Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Peter Boudgoust will auch mit YouTube kooperieren
Bild: SWR/Kluge

Die ARD hat einen neuen Vorsitzenden: SWR-Intendant Peter Boudgoust hat am 1. Januar turnusgemäß den SR-Intendanten Fritz Raff abgelöst und übernimmt nun für zwei Jahre die ARD-Führung.

In seiner zweijährigen Amtszeit will Boudgoust mehr junge Zuschauer an das Erste binden. Mittel zum Zweck soll dabei auch die Einführung eines eigenen Jugendkanals sein, nach dem Vorbild des Kinderkanals KI.KA: "Ein Jugendkanal wäre absolut wünschenswert, da sich die Nutzungsgewohnheiten junger Menschen eben verändern. Und eines ist für mich längst klar: Mit Programminseln für Jugendliche irgendwo im Vollprogramm werden wir nicht den gewünschten Zugang zu Jugendlichen finden", sagte Boudgoust den "Stuttgarter Nachrichten".

Zum Frühjahr 2009 soll zudem ein eigener ARD-Kanal bei YouTube verwirklicht werden. Boudgoust bestätigte entsprechende Verhandlungen mit der Internetplattform. Bedingung der ARD sei, dass der Kanal "im werbe- und gewaltfreien Umfeld läuft".

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • ten schrieb via tvforen.de am 05.01.2009, 21.30 Uhr:
    tenPerika schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und ich bin mir sicher, wenn ausländische Serien
    > problemslos bei den Sendern verfügbar wären,
    > dann würden sich bei einigen die
    > Fremdsprachenkenntnisse auf einmal sehr schnell
    > verbessern.

    Das ist zwar politisch gewollt, allerdings wohl eher eine Nebelkerze der EU, sonst würde sie die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen. Fakt ist aber, das selbst PayTV nicht europaweit abonniert werden kann.
  • BUG. schrieb via tvforen.de am 05.01.2009, 11.20 Uhr:
    BUG.ten schrieb:
    "Hier wird doch die Synchronisation hochgejubelt, dieses Relikt aus den Zeiten des Nationalismus."


    Dann hatte diese Zeit offenbar wenigstens für eine gute Sache gesorgt. [/ironie ]


    Es bleibt Dir unbenommen, Serien und Filme in der Originalfassung anzusehen, es gibt DVDs ja inzwischen zu ganz verträglichen Preisen. Aber ich für meinen Teil greife lieber zu Büchern oder Zeitschriften, wenn ich lesen will. Beim Fernsehen habe ich einfach keinen Bock, auch noch Untertitel mitverfolgen zu müssen; geade bei Arte geht mir das oft genug derart auf den Zeiger, daß ich irgendwann umschalte. Und ja, ich habe sehr wohl schon selbst feststellen müssen, daß es äußerst miese Synchronisationen gibt. Meine Fremdsprachenkenntnisse trainiere ich trotzdem lieber am lebenden Objekt.

    Bin ich deshalb vielleicht ein schlechterer Zuschauer als die ewig jammernden "nein-,-nur-die-tadschikische-Originalversion-kann-man-richtig-genießen"-Fetischisten?
  • Perika schrieb via tvforen.de am 05.01.2009, 10.44 Uhr:
    Perikaten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Perika schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur mit dem Unterschied, dass ausländische
    > Sender
    > > IP-Blocks und ähnliches haben um den Zugriff
    > auf
    > > ihre Online-Programme zumindest zu erschweren.
    >
    > Ganz toll. Das sagt alles über die Denkweise aus.
    >
    Über welche Denkweise?
    Mir wäre es auch lieber, wenn ausländische Sender keine IP-Blocks hätten. Allerdings sehe ich auch nicht wirklich an für die Internetspielereien des öffentlichen Rundfunks zu zahlen, wenn alle anderen es kostenlos kriegen. Vorzugsweise würden sie es abschaffen und nicht auf die Idee kommen Gebühren für Geräte zu verlangen die primär für viele, viele andere Sachen außer Fernsehen gekauft und verwendet werden. Oder dann die tolle Ausrede: Digitalempfänger sind so billig zu kaufen, zahl mal für dein Analog-TV, auch wenn der von sich aus gar nicht empfangen kann.

    >
    > > Was
    > > wohl eher ein Grund ist, warum Deutsche die
    > > entsprechenden Programme nicht nutzen.
    >
    > Hier wird doch die Synchronisation hochgejubelt,
    > dieses Relikt aus den Zeiten des Nationalismus.

