Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
243

Meister Nadelöhr

DDR, 1955–

  • 243 Fans
  • Serienwertung5 93914.50von 22 Stimmeneigene: –

Serieninfos & News

Deutsche TV-Premiere: 21.11.1955 (DFF)
Noch keine Inhaltsangabe vorhanden.
gezeigt bei Unser Sandmännchen (D, 1959)
gezeigt bei Zu Besuch im Märchenland (DDR, 1954)
Cast & Crew

Meister Nadelöhr Streams

Wo wird "Meister Nadelöhr" gestreamt?

Leider derzeit keine Streams vorhanden.

Im TV

Wo und wann läuft "Meister Nadelöhr" im Fernsehen?

Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten Serienstart kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

Highlights
DVD
* Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
** günstigster Preis im Amazon.de-Marketplace
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 24.04.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.
Externe Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

  • Moppi_2 schrieb am 08.11.2018, 20.06 Uhr:
    Inhaltsangabe / Zusammenfassung
    Die erste Sendung war am 23. November 1955 zu sehen. Meister Nadelöhr (Eckart Friedrichson, geboren 14.1.1930, gestorben 7.6.1976) begrüßte die Kinder mit dem Lied „Ich komme aus dem Märchenland“, zeigte einen Märchen-Trickfilm und verabschiedete sich am Ende mit „Das Spiel ist aus, ich muß jetzt gehn“. Bald darauf, 1956, kam der Postbote Meister Briefmarke (gespielt von Heino Winkler, gestorben 18.11.1964) dazu. Nach und nach wurde aus der Schneiderstube eine Puppenstube mit dem Bären Bummi (seit 1958), der Ente Schnatterinchen (seit 1959) und dem Kobold Pittiplatsch (seit Dezember 1961). Besonders schön waren die aufwendig produzierten Sondersendungen an den Weihnachtstagen. Ab dem 3. September 1967 hieß die Sendereihe „Zu Besuch im Märchenland“. (Informationen teilweise entnommen aus dem 2014 erschienenen Buch „Zu Besuch im Märchenland, Flax und Krümel, Kater und Häschen“ von Michael Koch)
  • Moppi_2 schrieb am 03.11.2018, 13.37 Uhr:
    Weihnachten bei Meister Nadelöhr im Märchenland
    Habe durch Zufall entdeckt, daß am 23. November acht DVDs unter dem Titel Abendgruß erscheinen. Abendgruß trifft nicht ganz zu, Zu Besuch im Märchenland oder Meister Nadelöhr würde es besser treffen, zumindest bei sieben der acht DVDs. Zu sehen sind vor allem die schönen langen Weihnachtssendungen mit „Überlänge“, also 45 oder 60 Minuten. Schön, daß diese Schätze endlich veröffentlicht werden.
  • gabrielle schrieb am 15.05.2016, 14.35 Uhr:
    War das schön! Wir als Wessis samstags, wenn es nach Bohnerwachs und frisch gebackenem Topfkuchen duftete, frisch gebadet vor der Glotze saßen und uns unbändig auf Flax und Krümel oder Meister Nadelöhr freuten!
    Ich bin eben wie eingetaucht in diese Märchenwelt.
    Sonntags gab es doch eine Sendung mit einer kleinen Eisenbahn und Puppi und Teddy? Wer kann sich daran noch erinnern?
    Wie schön, wenn man das noch mal sehen könnte!!! 😊😉😘
    • Moppi_2 schrieb am 16.05.2016, 15.59 Uhr:
      Das war die Reihe "Bahnhof Puppenstadt" mit Mäcki, Teddy, Lore, Dore, Monika, Bastelinchen und Natascha. Das Titellied begann mit den Worten: "Wir haben eine Eisenbahn, und die kann richtig fahren." Ein weiterer Ort der Handlungen war Knatterwitz. Die Puppen wurden durch Menschen, also Schauspieler, verkörpert. "Bahnhof Puppenstadt" war also im Gegensatz zu "Flax und Krümel" keine Puppenspielreihe, auch wenn der Name das vermuten läßt.
      Die Sendungen "Bahnhof Puppenstadt" waren liebenswert, wie so viele andere DFF-Kindersendungen auch.