X

Log-In für "Meine Wunschliste"

Neu registrieren | Passwort vergessen
X

Neu registrieren

Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.

Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.

Log-In | Fragen & Antworten
X

Passwort vergessen

Falls das Passwort vergessen wurde, trage bitte hier Deine E-Mail-Adresse ein. Wir verschicken dann eine E-Mail mit einem neuen Passwort.

Log-In | Neu registrieren
3333 Fans
Drama
Serieninfos & News
40 Episoden (3 Staffeln)

Deutsche Erstausstrahlung: 29.01.2013 (RTL)

In der Fortsetzung des 80er-Jahre-Klassikers sind es die die beiden Ewing-Söhne John Ross und Christopher, die die Rivalität ihrer Väter J.R. und Bobby weiterführen. Wenn es jedoch darum geht, das Ewing-Imperium gegen alte und neue Feinde zu verteidigen, hält die Familie nachwievor zusammen.

Linda Gray und Patrick Duffy aus der Ursprungsserie nahmen ihre alten Rollen wieder auf und auch Larry Hagman spielte den Kult-Fiesling J.R. Ewing in der Fortsetzung noch bis zu seinem Tod im November 2012.

"Dallas" ist die Fortsetzung des gleichnamigen Serienklassikers aus den 1980er Jahren. Nachdem lange Zeit über einen möglichen Kinofilm spekuliert worden war, bestellte der Kabelkanal TNT im Sommer 2010 einen Serienpiloten. Bei der Besetzung griff das Produzententeam um Chefautorin Cynthia Cidre mit Josh Henderson, Jesse Metcalfe und Brenda Strong auf ehemalige "Desperate Housewives"-Darsteller zurück. Aus der Originalserie wurden Patrick Duffy, Linda Gray und Larry Hagman in den Hauptcast übernommen. Gastauftritte absolvieren Steve Kanaly (Ray Krebbs), Ken Kercheval (Cliff Barnes) und Charlene Tilton (Lucy Ewing).

Fortsetzung von Dallas (USA, 1978)

Cast & Crew

Serienguide

Dallas
Bild: TNT
Fortsetzung nach 21 Jahren: Dallas ist die Sequel-Serie zum gleichnamigen Kult aus den 1980er Jahren (siehe dort). Während J.R. unter Depressionen leidet und in einem Heim dahinvegetiert, ist Bobby der Eigentümer der Southfork Ranch und kümmert sich um das Anwesen. Doch ein Ölfund auf dem Gelände der Ranch sorgt schnell dafür, daß sich das Karussell der Intrigen wieder zu drehen beginnt: J.R. erwacht aus seiner Lethargie und möchte zusammen mit seinem erwachsenen Sohn John Ross die Ölvorräte und Southfork an sich reißen. Bobbys Adoptivsohn Christopher hingegen plant, den Namen Ewing Oil mit neuen und schonenden Techniken und alternativen Energien wieder ganz vorne katapultieren.

Doch nicht nur geschäftlich trennen John Ross und Christopher Welten: Denn die attraktive Elena Ramos, die beide schon seit Jugendzeiten kennen, verzaubert die Herzen der Ewing-Brüder. Und dann ist da noch Christophers Verlobte Rebecca, die ihr ganz eigenes Spiel zu spielen scheint - ebenso wie Sue Ellen und Cliff Barnes. Bobby hingegen hat noch ganz andere Sorgen, als ein Tumor bei ihm diagnostiziert wird. Darsteller Larry Hagman, der den legendären Bösewicht J.R. Ewing verkörperte, starb während der Dreharbeiten zur zweiten Staffel. Daraufhin wurden die Drehbücher umgeschrieben, und Hagmans Kult-Rolle starb ebenfalls den Serientod.
Hruska/Evermann 2008-2013
im Fernsehen
Zurzeit nicht im deutschen Fernsehen.
Wir erinnern vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail:
E-Mail-Benachrichtigung für

Shophighlights: DVDs, Videos, Bücher

Highlights


DVD


Buch


CD


VHS

Angebote bei eBay

* früherer bzw. Listenpreis

² Dieser Artikel bezieht sich auf eine verwandte Sendung/Fassung.

In Partnerschaft mit amazon.de.

Preisstand: 28.04.2016 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
Alle Preisangaben ohne Gewähr.

GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace

Links
Kommentare, Erinnerungen und Forum
  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 04.03.2016:

    Schade, dass Jr nicht mehr gegen Rylands Mutter kämpfen durfte, die ist noch schlimmer als ihr Sohn, wäre eine tolle Gegnerin für Jr gewesen. (John Ross hat auch toll gegen sie gekämpft) Viele der neuen Figuren waren Klasse(Trevino, Ryland/Emma, Harris &Judith/
    ,Pam, Chris, John Ross und Bum)...

    antwortenantworten

  • InformationenInformationen(geb. 1995)schrieb am 04.03.2016:

    Wobei ich aber eher die Befürchtung hatte dass sich J.R. und Judith verbündet hätten, denn Sie haben ja gemeinsame Ziele und wieso diese über Board werfen. Denke aber dass John Ross den Platz gut fühlt was vor allem an Josh Henderson lag. Die Neuen Figuren waren sehr gut gemacht, aber Trevino war mir zu sehr mexikanisch und schon stark an der Grenze. Emma ist mir eine zweite Lucy und ich mochte Lucy nie, deswegen ist mir diese Rolle erneut ein Dorn im Auge. Harris Ryland ist sehr gut gemacht und hat sich auch gut entwickelt, vor allem die CIA Story um ihn. Pam, John Ross und Chris waren ja schon im alten Dallas vertreten und führen die alte Fehde gebührend fort. Die Rolle des Bum wäre für die Zukunft ein echter Garant, denn dieser Charakter weiß Geheimnisse über J.R. die ein ganzes Buch füllen könnten und John Ross und Sue Ellen helfen könnten.

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 04.03.2016:

    Bis auf die Gangsterbanden in jeder Staffel des neuen Dallas war die Serie trotz vielen inhaltlichen Fehlern toll. Hätte sein können. Naja Lucy mochte ich schon, fand sie nicht so schlimm. Die alte Pam mochte ich am Anfang, wurde aber immer nerviger von Staffel zu Staffel. Finde ich auch, wobei ich finde, dass John Ross nicht so skrupellos wie Jr agiert, er hatte seine Grenzen. Der alte Jr war extrem,skrupellos, sein Kampf mit Bobby war extrem. Aber er hat immer wieder alles für die Familie getan. Bobby und Chris sind ebenbürtig zu Beginn war Chris der stärkere. Jr war Bobby immer einen Schritt voraus und Jr war auch ein verdammt toller Planer. Aber ansonsten war Johns Rolle sehr gut angelegt. Chris war ein wenig anders wie der alte Bobby er hat auch immer unläutere Mittel benutzt, war aber gut so...

    antwortenantworten

  • InformationenInformationen(geb. 1995)schrieb am 05.03.2016:

    Ja die Gangsterbanden waren überflüssig denn alleine Clifford Barnes und Trevino hätten die Staffel mehr als gefüllt und es gab sowieso mehr als genug Probleme. Das Beste Beispiel dass Bobby, John Ross und Pamela Southfork besitzen. Die arme Ann die kann nur dort wohnen und hat eigentlich keinerlei Besitz an Southfork oder an Ewing Global. Natürlich war J.R. extrem skrupellos und ein perfekter Planer, man muss sich dadurch nur den Film J.R. kehrt zurück ansehen, wo er es schafft Clifford Barnes aus Ewing Oil zu werfen und Carter McKay mit einem Fußtritt aus Weststar wirft und er am Ende der Größte Unabhänige Ölpräsident ist. Aber der Kampf zwischen Bobby und J.R. hat vielerlei Ansichten. Es ist nicht so dass Bobby vollkommen unschuldig war und J.R. es so einfach getan hat. Denn Miss Ellie und Jock haben Bobby immer den Vorzug gegeben und ihn als ihren Liebling angesehen, im Besonderen Jock. Bobby musste nie um etwas kämpfen im Gegensatz zu J.R. J.R. arbeitete schon von klein auf mit seinem Vater auf den Ölfeldern und trotz all seiner großen Leistung war er nie in Jocks Gunst sondern nur Bobby. Als Präsident von Ewing Oil musste J.R. auch wieder nachgeben und Bobby einen Platz einräumen, und das führt dann zu Spannungen. Chris ist nicht Bobby, denn Chris ging ja auch in die Energiewirtschaft was Bobby nicht so intensiv getan hat. Man kann auch Bobby nicht mit Miss Ellie oder Jock vergleichen, denn sie haben völlig andere Dinge getan.

