Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Serie läuft im Dezember von Anfang an
"Superstore"
Bild: 2015 NBCUniversal Media
"Superstore": ProSieben wagt neuen Anlauf am Mittag/Bild: 2015 NBCUniversal Media

Mit der Serie "Superstore" ist ProSieben bisher noch nicht glücklich geworden. Demnächst wagt der Sender einen weiteren Anlauf mit der Ausstrahlung: Ab dem 7. Dezember wird die Serie immer samstags ab 11.45 Uhr in Doppelfolgen gezeigt. Der Sender beginnt dabei mit dem Serienauftakt.

Auf dem Sendeplatz läuft bis dahin "Mr. Griffin - Kein Bock auf Schule", dessen Ausstrahlung in der Dienstagnacht ProSieben auch einst abgebrochen hatte. Damit sind dann die beiden bisher produzierten Staffeln der Serie ausgestrahlt.

In den USA ist die Workplace-Comedy "Superstore" um die eigenwilligen Mitarbeiter und Vorgänge in einem Groß-Supermarkt für NBC ein in den vergangenen Jahren seltener gewordener Comedyerfolg, so dass dort bereits die fünfte Staffel läuft. In Deutschland zeigt Universal TV die Serie im Pay-TV, was zusammen mit den eher amerikanischen Themen dazu beitragen dürfte, dass die Serie im deutschen Free-TV nicht viele Zuschauer findet: ProSieben hatte zuletzt im Februar 2018 die Ausstrahlung unterbrochen.

Zentral ist in der Serie die Angestellte Amy (America Ferrera, "Ugly Betty"), die sich ihre beruflichen Zukunftschancen einst durch eine junge Schwangerschaft verbaute und nun in einer schlecht funktionierenden Ehe feststeckt, während sie ihre Niederlassung der Ladenkette Cloud 9 am Laufen hält. Manager Glenn (Mark McKinney) und dessen herrische rechte Hand Dina (Lauren Ash) schaffen das nämlich nur bedingt. Die Ankunft des klugen aber ziellosen Jonah Simms (Ben Feldman) bringt Bewegung in den Laden und Amys stagnierendes Leben.

In den USA wird "Superstore" neben dem schrägen Humor auch für den humanistischen Blick auf die einfachen Angestellten gelobt, die sich keine Krankenversicherung leisten können, finanzielle Nöte haben oder ohne Papiere in die USA eingewandert sind.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Helmprobst schrieb via tvforen.de am 21.11.2019, 11.55 Uhr:
    HelmprobstSchön, dass "Superstore" noch eine Chance bekommt. Sorgen bereitet mir aber mehr der vorhergehende Samstag Vormittag von Pro7. Dort wird mittlerweile auch "The Middle" und "Eine schrecklich nette Familie" wiederholt, obwohl nach wie vor neue Folgen von "Baby Daddy" (scheinbar ganz verschwunden) und "Last Man Standing" ausstehen. Ebenso hatte ich auf eine Fortsetzung von "The great indoors" gehofft und eine Komplettwiederholung von "Superior Donuts" (viele Folgen wurden nur einmal gezeigt im Gegensatz zu den jetzt auf diesen Sendeplätzen zu findenden Serien) wäre ebenfalls eine schöne Abwechslung.

    Hoffentlich gibt Pro7 in 2020 wieder mehr Gas!