    Aber garantiert nicht von mir. Ich erwartet, dass auf jeden Fall der O-Ton dabei ist, wenn es dazu eine ordentliche Synchronisation gibt (sind ja auch nicht gerade wie Sand am mehr), dann bin ich umso glücklicher.
    Es gibt nur wenige Sachen die mir bisher untergekommen sind, wo ich die Synchro besser fand als das Original (z.B. Das letzte Einhorn - die englische Einhorn-Stimme ist mir einfach zu quietischig und banal).

    Und ich bin mir sicher, wenn ausländische Serien problemslos bei den Sendern verfügbar wären, dann würden sich bei einigen die Fremdsprachenkenntnisse auf einmal sehr schnell verbessern.
  • ten schrieb via tvforen.de am 05.01.2009, 10.15 Uhr:
    tenPerika schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur mit dem Unterschied, dass ausländische Sender
    > IP-Blocks und ähnliches haben um den Zugriff auf
    > ihre Online-Programme zumindest zu erschweren.

    Ganz toll. Das sagt alles über die Denkweise aus.

    > Was
    > wohl eher ein Grund ist, warum Deutsche die
    > entsprechenden Programme nicht nutzen.

    Hier wird doch die Synchronisation hochgejubelt, dieses Relikt aus den Zeiten des Nationalismus.
  • Perika schrieb via tvforen.de am 04.01.2009, 22.48 Uhr:
    PerikaIch entschuldige mich nicht für meine Meinung, sondern dafür mit meiner Meinung, die mein Gegenüber vermutlich gar nicht wirklich interessiert, da er/sie sie nicht ändern kann, Platz und Zeit wegzunehmen.

    Alternativ darfst du es auch als Entschuldigung dafür sehen, dass mein Gegenüber seine wertvolle Zeit damit verschwendet etwas zu schreiben, dass mich genauso wenig interessiert hat und nutzlos ist, weil es meine Meinung zum Thema trotzdem nicht ändert.
  • mangoline1 schrieb via tvforen.de am 04.01.2009, 22.37 Uhr:
    mangoline1Perika schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sorry

    Ich hasse diese vorauseilenden Sorrys oder "Entschuldigung" . Man entschuldigt sich damit für seine eigene Meinung, schon mal drüber nachgedacht ?
  • Perika schrieb via tvforen.de am 04.01.2009, 22.24 Uhr:
    PerikaNur mit dem Unterschied, dass ausländische Sender IP-Blocks und ähnliches haben um den Zugriff auf ihre Online-Programme zumindest zu erschweren. Was wohl eher ein Grund ist, warum Deutsche die entsprechenden Programme nicht nutzen.
  • ten schrieb via tvforen.de am 04.01.2009, 22.02 Uhr:
    tenPerika schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wow, möchte wirklich sehen wie die USAmerikaner
    > und Japan und Afrikaner und Australieren und etc
    > die GEZ bezahlen, da kann die ARD dann nicht mehr
    > über Geldsorgen jammern.

    Die werden auch massenweise deutsche Angebote nutzen, genauso wie die Deutschen intensiv Programme aus allen Ländern schauen.
  • Perika schrieb via tvforen.de am 03.01.2009, 19.19 Uhr:
    PerikaSorry, nur weil die Masse aus dem Fenster springt, muss ich noch lange nicht hinterher springen und mich von dem ganzen Geblinke, Geduddel, Funktionseinschränkungen und Sicherheitslücken (die bei meinem Browser häufig nur über aktiviertes JS eine Gefahr darstellen) nerven lassen.

    Und Flash ist kein Industriestandard, sondern einfach nur ein einfacher Weg für die Firmen ihre Inhalte einheitlich darzustellen ohne auf die Industriestandards Rücksicht nehmen zu müssen, bzw. nach Möglichkeit die einfache Verwendung ihrer Inhalte zu unterbinden und damit meine ich nicht illegales tauschen, sondern speziell Speichern für den Privateninfobedarf ohne erst durch zehntausenden von lahm animierten Flashmenüs zu waten.
    Wenn Adobe eines Tages beschließt Flash nicht weiterzuentwickeln (unwahrscheinlich) oder irgendein System nicht zu unterstützen (mit 64 bit-Systemen soll's ja noch hapern), dann war's und der betroffene Anwender kann Flash vergessen. Und bei Programmen für sehbehinderte Personen soll es auch nicht sonderlich klappen (während Opera zum Beispiel mittlerweile durchaus in der Lage ist normale Html-Seiten vorzulesen oder im Ganzen aufzuzoomen und das ist kein Spezialprogramm).

    Und ehrlich gesagt bin ich immer wieder erschreckt, wenn ich mit einem System mit JS und Flash unterwegs bin, da kommt Layerwerbung, und simple Style-Angelegheiten in komplizierten Skripts und sonstewas für ein Rotz, aber seltenst eine sinnvolle Anwendung für JS und Flash.

    Übrigens interessant, dass du weißt wie (un)sicher mein Netzwerk ist.
  • bronsky schrieb via tvforen.de am 03.01.2009, 17.27 Uhr:
    bronskyDie nächste Gebührenerhöhung wird vorbereitet.

    Dass die Jugendlichen den öffentlichen Brei schlucken, wage ich zu bezweifeln. Da gibt es doch S-RTL, Nick, Comedy Central oder gar Pro7. Einschaltquoten wie beim Theaterkanal sind wahrscheinlicher.
  • argh schrieb via tvforen.de am 03.01.2009, 16.32 Uhr:
    arghWas ist an Javascript "proprietär"?

    Sich heutzutage gegen Javascript im Browser zu sträuben finde ich albern. Da sollte man sich fragen, ob man nicht ein wenig den Anschluss an Weiterentwicklung und Realität verloren hat. Etwas abgeschwächt gilt das auch für den Industriestandard Flash - Wer Sicherheit auf einem Niveau haben möchte, in dem ausgerechnet das ungefähr meistgenutzte und -verbreitetste Browserplugin überhaupt als vertrauensunwürdig abgelehnt wird, der sollte seinen Rechner nicht an ein nicht vertrauenswürdiges Netzwerk anschließen.
  • Perika schrieb via tvforen.de am 03.01.2009, 15.43 Uhr:
    PerikaRichard schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Und Youtube-Kanal, also das würd ich nun nichrt
    > gerade als "im werbe- und gewaltfreien Umfeld"
    > bezeichnen, oder überhaupt als frei zugänglich
    > und wozu soll ich eine weitere Sicherheitslücke
    > installieren
    >
    > Was soll an einem YouTube-Kanal nicht frei
    > zugänglich sein? Und wieso musst du dir dafür
    > etwas installieren?

    Na, dann schalt mal Javascript und/oder Flash ab (beides proprietär) und erzähl nochmal der Kanal wäre dann frei verfügbar. Flash müsste ich natürlich dafür installieren, und schau dir einfach mal die kritischen Sicherheitslücken damit an, die alle paar Monate auftauchen.


    > > Aber hoffentlich sperren sie es dann für alle
    > nicht-GEZ-Zahler, seh nicht ein teuer GEZ zu
    > zahlen nur damit irgendwelche
    > nicht-GEZ-Pflichtigen sich am Programm ergötzen
    > können (machen andere Sender ja auch nicht).
    >
    > Keine Sorge. Natürlich müssen alle Besitzer
    > eines Internet-Zugangs GEZ-Gebühren zahlen, da
    > sie ARD-Sendungen auf YouTube sehen könnten.

    Wow, möchte wirklich sehen wie die USAmerikaner und Japan und Afrikaner und Australieren und etc die GEZ bezahlen, da kann die ARD dann nicht mehr über Geldsorgen jammern.
  • Richard schrieb via tvforen.de am 03.01.2009, 15.33 Uhr:
    Richard> Und Youtube-Kanal, also das würd ich nun nichrt gerade als "im werbe- und gewaltfreien Umfeld" bezeichnen, oder überhaupt als frei zugänglich und wozu soll ich eine weitere Sicherheitslücke installieren

    Was soll an einem YouTube-Kanal nicht frei zugänglich sein? Und wieso musst du dir dafür etwas installieren?

    > Aber hoffentlich sperren sie es dann für alle nicht-GEZ-Zahler, seh nicht ein teuer GEZ zu zahlen nur damit irgendwelche nicht-GEZ-Pflichtigen sich am Programm ergötzen können (machen andere Sender ja auch nicht).

    Keine Sorge. Natürlich müssen alle Besitzer eines Internet-Zugangs GEZ-Gebühren zahlen, da sie ARD-Sendungen auf YouTube sehen könnten.
  • Perika schrieb via tvforen.de am 03.01.2009, 11.28 Uhr:
    PerikaWow, so ein Jugendsender macht sich bestimmt toll, erstes können sie dann mehr Geld wollen und zweitens können sie mehr Sendung für ältere Semester im ersten und zweiten und so senden, die Jugend ist ja auf den neuen Sender abgeschoben.

    Und Youtube-Kanal, also das würd ich nun nichrt gerade als "im werbe- und gewaltfreien Umfeld" bezeichnen, oder überhaupt als frei zugänglich und wozu soll ich eine weitere Sicherheitslücke installieren, das derzeitige Programm diverser ARD-Sender ist es jedensfalls nicht wert.

    Aber hoffentlich sperren sie es dann für alle nicht-GEZ-Zahler, seh nicht ein teuer GEZ zu zahlen nur damit irgendwelche nicht-GEZ-Pflichtigen sich am Programm ergötzen können (machen andere Sender ja auch nicht).