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 05.03.2016:

    Naja wenn Jr in Staffel 2/ 3 die Firma nicht fast verspielt hätte wären Jock wohl nie Zweifel gekommen. Ist klar, dass er beide Söhne in der Firma haben wollte. Fand ich auch, dass das von Jock sehr unfair gegenüber Jr war. Jr hat die Firma zwar zweimal verloren, ist aber immer wieder stärker zurück gekommen und am Ende haben sich beide zusammen getan Jr mit dem Kapital und Bobby mit dem Namen. Sogar Barnes war mal Partner und am Ende waren er und Jr auch (ungewollt) Partner, weswegen Jr dann fast verzweifelt ist(Firma weg/ Familie weg). Und in Jr kehrt zurück ist er mächtiger geworden und hat Mckay aus dessen Firma geworfen und hat mit Bobby und Sue Ellen konkurriert. Kommisch fand ich nur, dass in Dallas neu es kein Ewing Oil und Weststar mehr gab. Gehört mittlerweile wohl alles Barnes ( und der hats wohl verkauft).
    Aber trotz all den Streitigkeiten und den Kämpfen hat Jr Bobby wirklich geliebt. Und Bobby hat auch einen Jr gebraucht gegen den er kämpfen kann...

    antwortenantworten

  • InformationenInformationen(geb. 1995)schrieb am 05.03.2016:

    Bobby und J.R. haben sich gegenseitig gebraucht ohne Zweifel schließlich hat Bobby doch J.R. viele male in Schutz genommen. Der größte Streitpunkt ist was aus Ewing Oil und Weststar geworden ist. Denn es gehört nicht Clifford Barnes weil nämlich Barnes Global zu drei Drittel wie Wentworth Inc. aufgeteilt ist. Die Frau Cydre hat ihre grobe Fehler gemacht. Denn wenn Ewing Oil wahrlich zu Barnes Global geworden ist wie kann dann Kathrine oder Pamela ein Drittel gehören. Es ist vollkommener Schwachsinn was hier betrieben wurde. Weststar ist auch verschwunden genauso wie Ewing Oil im Neuen Dallas.

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 05.03.2016:

    Ich frag mich auch wieso Barnes Global wie Wentforth In. aufgeteilt ist?
    Schließlich hat Cliff, dass ja alles nach dem alten Dallas aufgebaut wieso sollte er Kathrin was abgegeben, die hat sich mit Jr verbündet um ihm seine Anteile abzuluchsen. Kann Kathrin, aber verstehen,Cliff hat anfangs nicht für Rebecca interessiert und dann war er ihr Liebling und sie alles für ihn getan. Bei Pam wäre es verständlich, dass sie ihm stets geholfen hat, also wäres verständlich wenn er 1/3 hätte, Becca 1/3 und Pam 1/3. Pamela ist immerhin seine Schwester und Rebecca seine Tochter, Kathrin auch, aber sie hat sich nie wie eine Schwester verhalten. Und wieso Cliff ihre Kette hatte ist genauso so fraglich. Irgendwie gut, dass sie nicht kam(obwohl sie eine Bereicherung wäre), denn bei Cride wäre sie evtl eine alte Flamme von,Bobby gewesen und eine liebevolle Schwester...

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 05.03.2016:

    Das Kartell, Harves Nachfahren uvm haben,auch noch gefehlt wie Ray der wurde quasi wie ein Fremder behandelt wurde und seine Ranch gehörte plötzlich Misses Henderson die angeblich ihr ganzes Leben dort gelebt hatte...

    antwortenantworten

  • InformationenInformationen(geb. 1995)schrieb am 06.03.2016:

    Im Alten Dallas war Kathrine Wentworth das Große Problem, denn im Finale Der Achten Staffel war sie ja die Bobby getötet hat und dabei selbst ums Leben kam. Da ja Bobbys Rückkehr so umstritten war wollte man nicht wieder die Tür für Bobbys Tod öffnen indem man Kathrine Wentworth zurückholt. Was aber aus ihr geworden ist wäre auf jeden Fall interessant, denn wie kam Clifford zu ihrem Drittel beziehungsweise wie hat er ihren angeblichen Tod bewiesen. Dass man Ray Krabbs und Lucy Ewing so behandelt hat war wohl der engen Staffel mit 10 bzw. 15 Folgen verschuldet. So hatten die Gaststar nicht so richtig die Chance zu glänzen. War mir nicht sicher ob Ray Krabbs Grundbesitz die Southfork Ranch vollkommen umgeben hat, denn Southfork ist ja groß und da ist das mit Misses Henderson schon möglich.

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 06.03.2016:

    Naja in der Nähe der Ranch gabs nur die Krebs Ranch als bewohntes Gebiet zudem war der Grundbesitz den Mckay damals gekauft hat sehr groß.Zudem ähnlen dich die Standorte schon sehr, außerdem ich weiß die Filme wurden ignoriert, aber in Kampf aufs Messer wurde festgestellt, dass unter der Krebs Ranch sehr viel Öl ist. Und wieso gabs dann sie Krebs Ranch nimmer ???

    antwortenantworten

  • InformationenInformationen(geb. 1995)schrieb am 07.03.2016:

    In der Zwölften Staffel gab Ray Krabbs ja seinen gesamten Besitz den Ewings zurück und dieser hat dann Carter McKay gekauft, und der wird vermutlich im hohen Alter die Ranch verkauft haben und dann weggezogen sein. Das Öl hat allerdings sehr viel Ähnlichkeit da man ja auf Mrs. Hendersons Grundstück auch Öl gefunden hat. So genau kann man das nicht herausfinden denn Southfork ist groß und vielleicht hat Bobby sie auch kleiner gemacht bzw. größer.

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 07.03.2016:

    Aber im Film Kampf aufs Messer hat die Ranch noch(bzw. wieder) ihm gehört und er musste sie aus Geldnot verkaufen:Jr und Carter MCKay haben sich ein Wettbieten darum geliefert, jedoch wurden die Filme ja ignoriert...

    antwortenantworten

  • InformationenInformationen(geb. 1995)schrieb am 07.03.2016:

    Da hast du Recht pat94, aber wie Ray Krabbs wieder in deren Besitz gekommen ist weiß ich selber nicht. Obwohl man ja aktuell auch nicht weiß ob er nicht wieder dort wohnt.

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 08.03.2016:

    Mit Ray ist man sehr schlecht umgangen. Er wurde dargestellt wie wenn er bloß irgend ein Farmer wäre der in der Nähe wohnt. Wenn die Krebs Ranch auch in der Nähe wäre hätte er sich mit Bobby und Chris zusammen tun müssen als John Ross gebohrt hat(meine Staffel 3, in Staffel 1 hat er ihm ja geholfen). Zudem wurde er und Lucy wenn sie gemeinsam da waren wie ein Pärchen, oder ehemaliges Pärchen dargestellt. (wobei stimmt ja eigentlich, nur war das bevor Ray erfahren hat, dass Lucy seine Nichte ist). Ich frag mich was aus den Kindern geworden ist. Cally hat einen Sohn mit Jr, Jenna Charlie(wo nie 100% geklärt wurde ob Bobby wirklich nicht ihr Vater ist) und Lucas(Bobbies Kind, welches Ray adoptiert hat).Jr hatte noch James(der ja selbst ein Kind hatte) und diese ominöse Tochter. Wer weiß neben Kristin, würde mir noch Kathrin einfallen als Mutter, oder Sly.
    Noch genialer als Kristin wäre ja Kathrin. Dann besäße Jr Tochter einen Teil von Barnes Global( zumindest hätte sie Anspruch auf Kathrins Anteil)da würde sich Barnes freuen...😉

    antwortenantworten

  • InformationenInformationen(geb. 1995)schrieb am 08.03.2016:

    Das ist das Problem mit Dallas! Kristin hat man ja im alten Dallas nach nur drei Staffeln den Serientod gemacht, Kathrine ist nach dem Staffelfinale der Achten verschwunden, James Richard Beamount ist in der letzten Staffel verschwunden und mit ihm auch Cally. Kinder könnten aus so vielen verschiedenen Beziehungen entstanden sein, weil seien wir mal ehrlich wer von diesen Damen hätte es denn zugegeben. Kathrine Wentworth ist nicht schlicht aufgrund der Anteile aber da würde sich nicht ein Barnes sondern ein Ewing freuen. Man muss ja bedenken J.R. ist tot und John Ross ist da und das würde vieles auf Anfang stellen und neue Allianzen schmieden. Großartige Allianzen meinerseits wären zum einem John Ross - Bum - Kathrine - Mysteriöse Tochter - James, als auch Bobby - Sue Ellen - Chris - Ray - Lucy und schließlich Cliff - Rebecca Pamela - Bobbys Exflamme McKay - Sly und Judith Ryland garniert diese Allianzen noch.

    antwortenantworten

  • InformationenInformationen(geb. 1995)schrieb am 29.02.2016:

    Verstehe dich sehr gut pat94.

    Dallas hat im Jahr 1978 seine Erste Folge gesendet und hat Pionierleistung gemacht. Sie war die Erste Serie mit Cliffhanger und wurde in über 150 Nationen weltweit zur gleichen Zeit gesendet. Dallas hat so viel für die Fernsehindustrie getan und das muss man sehr stark würdigen. Allein der Cast von Dallas ist heute noch legendär. Der grinsende intrigante J.R. Ewing, die alkoholabhängige Sue Ellen und der Saubermann Bobby sind heute noch Leitfiguren für so viele Serien. Die Fortsetzung war eine Hommage an die Stärke Dallas. Deswegen hat man vermutlich auf die vielen ehemaligen Hauptcast Charakter verzichtet. Man wollte nicht zu viel Trubel machen sondern die drei Starken in den Mittelpunkt stellen die jetzt von der Nächsten Generation übernommen werden. Für mich hat das Neue Dallas so schöne Momente hervorgebracht und auch leider den Schlimmsten von Dallas. Ich habe auch Fehler herausgepickt doch man konnte einen letzten Blick auf J.R. werfen. Vergesse nie das Finale der Ersten Staffel wo er und sein Sohn miteinander im Ewing Energies Gebäude stehen wo einst Ewing Oil war. Das ist geschichtsträchtig. J.R. und sein Sohn waren einfach perfekt besetzt und gerade die Zweite Staffel wo J.R. verstarb und er noch vom Grab heraus seinen härtesten Rivalen besiegt war großartig. Leider brauchte man einen alten Intimfeind und Clifford Barnes war es seit der Ersten Staffel. Selbstverständlich war es schlecht ihn mit Hass und Macht vollzupumpen und doch es hätten sich wohl mehr aufgeregt wenn Carter McKay der Große Feind gewesen wäre. Es war schwierig den Großen Feind zu finden. Für mich war das Neue Dallas zum einem großartig und eine Hommage. Sozusagen ein Großes Finale einer Großartigen Serie. Vielleicht sollte man es so sehen und nicht als Fortsetzung.

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 29.02.2016:

    Finde ich auch, nur war es blöd ihn an zb S3 komplett in Jr 2 zu verwandeln und dessen Fehler zu wiederholen. Mitch Pellegrini, Judith Light, Emma Bell und Julie Gonzalo waren genial in den Rollen der Feinde. Ken Kerchval hat seine Rolle auch perfekt gespielt nur wurde die Rolle überspitzt(gegen seine Aktionen gegen Jr sagt kein Mensch was, der alte Cliff hätte auch auf Jrs Grab getanzt nur das skrupellose,intrigante und die Mafiaaktionen waren nicht der alte Cliff und das mit Pam und Chris ging definitiv zu weit). Carter Maccay wäre nicht gegangen, da Schauspieler tot und dann hätten theroretisch Eli Fallow und Clayton leben können. Bum fand ich auch super. Ich mag das neue Dallas und mir persönlich ist es ja egal, dass es vom Original abweicht, nur Bobby und Cliffs Rollen wurden verhundst und das tut weh. Zum Abschluss Linda Gray hat das Wrack Sue Ellen mal wieder genial dargestellt, respekt und das mit 74Jahren. Bobby und Jr( sowie die junge Generation Chris,John Ross III) waren Klasse wie früher, nur bei Bobby hat versucht nach Jrs Tod 3 (Jock,Ellie und Jr)Charaktere in einem zu vereinen und das klappte nicht...

    antwortenantworten

  • InformationenInformationen(geb. 1995)schrieb am 01.03.2016:

    Mit Bobby hast du Recht denn er war im Alten Dallas eher an Miss Ellie angelehnt und immer für Gerechtigkeit und Familie da und jetzt wollte man ihm die Rolle des Patriarchen aufdrängen. Das Linda Gray großartig spielt kann ich nur voll und ganz bestätigen. Eine absolute Glanzleistung und das in diesem Alter. Ja in Staffel 3 ist einiges nicht so glatt gelaufen. Clifford Barnes war zu böse denn wieso ist er so geworden dass verstehe ich nicht. Er hat eine große Firma verstand sich mit seiner Tochter gut warum also. John Ross als J.R. hätte mir gefallen wenn man nicht die Fehler von J.R. sprich herumhuren und machthungrig so klar dargestellt hätte. Aber und das war das Schöne an Staffel Drei dass J.R. immer noch am Set war. Wie Linda Gray zur Dritten Staffel sagte, es ist so als würde J.R. noch dabei. Was ich perfekt fand war am Ende als John Ross Bum anrufte und seine Schwester suchen ließ. Und dann am Schluss das alte Lachen von J.R. kam. Die Neuen Rollen waren zwiespältig. Mitch Pillegi war in der Dritten Staffel nicht mehr der Böse sondern ein Verbündeter. Judith Light und Emma Bell hätten es geschafft wenn Emma Bells Charakter nicht so nuttig rüberkam. Julie Gonzalo hätte das Zeug gehabt nur kam das erst am Schluss heraus. Julie als Gegnerin wäre schlimm gewesen, da sie an Ewing Global die Hälfte eines Drittels besaß und mit Cliffs Hälfte die Firma übernehmen hätte können.

    antwortenantworten

  • ThinkerbelleThinkerbelleschrieb am 01.03.2016:

    @Pat94: George Kennedy, der Carter McKay gespielt hatte war noch nicht tot als die 2. Serie gedreht wurde. Er ist am letzten Sonntag im Alter von 91 Jahren gestorben und hat noch bis 2014 als Schauspieler gearbeitet. Aber für so ne große Rolle als Gegenspieler wäre der Schauspieler wohl zu alt gewesen. Mit Ende 80 lassen ja die Kräfte nach.
    Aber ich fand es auch nicht gut wie Cliff Barnes verdreht wurde. Man hätte sich einfach nen neuen Gegenspieler einfallen lassen sollen, notfalls nen Sohn von jemanden, den JR mal in den Ruin getrieben hat - davon müsste es ja hunderte geben.

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 01.03.2016:

    George Kennedy war ein großartiger Schauspieler schade um ihm(Genau wie um Larry Hagman). Kann mir nur schwer vorstellen, dass er sich mit 87,88 Jahren bei nicht so toller Gesundheit für eine ganze Staffel verpflicht lassen hätte wollen. Fands schon erstaunlich, dass sich Hagmann und Kerchval das mit ihrer Gesundheit angetan haben aus Liebe zu Dallas. Deswegen bin ich ja so geschockt was aus Cliff Barnes gemacht wurde, dass hat Kerchval nicht verdient und auch nicht Barnes.
    Die Jr-Kopie in Form von John Ross fand ich ja gar nicht so schlimm, war teilweise sehr gelungen. Mir ist das neue Dallas nur ein wenig zu extrem(3er unter Drogeneinfluss, 100 mexikanische Ölgangster, jede Woche eine Leiche,Mafia-Cliff) gewesen, ansonsten war es sehr gelungen...

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 02.03.2016:

    Verpflichten*.
    Carter Mckay hat als große Gegner super funktioniert im alten Dallas. Ich hätte ja Tracy als Gegnerin eingeführt. Die Schauspielerin kann so Rollen ja( The Oc), wo ihr Neffe auch,noch diesen Kampf zum Opfer fiel. Cliff hätte als Gegner funktioniert, nur dieser Mafia Pate war zu extrem. Die Verbitterung kann man so interpretieren.Jr weg jetzt hat er alles was er wollte vl,hat ihm das auch,nicht gepasst und der Kampf hat ihm gefehlt???
    Ich frag mich wer als Mutter der Tochter in Frage kommt, Cally( nein) ,Sly,Mandy, oder vl ist Kristins Kind gar nicht gestorben.
    Staffel 4 hätte viel zu bieten gehabt, wenn man diese Mafia Geschichten und Mexiko Gangster endlich weggelassen hätte. Das Feuer(wie im Original) war auch gut inszeniert, genau wie der Cliffhänger zu Ende. Pam,und Emma hätten in,S4 gemeinsam gegen John Ross vorgehen können mit Hilfe der lieben Oma(per puh die war wirklich böse und intrigant)...

    antwortenantworten

  • InformationenInformationen(geb. 1995)schrieb am 02.03.2016:

    In dem Neuen Dallas konnte man aufgrund dessen dass J.R. tot ist nur einen ebenbürtigen Gegner bringen. Sozusagen ein Schwergewicht. Und wer außer Clifford Barnes war in allen 14 Staffeln des alten Dallas vertreten und auch noch in zwei Filmen dabei. Warum man ihn so extrem gemacht verstehe ich auch nicht. Glaube immer noch nicht dass Christopher wirklich tot ist. Pamela und Emma schlagen sicherlich kein Bündnis denn dazu ist Pamela zu sehr eine Barnes. Und ein Barnes nimmt niemals etwas was ein Ewing schon benutzt hat. Überhaupt ist Pamela für mich die stärkste Konkurrenz denn sie kann mit ihrem Vater die Ewings von der Firma raushauen und das ohne faule Tricks. Miss Ryland war grandios in der Dritten Staffel und hat mir irrsinnig gut gefallen und ist als Trumpfkarte immer gut. Das Dritte Kind von J.R. wäre toll wenn es Kristins Kind wäre, denn dann ist sie Christophers Stiefschwester und John Ross Stiefschwester und auch noch die Nichte von Sue Ellen Ewing. Das wäre mal echt ein vergnügsamer Spaß.

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 02.03.2016:

    Das stimmt Pam wäre wirklich eine starke Gegnerin nicht nur wegen den Anteilen. Ich glaube aber, dass sie trotz allen irgendwann Cliff freigelassen hätte damit er ihr hilft. Glaube auch, dass Chris tot ist wer sagt, dass er im Wagen war. Ps. Vl lebt Kathrin ja noch und will mitmischen, sie ist ja in Staffel 11 wieder aufgetaucht, tot war sie ja nur in der Traumstaffel. Wäre noch eine dritte Partei, da sie ja Cliff auch nicht wirklich gern hatte und Bobby das Leben versauen hat, weil er sie nicht wollte. Kristins Tochter wäre wenn sie von Jr wäre sogar die Halbschwester der beiden Ewings, da Kristin auch Chris Mutter war und wäre eine weitere Nichte von Sue Ellen. Das wäre es gewesen.
    Ich persönlich glaube ja noch, dass JR Chris' Vater ist und Farreway ein Schwindler war. Ich frage mich wieso im neuen Dallas sich Cliff und Chris so spinnefeind waren, klar sind Feinde, aber Cliff ist immer noch sein Onkel und für ihn da als Pam abgehauen ist...

    antwortenantworten

  • InformationenInformationen(geb. 1995)schrieb am 03.03.2016:

    Nun Ewing Global ist in Drei Stücke aufgeteilt.
    33% - Christopher Ewing - Pamela Jean Barnes Ewings Erbe
    33% - Pamela Rebecca Barnes & John Ross - Nachlass von Kathrine Wentworth
    33% - Clifford Barnes
    Wenn Christopher nicht tot ist und Kathrine Wentworth wieder zurückkehrt ist er der einzige Ewing bei Ewing Global. Nicht nur dass ein Drittel auf ein Schlag weg wäre. Es wäre auch die Kontrolle weg. Kathrine mag ja weder Bobby noch Cliff besonders und das würde sie echt unberechenbar machen. Doch auch Pamela würde dann ihre Anteile verlieren sowie auch John Ross. Aber Pamela besitzt dann immer noch 25% von Southfork. Zum Glück lebt J.R. nicht mehr um zu sehen dass eine Barnes einen Besitzanspruch auf Southfork hat. Das J.R. der Vater von Christopher ist wäre zwar eine Wendung würde aber nicht viel bringen. Warum Cliff und Chris sich so hassen, nun weil die liebe Frau Cydre es so wollte. Alle sollen Cliff hassen, weil er ja in der Vergangenheit so schrecklich war. Extreme Realitätsverleugnung hier, denn nur J.R. war der denn er hasste. Er hat sich gerne um Christopher und sogar um John Ross gekümmert, er hat Bobby geschützt als Pamela ihn nie wieder sehen wollte. Bobby, Cliff und J.R. waren einmal gemeinsam in einer Firma tätig und haben miteinander gearbeitet. Leider hat Frau Cydre nur 25% des alten Dallas gesehen und auf dem das Neue Dallas aufgebaut. Clifford Barnes war nicht wie sein Vater, denn er hat mit den Ewings außer J.R. Frieden geschlossen. Und man muss schon sagen dass J.R. immer der Anstifter war, denn Cliff wäre im Laufe der Zeit gar nicht so ein großer Feind geworden, hätte ihn J.R. nicht immer in die Schranken gewiesen und ihn grundlos fertig gemacht weil er ein Barnes. Es war ausgleichende Gerechtigkeit dass Cliff Ewing Oil bekommen hat, und dann war es wieder ausgleichende Gerechtigkeit dass J.R. Carter McKay in J.R. kehrt zurück mit voller Wucht aus Weststar geworfen hat.

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 03.03.2016:

    Das weiß ich eh, aber frag mich wieso? Ist ja Barnes Global ist und nicht Wentforth Instrudries! Deswegen wäre ja Kathrin interessant, sie wäre das Züglein,an der Wage (nur würd die sicher gern Bobby ärgern und Jrs Sohn, nur gut, dass sie nicht wieder kam, denn bei Cirde wäre sie vl,eine verflossene von Bobby und gute Freundin). Trotzdem denke ich sie würde sich gut mit Pam verstehen. Seh ich auch so Cliff hat ja die Fehde ruhen lassen, Jr fing immer wieder damit an. Der machte ihn alles zu Fleiß nur damit er nicht von Ewing 23 profitiert hat er es zuerst stillegen lassen. Und dann wie Bobby es wieder eröffnet hat er einen Tanker versenken lassen um Bobby zu schaden. Um wen zu schaden hat der sogar auf viel Geld verzichtet. Einmal hat er Öl gehortet um den Fallows zu Schaden. Da musste er Tankstellen eröffnen um das ÖL zu eröffnen. Er hat immer seine Rechnung bekommen (als er Ewing Oil zweimal verloren hatte).John Ross hat das selbe erlebt in Staffel 3. Jr war trotzallen genial,da hat Hagman sehr gute Arbeit geleistet. Der war im neuen auch super,nur ist er milder geworden hat Sue Ellen,beschützt,Bobby und hat sehr viel für die Family getan war fast schon wie Jock.Bobby und Cliff waren nach Pams Verschwinden Freunde und er hat ja nicht nur auf Chris sondern auch auf John aufgepasst. War aber klar, dass die sich mal bekriegen werden. Fand die neue Pam besser als die Alte. Principial hat die Rolle war zwar toll gespielt, jedoch war Pam schon sehr nervig. Es war ja gerecht, dass der neue Cliff mehr Geld als die Ewings hat, jedoch war der wirklich zu extrem...

