"Dallas"-Produzenten arbeiten an Abschied von J.R.

Freunde und Kollegen erinnern sich an Larry Hagman
Larry Hagman als J.R. Ewing
Bild: TNT
'Dallas'-Produzenten arbeiten an Abschied von J.R./Bild: TNT

"Dallas" ohne J.R. Ewing - egentlich kaum vorstellbar. Und doch müssen die Produzenten der neuen TNT-Serie nach dem Tod von Larry Hagman (wunschliste.de berichtete) einen Weg finden dem beliebtesten Fiesling der Seriengeschichte einen würdigen Abschied zu ermöglichen.

Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel von "Dallas" laufen seit Oktober. Hagman wird voraussichtlich in den ersten sechs Episoden zu sehen sein, die ab Ende Januar in den USA ausgestrahlt werden. Ob nun eine Produktionspause notwendig wird um dem Team um Chefautorin Cynthia Cidre Zeit zu geben die Storylines anzupassen, ist noch unklar. Cidre und Produzent Michael M. Robin sagten in einem gemeinsamen Statement: "Larry Hagman war ein Gigant mit einer überlebensgroßen Persönlichkeit. (...) Er liebte es wirklich diese weltweit bekannte Figur zu spielen und er hinterlässt ein Vermächtnis der Unterhaltung, von Großzügigkeit und Würde."

Es ist nicht das erste Mal, dass "Dallas"-Autoren nach dem Tod eines Hauptdarstellers gezwungen sind den Kurs der Serie neu auszurichten. 1981 verstarb Jim Davis alias Jock Ewing noch während der Ausstrahlung der vierten Staffel der Originalserie. Mit Davis starb in der Serie auch das Familienoberhaupt, was einen großen Kampf zwischen J.R. und Bobby (Patrick Duffy) um die Führung von Ewing Oil zur Folge hatte.

Mittlerweile haben sich zahlreiche Freunde und Kollegen von Larry Hagman online an ihren Freund erinnert und ihre Betroffenheit zum Ausdruck gebracht. So schrieb Patrick Duffy, der gemeinsam mit Linda Gray an Hagmans Sterbebett in Dallas war, auf seinem Twitter-Account: "Mein Freund macht eine kurze Pause. Entschuldigt bitte meine Stille. In Liebe, Patrick". Für Linda Gray war Hagman "seit 35 Jahren mein bester Freund. Die Welt war dank Larry ein hellerer Ort".

"Bezaubernde Jeannie"-Star Barbara Eden brachte ihren Schock und ihre Trauer auf Facebook zum Audruck: "Wie viele andere dachten wir, er hätte den Krebs besiegt. Das zeigt, dass es nie eine Garantie auf das Leben gibt. Larry, es gab vorher keinen wie dich und es wird nie wieder einen wie dich geben".

Die Fanseite UltimateDallas.com hat weitere Statements und Erinnerungen von Larry Hagmans Kollegen aus "Dallas"-Tagen auf einer Tribute-Seite zusammengefasst.

25.11.2012, 14.03 Uhr - Ralf Döbele/wunschliste.de in Serien (international)
  • Kommentar schreibenSchreib einen Kommentar zu dieser Meldung
  • #591145#591145schrieb am 03.12.2012, 15.13 Uhr:

    Bobby hat alles nur Geträumt und J.R wurde schon vor Jahren erschossen
  • PilchPilchschrieb am 27.11.2012, 20.56 Uhr: via tvforen.de

    ...und noch Kommentar Bobby: "Oh J.R.! Selbst den Tod versuchst Du noch zu betrügen!"
  • orinocoorinocoschrieb am 27.11.2012, 15.12 Uhr: via tvforen.de

    und am Ende der Folge: "Übereinstimmungen mit lebenden oder toten Personen sind rein zufällig" ;)
  • PilchPilchschrieb am 27.11.2012, 11.25 Uhr: via tvforen.de

    Oder J.R. verschwindet plötzlich spurlos, hinterlässt eine Nachricht, dass er auf Geschäftsreise wäre. Ein paar Monate später forscht sein Sohn genauer nach und findet heraus, dass J.R. unheilbar krank war und sich in einer Spezialklinik für Kryonik hat einfrieren lassen. Kommentar Cliff Barnes: "und in 200 Jahren ersteht er wieder auf, wie Graf Dracula!"
  • macabrosmacabrosschrieb am 27.11.2012, 11.23 Uhr: via tvforen.de

    Er wird schön fies grinsend zwischen zwei Gespielinnen und mit einem Glas Whiskey in der Hand an Herzversagen sterben. ;-) Und kurz vorher handelt er noch irgendeine Intrige aus und tritt damit Cliff Barnes und Bobby in die nicht mehr vorhandenen... Naja, ihr wisst schon. Das wäre ein angemessener Abtritt.
  • Zoppo_TrumpZoppo_Trumpschrieb am 27.11.2012, 01.20 Uhr: via tvforen.de

    Da wären die Macher aber schön doof, wenn sie auf eine dermaßen einfallslose "Idee" verfielen und diese "Chance" dramaturgisch nicht besser zu nutzen wüssten. Was sicher auch in Larry Hagmans Sinn wäre.
  • Mike (1)Mike (1)schrieb am 26.11.2012, 22.10 Uhr: via tvforen.de

    Also das J.R. durch einen anderen Darsteller ersetzt wird halt ich für 100 % ausgeschlossen. Ich denke das J.R. einfach eine Geschäftsreise unternimmt, das Flugzeug abstürzt und er verschollen ist. Genauso wie damals Jock.
  • tiramisusitiramisusischrieb am 26.11.2012, 15.14 Uhr: via tvforen.de

    na wenn die Macher das nicht längst einkalkuliert habenund nen Plan B in der Tasche haben,wären sie unprofessionellwie nur was... ich bin fast sicher,dass Larry an seinem Serientod dramaturgisch noch mitgearbeitet hatund nen diebischen Spass dabei hatte- wer weiss, welche Szenen da noch imGiftschrank auf uns warten ..
  • PilchPilchschrieb am 26.11.2012, 14.46 Uhr: via tvforen.de

    Ich bin grundsätzlich dagegen, dass (eventuell mit Bodydouble) gezeigt wird, wie J.R. stirbt. Das fände ich ein bißchen geschmacklos. Falls Larry Hagman vorsorglich noch selbst eine solche Szene gedreht hätte, na gut. Aber ansonsten sollte man das so in die Handlung einbauen, dass J.R. einfach eines Morgens nicht mehr aufgewacht ist und dass man höchstens zum Schluss den Sarg sieht. Ist ja ohnehin traurig genug, dass nun auch noch Hagmans verkörperter Lieblingscharakter sterben muss, und wenn es nur fiktiv ist. So ein bißchen verringert das die Unsterblichkeit der Rolle. Man stelle sich einmal vor, welche berühmten Serienfiguren alle schon hätten beerdigt werden müssen: Columbo, Kojak, Derrick, Scotty, Maxwell Smart usw. P.S. Zufälle gibts ja manchmal. Heute morgen lief eine Wiederholung einer alten "Pyramide"-Folge mit D.T.Heck aus den 80er Jahren und als Stechfrage zwischen zwei Kandidaten wurde nach "J.R." gefragt... 1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.11.12 14:47.
  • yoda_fdsyoda_fdsschrieb am 26.11.2012, 12.49 Uhr: via tvforen.de

    Ich denke nicht dass JR einen gewaltsamen Tod stirbt. Ich denke eher er stirbt auf Southfork oder im Büro von Ewing Oil. Möglicherweise haben die Autoren auch schon etwas in der Schublade, denn sie wussten ja, dass Hagman schon sehr alt und auch schwer krank war.
  • benzitbenzitschrieb am 26.11.2012, 12.18 Uhr: via tvforen.de

    Könnte mir auch vorstellen, daß sie einen Body Dubel nehmen, und dann gezeigt wird, wie J.R. vielleicht in ein Auto steigt, und das dann explodiert. Oder J.R. erschossen wird. Dann heißt es wieder: Who shot J.R.? ;) Und die suche nach dem Mörder beginnt, das dann zum Staffelende aufgelöst wird. Mit einem kurzfristigen Body Dubel kann ich allemal leben. Allerdings sollte diese dann wirklich keine sprechrolle mehr haben, sondern einmal kurz auftreten, damit man dann J.R. Tod noch inszinieren kann.
  • brookeloganbrookeloganschrieb am 26.11.2012, 08.41 Uhr: via tvforen.de

    KEIN RECAST!!!!
  • yoda_fdsyoda_fdsschrieb am 26.11.2012, 01.13 Uhr: via tvforen.de

    Nach der Recasting-Katastrophe von Miss Elli in der alten Serie, und in anbetracht der Person Larry Hagmans, wird es sicher kein Recasting geben. Ich denke vielmehr, dass entweder ein Body-Double einen Herzanfall bekommt und JR so stirbt oder dass Bobby und/oder Sue Ellen JRs leblosen Körper (ebenfalls Body-Double) finden und es dann eine gigantische Beerdigung geben wird. Allerdings dürfte eine Sache nun auch vom Tisch sein: Dass Bobby an Krebs stirbt. Soviel ich weiss, wurde ihm ja am Ende der 1. Staffel diese Diagnose gestellt. Das wäre nun zu makaber und die Produzenten können sich diesen Serien-Tod wirklich nicht leisten.
  • BabybärBabybärschrieb am 26.11.2012, 00.48 Uhr: via tvforen.de

    J.R. ist ebenso unersätzlich wie es damals Jock Ewing war. Genau genommen ist er noch viel unersätzlicher. Diese Rolle nach so vielen Jahren mit einem neuen Gesicht zu besetzen... das geht nicht!
  • GlotzophonGlotzophonschrieb am 25.11.2012, 21.47 Uhr: via tvforen.de

    ich finde es furchtbar, wenn Rollen umbesetzt werden und bei JR fände ich es fast eine Sünde. Wer könnte den denn auch nur annähernd "ersetzen"????
  • Adam CartwrightAdam Cartwrightschrieb am 25.11.2012, 21.41 Uhr: via tvforen.de

    Spannend wird sein wie die Produzenten den Tod des Schauspielers Larry Hagman in der neuen Staffel erklären. Bestimmt müssen Drehbücher umgeschrieben werden. Möglich, daß die Rolle des J.R. Ewing mit einem anderen Schauspieler besetzt wird. Lassen wir uns überraschen.
  • yoda_fdsyoda_fdsschrieb am 25.11.2012, 20.12 Uhr: via tvforen.de

    Da dürftest Du recht haben. Das Begräbnis von JR kann bestimmt mit einer königlichen Hochzeit mithalten.
  • #483083#483083schrieb am 25.11.2012, 19.43 Uhr:

    "Daallas'" ohne "Jot Er" - das klappt nicht!!
    Nie und nimmer.
    Dreht eine Beerdigungsfolge - und das wars dann.
    Danach - schätze ich mal - gibt es sinkende Einschaltqouten.
    Bitte nicht mit Jim Davies vergleichen!!
    Der war eben nun mal nicht "Jot Er"...
  • Mike (1)Mike (1)schrieb am 25.11.2012, 19.04 Uhr: via tvforen.de

    Könnte auf jeden Fall einen Einschaltquotenboom geben.
  • yoda_fdsyoda_fdsschrieb am 25.11.2012, 17.34 Uhr: via tvforen.de

    Vermutlich wäre es das Beste wenn die Produzenten die 2. Staffel auf die bereits abgedrehten Folgen und einer Beerdigungs-Doppelfolge reduzieren würden. Dann könnte man die restlichen Folgen in Ruhe umschreiben und der 3. Staffel, die dann im September starten würde zuschlagen.
  • Pamela_Barnes_EwingPamela_Barnes_Ewingschrieb am 25.11.2012, 14.12 Uhr:

    Jetzt beginnen schwere Zeiten und man muß sich überlegen wie es mit Dallas ohne J.R. weiter geht wie es damals auch ohne jim Davis Jock Ewing weiter gehen mußte. Nun stecken die Autoren der Serie in eine ähnliche Situation wie damals mit Jock. Dallas ohne Jock war schwer vorstellbar, hat aber letzten Endes noch gut geklappt nachdem Howard Keel als Clayton Farlow in die Serie kam und später die Ewing Mutter Miss Ellie heiratete. Ein neues Oberhaupt an J.R.s Stelle ist allerdingst sehr schwerer wie mit Jock damals der nur 4 Jahre mitspielte. J.R. dagegen war fast 16 Jahre der Boss(wenn man die neuen Dallas Staffeln mitzählt).

Diskussion zu diesem Thema @ tvforen.de

Nächste Meldung: Super RTL probiert es mit "Friends" am Montagabend

Weitersagen