Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Neue Folgen zum Start von Joyn verfügbar
"jerks." mit Fahri Yardim und Christian UImen
Bild: maxdome/ProSieben
"jerks.": Dritte Staffel schon ab nächster Woche/Bild: maxdome/ProSieben

Kommende Woche beginnt für die ProSiebenSat.1-Gruppe eine neue Ära. Denn am Dienstag, 18. Juni, geht das neue Streamingportal Joyn an den Start, das das bisherige Angebot 7TV ersetzen wird. Grob wurde bereits kommuniziert, dass die dritte Staffel von "jerks." zu den Anfangs-Highlights zählt. Nun bestätigte Hauptdarsteller Christian Ulmen, dass alle neuen Folgen seiner schrägen Comedyserie ab dem 18. Juni bei Joyn zur Verfügung stehen werden.

Christian Ulmen und Fahri Yardım spielen überzeichnete Versionen von sich selbst in einer alternativen Version ihres Privatlebens. Im Mittelpunkt steht ihre Freundschaft sowie ihr gemeinsames Scheitern in allen erdenklichen Lebenslagen. Keine Peinlichkeit bleibt ihnen erspart, immer wieder ecken sie massiv an und loten moralische Grenzen aus.

"Freue mich riesig über den Erfolg von 'jerks.'", hatte Ulmen die letzte Verlängerung der Comedy kommentiert. "Steckt unser aller Herzblut drin. Die dritte Staffel wird endlich richtig peinlich, dunkel und gemein." Die neuen Folgen beginnen dort, wo die zweite Staffel geendet hat. Doch wie soll es überhaupt weitergehen, nachdem Christian und Fahri sich die Freundschaft gekündigt haben - nach all dem Verrat, der Lüge und einem unehelichen Kind? Die Zuschauer erfahren den Grund für Christians, der mit einer Krebsdiagnose zu kämpfen haben wird - und glücklich darüber ist, dass es nicht die eigene ist. Fahri geht außerdem in die Politik. Daüber hinaus geben sich viele Bekannte aus den ersten beiden Staffeln und zahlreiche neue prominente Gesichter die Ehre.

Die ersten beiden Staffeln von "jerks." wurden noch vorab bei maxdome veröffentlicht und wenig später auf ProSieben ausgestrahlt. Der kostenpflichtige VoD-Dienst maxdome bleibt vorerst erhalten, soll jedoch in absehbarer Zeit in das neue Portal Joyn integriert werden. Das Joint Venture von ProSiebenSat.1 und Discovery soll Livestreams von über 50 Sendern sowie ein umfangreiches Angebot an eigenproduzierten Serien, Shows und Vorpremieren bieten. Neben der neuen "jerks."-Staffel soll es zum Start eine exklusive Preview der kommenden Sat.1-Serie "Die Läusemutter" geben. Ende 2019 folgen weitere Joyn-Originals wie die Comedyserien "Check Check" mit Klaas Heufer-Umlauf und "Frau Jordan stellt gleich" mit Katrin Bauerfeind. Das erklärte Ziel von Joyn lautet, "die Nummer eins unter den werbefinanzierten Streamingangeboten in Deutschland" zu werden und binnen zwei Jahren zehn Millionen Nutzer zu gewinnen (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare