Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Zu früh getrauert: In zahlreichen deutschen Medien, darunter die Fernsehsender n-tv und RTL, wurde der krebskranke Schauspieler Patrick Swayze gestern Abend für tot erklärt.

Der Nachrichtensender n-tv verbreitete diese Falschmeldung gegen 18.30 Uhr offenbar zuerst. Eine New Yorker Korrespondentin wurde telefonisch zugeschaltet und bestätigte - ohne Quellenangabe - den vermeintlichen Todesfall. "Bild" war ebenfalls sofort zur Stelle und leistete zusätzliche Trauerarbeit. Laut Stefan Niggemeiers "Bildblog" nannten sich n-tv und "Bild" fortan gegenseitig als Quelle.

In Windeseile reagierte auch RTL: "Gerade eben kam diese sehr traurige Nachricht: 'Dirty Dancing'-Star Patrick Swayze ist tot, sagen US-Medien. Swayze starb im Alter von 56 Jahren an den Folgen seines Bauchspeicheldrüsenkrebses", informierte der Moderator der Boulevardsendung "Exklusiv". Nach dem unausgesprochenen Motto "Wir haben da schon mal etwas vorbereitet" flimmerte augenblicklich ein bebilderter, zweiminütiger Nachruf über den Bildschirm. Weitere Fernsehsender und Zeitungen schlossen sich der Trauergemeinde an.

US-Quellen, die angeblich den Tod Swayzes meldeten, waren allerdings weit und breit nicht zu finden. Swayzes Sprecherin Annett Wolf dementierte die Meldung umgehend, unter anderem auf "Spiegel Online": "Patrick Swayze lebt, es geht ihm gut, er genießt sein Leben und spricht weiterhin auf die Behandlung an." Als Verursacher sollen inzwischen kleinere US-Radiosender ausfindig gemacht worden sein.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Susanna63 schrieb via tvforen.de am 25.05.2009, 06.21 Uhr:
    Susanna63Da fällt mir doch nur ein geflügeltes Wort ein:

    TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER.......

    Ich wünsche es ihm jedenfalls von Herzen.
  • B.A.T. schrieb via tvforen.de am 23.05.2009, 19.51 Uhr:
    B.A.T.Er hat sich sogar fotografieren lassen:

    http://www.gala.de/stars/news/60705/Patrick-Swayze-Lebendiges-Laecheln.html

    Auch ich mag ihn sehr, und hoffe dass er noch lange lebt!
  • ZORRO! schrieb via tvforen.de am 21.05.2009, 11.57 Uhr:
    ZORRO!pars schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weibertratsch! Hat man doch früher so genannt,
    > oder? ;-)

    [img]http://www.cosgan.de/images/midi/boese/a045.gif[/img]
    Heute nennt man es "Informationsaustausch"! *g*

    Z
  • beiderbecke schrieb via tvforen.de am 21.05.2009, 11.11 Uhr:
    beiderbeckeScarlet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Thread oder besser gesagt die zwei Threads, in
    > denen hier gestern von Patrick Swayzes
    > vermeintlichem Tod berichtet wurde, wurden ja
    > inzwischen gelöscht. Ist auch besser so.


    Leider kann ich, der ich hier nur ein- bis zweimal täglich reinschaue, durch das Löschen nicht mehr nachvollziehen, wer denn hier mal wieder unbedingt "Erster" sein wollte.

    Aber: Hauptsache, die Nachricht war falsch.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 21.05.2009, 10.26 Uhr:
    KateIch glaube, ich fände es witzig, wenn ich morgens die Zeitung aufschlage und erst mal feststelle, dass ich tot bin.
    Da würde ich schon aus Trotz 120 werden ;)


    Die Todesnachricht habe ich eh nicht geglaubt, das klang alles viel zu ungewiss. Ich hoffe, dass sich Patrick Swayze gut erholt und lange lebt!
  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 21.05.2009, 07.38 Uhr:
    Sir HilarySchliese mich allen Vorschreibern an ! Niemand von uns weis wie realistisch seine Heilungschancen sind - aber HOFFEN das er gesund wird und sehr sehr lange lebt - tut wohl jeder
    anständige Mensch !

    Gruß Sir Hilary
  • pars schrieb via tvforen.de am 21.05.2009, 01.57 Uhr:
    parsWeibertratsch! Hat man doch früher so genannt, oder? ;-)
  • frasier schrieb via tvforen.de am 20.05.2009, 21.51 Uhr:
    frasierNa, ich bin sehr froh, dass er lebt, mag ihn doch sehr und er soll kämpfen wie Farrah...Und eine Entschuldigung sollte auch folgen, dass ist nicht zuviel verlangt.
  • Helli Gräfin E. schrieb via tvforen.de am 20.05.2009, 16.26 Uhr:
    Helli Gräfin E.Meine Mutter ist ganz groß im Totsagen anderer Leute, keine Ahnung, woher sie das hat. Übel wurde es mal, als ich einen schon längst an Krebs gestorbenen Geglaubten quietschfidel auf Mallorca am Strand traf. Da hatte ich mit dem Überleben Last, denn mir blieb fast das Herz stehen, und er wunderte sich, wie komisch ich ihn grüßte. Nachdem ich beruhigt hatte, witterte ich sogar einen ganz miesen Lebensversicherungsbetrug! Aber irgendwie kam raus, er hatte einfach nur normal gelebt und war irgendwann allerdings aus unserer Stadt weg gezogen.

    All denen, die meine ansonsten liebe Mama aus unbekannten Gründen (fast in jedem zweiten Treffen frage ich z.B nach "Was macht eigentlich Friedel Müller, der früher neben Gloyteines wohnte"- " Ach Kind, der ist doch schon lange tot!") ins Jenseits schickt, ist eines gleich: Sie leben lange. So gesehen schade, dass sie Patrick Swayze garantiert nicht kennt. Aber wir übertragen das jetzt mal und ich schließe mich Reggaes Wünschen an.
  • Reggae-Gandalf schrieb via tvforen.de am 20.05.2009, 15.32 Uhr:
    Reggae-GandalfAls ich gestern die Threads hier erblickte, dachte ich mir schon, dass sowas bei rauskommen würde. Als bessere Überschrift hätte man da "Unbestätigten Gerüchten zu Folge..." nehmen sollen.

    Ich war nie ein Fan von Swayze, aber jetzt wünsche ich ihm, dass er rüstige 108 Jahre alt wird.
  • Leo schrieb via tvforen.de am 20.05.2009, 15.29 Uhr:
    LeoDa der betreffende Thread nicht mehr da ist, wiederhole ich nochmal meinen Wunsch von gestern: Die Chefredakteure jedes Senders und jedes Blattes, die diese Meldung gestern unreflektiert verbreitet haben, sollten gezwungen werden, persönlich bei Patrick Swayze anzutreten und ihn in aller Form um Entschuldigung zu bitten! Vielleicht hilft das ja das nächste Mal beim Nachdenken.

    Und ansonsten gilt hoffentlich das Sprichwort: "Totgesagte leben länger!"
  • zonenclaudi schrieb via tvforen.de am 20.05.2009, 15.24 Uhr:
    zonenclaudiich hab heut morgen echt gezuckt als ich das von der vermeintlichen todesnachricht gelesen habe(gestern hab ich nix davon mitbekonmen)
    wie kommt man auf die idee sowas zu verbreiten?
    wie muß sich patrick swayze wohl fühlen, wenn er sowas liest/hört? ich bin derzeit vielleicht eh etwas emotiional, aber mich macht sowas traurig...
  • Scarlet schrieb via tvforen.de am 20.05.2009, 15.05 Uhr:
    ScarletDer Thread oder besser gesagt die zwei Threads, in denen hier gestern von Patrick Swayzes vermeintlichem Tod berichtet wurde, wurden ja inzwischen gelöscht. Ist auch besser so.

    Schon gestern, als das in den Nachrichten kam war diese Meldung ja nicht bestätigt, was auch an Formulierungen wie: "Wie wir soeben erfahren haben, [i]soll[/i] Patrick Swayze seinem Krebsleiden erlegen sein." zu erkennen war. Hier im Forum soll er ja an einem Herzinfarkt gestorben sein ...

    Ziemlich schnell wurden diese widersprüchlichen Meldungen von Swayzes Pressesprecherin dementiert, indem sie mitteilte, er sei nicht gestorben, würde sein Leben genießen und würde weiterhin auf die Therapien ansprechen.

    Gut, jetzt wurde hier der entsprechenden Thread gelöscht auch sonst wurde diese Meldung dementiert, aber nichtsdestotrotz gab es diese Meldung. Und eigentlich ist es erschreckend, wie schnell die sich verbreitet hat und eigentich völlig unreflektiert auch von großen Sendern übernommen/veröffentlicht wurde.

    Angeblich wurde das Gerücht ja von einer Radiostation in Jacksonville/Florida und per Twitter verbreitet und somit ging alles ganz schnell.
    Sogar im wikipedia-Eintrag zu Patrick Swayze wurden rasch die vermeintlich neuen Daten upgedatet - die aber umgehend wieder angezweifelt wurden.

    Was wikipedia betrifft, gab es ja vor kurzem bei einem anderen Todesfall, nämlich dem von Maurice Jarre, ein Experiment eines irischen Soziologie- und Wirtschaftsstudenten. Der Student wollte beweisen, wie leichtfertig Journalisten wikipedia als Quellen für ihre Artikel benutzen, was ihm auch gelang. Er editierte den wikipedia-Artikel zu Maurice Jarre, indem er dem Komponisten ein Zitat, das dieser tatsächlich nie gesagt hat, in den Mund legte.
    Obwohl das Zitat von den wiki-Autoren recht schnell als falsch entlarvt wurde, war es lang genug online, um von etlichen Medien herangezogen zu werden. Eines der "Opfer" war beispielsweise "The Guardian", für den die Konsequenz jedoch nicht heißt, wikipedia zu meiden, sondern die Quellen immer zu überprüfen.

    Es ist schon klar, dass die meisten Redaktionen unter enormen Zeitdruck arbeiten, aber dennoch sollten solche Meldungen wie eben gestern von niemandem völlig unreflektiert übernommen werden, nur um als erster darüber berichten zu können. Ich glaube, es war Leo, die gestern in dem Zusammenhang das wort "Hyänen-Journalismus" verwendet hat ...

    Wie gesagt, der Thread ist ja weg, aber die Meldung gab es ja doch ...