann nur sagen: "Tut euch keinen Zwang an!" ihr Spacken!
  • Tommy*Tulpe schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 23.55 Uhr:
    .
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 23.25 Uhr:
    Die Nachricht aus dem Link kenne ich und finde die gut!
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 23.25 Uhr:
    heldderarbeit und Quasselkasper: Ihr seid blöder als das Privatfernsehen und die Bild-Zeitung zusammen! (glaube ich manchmal zumindest)
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 22.41 Uhr:
    Telekatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weder ARD noch ZDF verbieten, sondern diese
    > fördern!

    ich fisch mir noch einmal ein zitat von dir raus weil es gerade so gut passt. dich scheinen die richtigen gehört zu haben und fördern nun die ör.

    http://www.focus.de/finanzen/steuern/gez-gebuehren-tv-steuer-bringt-eine-milliarde-mehr_aid_520063.html
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 21.32 Uhr:
    er sieht nicht das sein vergleich hinkt weil er auf dem auge blind ist. außerdem ist er zu feige zuzugeben das er genau diese formate braucht die er hier verteufelt. worüber sonst will er sich ohne diese formate aufregen? immerhin hat er heute länger ausgehalten bis er mal böse wurde.
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 21.23 Uhr:
    Telekatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann gehöre ich wohl anscheinend auch zum
    > Dummkopf.

    "...zu den Dummköpfen", müsste es heißen. Plural.

    > Es is mir schon peinlich, dass ich
    > genauso sein sollte wie so ein BB-Prolet

    Diese Bemerkung von dir ist menschenverachtend.


    Ganz im Gegensatz zu den von dir genannten Formaten übrigens. Menschen werden dort nicht ver-, sondern be(ob)achtet. Und zwar freiwillig.

    Natrürlich ist deine Argumentation, Menschen würden dort wie Objekte behandelt. Wo wäre denn der Spaß, den Alltag z. B. eines Tischs mit der Kamera zu begleiten? Du siehst, dein Vergleich hinkt.
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.52 Uhr:
    Nichts. Ich wollte ihn nur mal erwähnen. *g*
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.50 Uhr:
    Und?
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.49 Uhr:
    Ich erwähne noch mal den Fall "Brender".
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.47 Uhr:
    Na jedenfalls hat die Politik mehr Einfluss auf den PBS als bei uns auf ARD und ZDF
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.46 Uhr:
    Pseudo-öffentlich-rechtlich ist immer noch nicht privat. Und dass sie eine untergeordnete Rolle spielen, erwähnte ich bereits.
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.45 Uhr:
    Man sei bloss ruhig, du Kasper!
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.44 Uhr:
    Na das was Du nennst, ist ja in gewisser Weise pseudo-öffentlich-rechtlich. Ausserdem hat der doch auf dem TV-Markt in den USA kau was zu melden
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.44 Uhr:
    du schaust die sendungen alle nicht, dann hast du mal kurz reingeschaut, und jetzt hast du angst so zu sein wie die bb prolls. du scheinst doch mehr zu wissen als dir lieb ist. am ende guckst du all diese sendungen öfter als ich, langsam befürchte ich das.
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.41 Uhr:
    ARD und ZDF sind staatsfern! Sonst würden ja auch nicht Oppositionspolitiker dort zu Wort kommen!
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.41 Uhr:
    Und weiter, ebenfalls aus Wikipedia:

    "Der Public Broadcasting Service (PBS) ist eine nicht-kommerzielle TV-Senderkette (Network) in den USA. PBS wurde am 3. November 1969 als Nachfolger des National Education Television (NET) gegründet[1]. Eigentümer des PBS sind die 348 nicht-kommerziellen Lokalsender, die im Vergleich zu kommerziellen Anbietern meist über einen größeren Freiraum bei der Programmgestaltung verfügen. Es werden unter anderem „Barney & Friends“, „Dragon Tales“, „Caillou“, Deutsche Welle Nachrichten, „BBC World News“, „Charlie Rose“ und „Economics U$A“ gezeigt. Besonders populär ist die Dokumentarfilmserie P.O.V. (Point of View)."
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.40 Uhr:
    Dann gehöre ich wohl anscheinend auch zum Dummkopf. Es is mir schon peinlich, dass ich genauso sein sollte wie so ein BB-Prolet
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.40 Uhr:
    Telekatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fehlt jetzt nur noch dass du behauptest, ARD und
    > ZDF seien staatliche Sender

    nein, auf die idee würde ich nie kommen. leider hat es nur 0,31 sekunden gedauert um ein perfektes beispiel zu finden das es vielleicht doch so sein könnte.


    http://www.welt.de/fernsehen/article5353011/Brender-muss-gehen-weil-die-Politik-es-so-will.html
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.39 Uhr:
    Ich habe doch keine Ahnung. Aber, ich habe Wikipedia:

    "Es gibt 354 lokale nichtkommerzielle Fernsehsender, koordiniert durch den Public Broadcasting Service (PBS) als network. PBS produziert keine Sendungen selbst. Alle Sendungen werden von Dritten produziert, zum Beispiel einzelnen Mitgliedssendern. Es gibt viele Kindersendungen, wichtigstes Beispiel ist die Sesamstraße."
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.38 Uhr:
    Telekatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal die Frage, was sind für Dich enfache
    > Menschen?


    für mich sind einfache menschen die die bei anderen als dummköpfe oder unterschicht tituliert werden. vielleicht ist es sogar eher menschenverachtend diese leute so zu betiteln.
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.37 Uhr:
    Hier in Deutschland gab es auch schon vor 1984 jede Menge gute Sendungen! Und in den USA ist die Pressefreiheit so stark gefärdet wie in keinem anderen demokratischen Staat, nud dass liegt an dem Monopol der Privaten!
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.36 Uhr:
    Nenn mir mal eine nichtkommerzielle Station!
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.35 Uhr:
    Das ist so nicht richtig. Auch in den USA gibt es nichtkommerzielle Rundfunkstationen. Diese spielen zwar eine untergeordnete Rolle, aber es gibt sie.
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.35 Uhr:
    und deshalb gibt es auch dort gute und schlechte sendungen so wie hier.
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.31 Uhr:
    @Quasselkasper und andreas_n:

    In den USA ist es keineswegs besser, im Gegenteil, dort gibst keine öffentlich-rechtlichen Sender sondern nur Privatsender (sowohl Radio als auch TV). Solche Verhältnisse sind nun noch weniger wünschenswert!
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.27 Uhr:
    und was hat es gebracht? fordern tun politiker im minutentakt, manchmal auch nur um selber mal eine schlagzeile zu bekommen. big brother läuft immer noch, kann also nicht so schlimm sein.

    und was ist in amerika, doch nicht etwa alles besser.
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.27 Uhr:
    Telekatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schau Dir doch mal die USA an?

    Und was soll er dort?
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.24 Uhr:
    Fehlt jetzt nur noch dass du behauptest, ARD und ZDF seien staatliche Sender
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.24 Uhr:
    Mal die Frage, was sind für Dich enfache Menschen?
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.22 Uhr:
    aha, und deshalb ist die kritik richtig? mir ist das schon klar das politiker nicht wollen das bestimmte schichten nicht gezeigt werden. und bei ard und zdf finden diese ganz einfcahen leute erst garnicht statt weil für die kein platz vorhanden ist. dafür sitzen die westerwellen, lindner und co. in jeder zweiten talk show. besser?
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.18 Uhr:
    Na es haben schonmal Politker der im bundestag vertretenen Parteien ein Verbot von Big Brother gefordert, die SPD war lange Zeit gegen Privatfernsehen, der Start des Adenauer-Fernsehens wurde durch das Bundesverfassungsgeirchtet verhindert und mit dem Beitritt des Saarlands wurde auch schonmal ein Privatsender verboten. Trotzdem haben wir immer noch eine Demokratie. Erstaunlich? Schau Dir doch mal die USA an?
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.18 Uhr:
    bedenklich ist ja das er am liebsten das privatfernsehen verbieten würde weil es angeblich menschenverachtend ist und er die ganzen sendungen überhaupt nicht guckt. er ahnt es oder meint es zu wissen aber genau weiß er es ja nicht, aber hauptsache verbieten. dann doch lieber solche sendungen ertragen als auf solche leute zu hören.
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.15 Uhr:
    Na ich habe mal reingeschaut und nie wieder! Ausserdem gibt es auch von Seiten der Politik und von ARD und ZDF Kritik an diesen Sendungen!
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.13 Uhr:
    Meinetwegen sollen sie es schauen, ich will ihnen das nicht verbieten. Warum auch.
    Den Robin Hood, den Rächer der deutschen Fernsehunterdrückten zu spielen, habe ich keine Lust. Dazu fühle ich mich nicht berufen.
  • Wolkenreiter schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.13 Uhr:
    Mit Verboten kommt man da nicht weiter, im Gegenteil: Wir haben zum Glück Pressefreiheit, Sendungen zu verbieten kommt einer Zensur gleich. Soetwas gibt es nur in Diktaturen, und da möchte keiner wieder hin.
    Aber wie wäre es, wenn z.B. Schulen und Eltern den Kids endlich mal beibringen würden, ihr Hirn zu benutzen? Stichwort "Medienkompetenz". Dann wären gewisse Sendeformate automatisch zum Sterben verurteilt.
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.08 Uhr:
    du schaust diese sendungen angeblich nicht, weißt aber das die menschenverachtend sind, und willst deshalb das privatfernsehen verbieten. eine tolle grundlage. irgendwie wieder eine sackgassen-diskussion.
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.05 Uhr:
    Das mit dem Desinteresse und darauffolgenden Eistellen klingt ja gut. Leider gibst zu viele Dummköpfe, die das schauen.
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.03 Uhr:
    vielleicht hab ich da andere sendungen gesehen als du. aber ich schrei auch nicht bei jeden zweiten der etwas schlecht rüberkommt gleich menschenverachtend.
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.01 Uhr:
    Telekatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du findest die also nicth menschenverachtend?

    Das ist die Stunde der Wahrheit. :D
    Ich antworte einfach mal: Diese Sendungen sind mir egal. Ich schaue sie selbst nicht. Ich kann nämlich nicht alles gucken, also weiß ich auch nicht, wie menschenverachtend sie sind. Aber, auch das wäre mir egal. Einfach diese Formate mit Desinteresse strafen und dann werden sie auch eingestellt.
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 19.00 Uhr:
    Noch ein Nachtrag: Ich habe kein Abi und schaue mir trotzdem keine der genannten Sendungen an, nur damit du deinen "weiten" Horizont erweitern kannst!
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 18.54 Uhr:
    Du findest die also nicth menschenverachtend?
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 18.50 Uhr:
    das ist dein ganz persönlicher eindruck. wenn es tatsächlich so wäre würde es massig anzeigen und verurteilungen geben.
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 18.45 Uhr:
    Na in den von mir genannten Sendungen werden Menschen nunmal menschenverachtend behandelt, wie Objekte!
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 18.40 Uhr:
    vielleicht gibt es da auch keinen zusammenhang. ob es schlimm ist wenn die verboten wären? ich find es nicht schlimm das es solche sendungen gibt weil ich weiß das auch solche leute die dort vorkommen ein teil unserer gesellschaft sind. wir können doch nicht nur die gesunden, reichen, arbeitswilligen .... zeigen. dann würde doch irgendwann auch jeder sagen dass das was wir da im tv sehen realitätsfremd ist. außerdem haben wir nun einmal nicht nur studierte in deutschland sondern auch reichlich leute mit einfacher schulbildung, warum willst du denen kein programm anbieten? warum müssen die sich dann den musikantenstadl angucken oder 5 oder acht polit talks in der woche?

    jeder ist doch für sich ein kleiner programmchef und kann sich doch das angucken was er will, und alles andere lässt man links liegen. wenn ich mir jeden blödsinn reinziehen würde wäre ich auch wirr im kopf.
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 18.39 Uhr:
    Für mich persönlich nicht. Aber, auf welcher Grundlage will man die verbieten? Wegen Niveaulosigkeit?
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 18.31 Uhr:
    Chriss505 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > andreas_n schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wunschliste.de schrieb:
    > >
    > --------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > "HaRT(L)z IV - Gegen Niveaulosigkeit im
    > > > Nachmittags TV".
    > >
    > > Aber, auf dem Plakat steht doch deutlich lesbar
    > > "HARTZ IV TV" - TV!
    > > Außerdem Nachmittags-TV mit Bindestrich.
    > >
    > > Gut, genug Erbsen gezählt für heute. ;)
    >
    > Wo liest du da ein zweites TV? Da steht Römisch 4
    > = IV (5 minus 1)

    Man schaue auf das Plakat: "HARTZ IV TV". Dass IV eine römische 4 ist, weiß ich selbst. Derweil hat wunschliste.de es auch im Text korrigiert.

    "HARTZ IV TV - Gegen Niveaulosigkeit im Nachmittags-TV"

    Mit der richtigen Brille, findest du die beiden TVs auch. ;)
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 18.29 Uhr:
    Den Zusammenhang mit den Schulabgängern verstehe ich jetzt nicht? Na und wäre es denn schlimm, wenn solche Sachen wie BigBrother, Erwachsen auf Probe, Supernanny, Frauentausch verboten würden?
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 18.19 Uhr:
    mal etwas nicht mögen und gleich verbieten lassen sind aber zwei paar schuhe. du könntest auch fordern das jeder schulabgänger abi machen muß, kommt aufs gleiche raus. irgendwo sollte man realistisch bleiben.
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 18.15 Uhr:
    Ich habe hier bei tvforen schon andere gefunden, die das Privatfernsehen nicht mögen!
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 18.14 Uhr:
    Weder ARD noch ZDF verbieten, sondern diese fördern!
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.07.2010, 17.47 Uhr:
    Telekatz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warte jetzt nur noch auf das Gemecker von so
    > einigen RTL-Freunden hier, so wie heldderarbeit,
    > Kate oder Myra

    da hast du doch endlich mal einen zweiten gefunden der mit dir rtl verbieten würde, auf gehts jungs!

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds