Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Bekommen Mae und George ihr Happy End?
Szenenfoto aus "Feel Good" mit Mae Martin (l.) und Charlotte Ritchie
Courtesy of Netflix
"Feel Good": Trailer und Starttermin zur zweiten Staffel der Netflix-Dramedy/Courtesy of Netflix

Die zweite und abschließende Staffel der Dramedy  "Feel Good" wird bei Netflix am 4. Juni veröffentlicht. Die Staffel bringt die Geschichte von Mae zu ihrem Abschluss.

Im März 2020 hatte Netflix die erste Staffel der semi-autobiografischen Serie "Feel Good" veröffentlicht. Im Zentrum steht Mae (dargestellt von Serienschöpferin Mae Martin). Nach lebensbedrohlichen Drogenproblemen war die kanadische Comedienne nach London gegangen, um dort einen Neuanfang zu wagen. Dort verliebte sie sich in der Serie in George (Charlotte Ritchie) - für die sie die erste gleichgeschlechtliche Partnerin wurde. Maes alte Dämonen und mentale Probleme ebenso wie Georges Zögern, ihre Freundin und damit ihre neue sexuelle Orientierung in ihrem sozialen Umfeld zu zeigen, verkomplizieren das Leben beider Frauen.

Nachdem die Romanze zwischen Mae und George am Ende der ersten Staffel eigentlich einen wichtigen Schritt vorwärts genommen hatte, ist sie in Staffel zwei zerbrochen - und Mae nimmt ihr selbstzerstörerisches Verhalten wieder auf. So steht sie nun vor der für sie nicht leicht zu entscheidenden Frage: Entzug (wohin ihre Mutter Linda - dargestellt von Lisa Kudrow - und Vater Malcolm - Adrian Lukis - sie bringen) oder komplette, bewusste Selbstzerstörung. Oder vielleicht doch Hoffnung auf ein Happy-End mit George? Derweil bringt auch Maes beruflicher Erfolg als Stand-up-Comedienne ihr weiteren Stress und zwingt sie damit, sich mit ihrer eigenen Wahrheit auseinanderzusetzen: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft - wobei Mastermind Mae Martin auch ihre eigene Suche nach ihrer sexuellen Identität in die Serie einbringt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare