Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Belgische Thrillerserie geht in die nächste Runde
"Public Enemy" meldet sich mit neuen Folgen zurück
Bild: RTBF/Entre Chien et Loup/Playtime Films/Proximus
"Public Enemy": Zweite Staffel demnächst bei Sky/Bild: RTBF/Entre Chien et Loup/Playtime Films/Proximus

Über zwei Jahre ist es her, seitdem die Thrillerserie "Public Enemy" auf Sky ihre Deutschlandpremiere feierte. Auch im Heimatland Belgien musste man bis Frühjahr diese Jahres auf zehn neue Folgen warten. Hierzulande ist die zweite Staffel nun ab dem 19. Juli immer freitags um 21.15 Uhr auf Sky Atlantic HD zu sehen.

Noch immer lässt das Schicksal ihrer Schwester die Polizistin Cloé Muller (Stéphanie Blanchoud) nicht los. Vor zehn Jahren verschwand die kleine Jessica spurlos. Der berüchtigte Kinder-Serienmörder Guy Béranger (Angelo Bison), der seit seiner Haftentlassung in einem Kloster in Vielsart Unterschlupf gefunden hat, offenbarte Cloé damals, dass er mehr über den mysteriösen Spielzeugmacher weiß, der womöglich für Jessicas Verschwinden verantwortlich ist.

Als Cloé von den Eltern eines anderen Entführungsopfers um Hilfe gebittet wird, nimmt sie die Ermittlungen auf und lässt sich mit Béranger auf einen Handel ein. Unterstützt wird sie bei ihrer Suche auch schon bald wieder von Michael Charlier (Jean-Jacques Rausin), der seine Arbeit an dem letzten Fall fast mit dem Leben bezahlt hätte.

Vor der Ausstrahlung der neuen Folgen nimmt Sky Atlantic auch noch einmal die erste Staffel von "Public Enemy" ins Programm. Diese zehn Episoden sind ab dem 8. Juni immer samstags um 22.25 Uhr in Doppelfolgen zu sehen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare