Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Urteil oder Unsinn" verhandelt skurrile Rechtsfälle neu
Jürgen von der Lippe
Bild: WDR/Melanie Grande
Jürgen von der Lippe mit weiterer neuer Show noch in diesem Jahr/Bild: WDR/Melanie Grande

Erst vergangene Woche wurde vermeldet, dass Jürgen von der Lippe Anfang 2020 zusammen mit Sabine Heinrich eine neue Show namens "Nicht dein Ernst!" im WDR präsentieren wird (TV Wunschliste berichtete). Nun wurde eine weitere neue Sendung mit dem Altmeister der Unterhaltung angekündigt, die sogar noch in diesem Jahr ausgestrahlt wird. Für den rbb wird kommende Woche im Meistersaal am Potsdamer Platz die erste Folge von "Urteil oder Unsinn" aufgezeichnet. Ausgestrahlt wird die 45-minütige Premiere der "Gerichtssaal-Comedy" am 3. Dezember um 22.00 Uhr im rbb Fernsehen.

Das Konzept: Eine Comedy-Kammer in Richter-Roben verhandelt wahre und skurrile Rechtsfälle von Grund auf neu - und zwar ohne den echten Richterspruch zu kennen. Jürgen von der Lippe schlüpft in die Rolle des obersten Richters. Zur Seite steht ihm Comedienne Nora Boeckler. Zum weiteren Ensemble zählen Ilka Bessin, Matze Knop, Kim Fisher und Markus Majowski.

Zunächst illustrieren kurze Einspielfilme die Ausgangslage und benennen Kläger und Beklagte - ob Versicherungsfall, Nachbarschaftsstreit oder Urlaubsklage. Die Aufgabe der Richter besteht anschließend darin, den Fall neu aufzurollen und gemeinsam zu einem Urteil zu kommen.

"Urteil oder Unsinn" ist eine Produktion der South & Browse GmbH.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 13.11.2019, 02.33 Uhr:
    faxe61Nicht Matze Knop, bitte. Dann kommen doch nur die bekannten Stimmen von ihm wieder durch.
    Warum nicht Staatsantwalt und Verteidiger, das würde mehr freie Bahn lassen.