    Naja bringt nix war trotz der Fehler super. Hab mir heute die letzte Staffel gekauft damit ich's endlich in deutsch sehen kann. Srtl wirds ja nimmer zeigen. Wenn diese blöden mexikanischen Gangster nicht gewesen wären wäre es ja extrem toll gewesen. Altes Intro, neuer JR, Feuer,eine geniale Pam, Rylands (vorallem die Oma war eine heftige Gegnerin, Harris war wie immer super und Emma hat sich weit weg von einer Reserve-Lucy entwickelt) & ein toller Hauptgegner. Mir hat leider die neue Tracy sehr getaugt die Schauspielerin ist wirklich toll.
    Leider, weil Tracy nie mochte. Ich hätte mir Jenna gewünscht, meine Lieblingsfrau(April) ist ja leider gestorben...

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 04.03.2016:

    Und natürlich, auch Chris Pam und die letzten Drei der alten Garde!!! Bobby-wie immer klasse, vorallem seine Kämpfe mit John, leider wurde sein Rolle zu sehr verändert, er hat auch gegen Jr hart gekämpft früher, jedoch nie mit unlauteren Mitteln, dass war immer Jrs Ding, die Rolle war noch immer toll, für mich hat er als Oberhaupt toll funktioniert.
    Cliff war wieder ein toller Gegner. Wie schon erwähnt war trotzdem zu extrem. Der alte Cliff hat es nicht verdient unschuldig im Gefängnis zu sitzen, der neue schon.
    Sue Elllen war super, Miss Gray hat die Rolle wieder großartig gespielt, vorallem die Emotionen als sie erfahren das John Ross zu Jr geworden ist.
    Fand die Vater-Sohn Momente waren großartig (von Beiden Vater-Sohn Paaren) und vorallem als er ihm die Gürtelschnalle vermacht hat.
    Was mir sehr gefallen hat, dass in S3 wieder mehr auf die alten Dallas Elemente gelegt. Zb. das Bild von JR (fast das selbe wie im Original von Jock).
    Super war auch der alte Kampf auf Southfork wird nicht gebohrt, da hat Bobby wirklich toll Miss Ellies Standpunkt vertreten.Ps. In Staffel 3 wurde am Grabstein der volle Name gezeigt Ellie Ewing Fallow.
    Es stimmt in Staffel 3 wehte der Geist von Jr. John Ross hat in vielen Momentan wie der alte Jr agiert...

    antwortenantworten

  • pat94pat94(geb. 1994)schrieb am 28.02.2016:

    *Kathrin Wentforth als Überraschungsgast auf Jrs Beerdung wärs gewesen...

    antwortenantworten

  • weitere Kommentare/Erinnerungen
Abstimmungsdaten
Diese Serie haben bisher 3333 Fans auf ihrer Wunschliste.
Anteil männlicher/weiblicher Fans:   53%46%
Durchschnittsalter: 45,5 Jahre

Popularität

Gesamtplatzierung: Platz 484. (484.)unverändert
Letzte Woche: Platz 30. (174.)Aufsteiger

Fans dieser Serie mögen auch:

Teilen
Serieninfos, Wiki, TV-Termine, News, Links zu "Dallas"
Serienbild- & Logomontagen (sofern nicht anders angegeben): imfernsehen GmbH & Co. KG
© 1998 - 2016 imfernsehen GmbH & Co. KG
imfernsehen.net
tvforen.de fernsehserien.de retro-tv.de tv-kult.de
Partner
Zeichentrickserien.de TV Programme von Gestern und Vorgestern Zuschauerpost.de - Die Fernsehkritik vergangener Tage Fernsehlexikon.de Fernsehjuwelen.de Filmjuwelen.de