Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
29

Fanfan, der Husar

(Fanfan la tulipe) I/F, 1952

Archiwum
  • 29 Fans  75%25% jüngerälter
  • Wertung0 49673noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

31.07.1952
Die hübsche Wahrsagerin Adeline prophezeit dem jungen Fanfan eine glorreiche Zukunft, wenn er sich der Armee des Königs anschließt. Er werde große Abenteuer erleben, für ein großes Bataillon kämpfen und schließlich die Tochter des Königs heiraten. Fanfan, der bereits einer Bauerstochter versprochen ist, kommt das gerade recht. Um vor der arrangierten Hochzeit zu fliehen, tritt er in die Armee ein. Als er gerade die Verpflichtungserklärung unterschreibt, wird ihm klar, dass Adeline die Tochter des Sergent La Franchise ist, der dringend nach Rekruten für sein Bataillon sucht. Obwohl Fanfan hinters Licht geführt wurde, glaubt er an die Prophezeiung und setzt es sich in den Kopf, Henriette zu heiraten, die Tochter von König Ludwig XV. Auf dem Weg zur Kaserne wird Fanfan Zeuge, wie die Geliebte des Königs, Madame de Pompadour, und dessen Tochter Henriette entführt werden. Fanfan, der begnadet im Umgang mit seinem Degen ist, schlägt die Entführer in die Flucht und rettet Kurtisane und Prinzessin das Leben. Die kurze Begegnung mit Henriette hat sein Herz entflammt. Kurzerhand dringt Fanfan in die königlichen Gemächer ein, um der Prinzessin seine Liebe zu gestehen. Doch die Leibgarde fasst ihn und Fanfan wird zum Tode verurteilt … "Fanfan der Husar" ist ein Klassiker des französischen Abenteuerfilms, der Komik, Romantik und Ironie in sich vereint und dabei Kritik an Feudalherrschaft und Militarismus übt.
(arte)
Regisseur Christian-Jaque, der seine Karriere als Filmarchitekt begann, erhielt 1952 für seinen Film "Fanfan der Husar" den Preis für die beste Regie der Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Hauptdarsteller Gérard Philipe schaffte seinen Durchbruch 1943 auf der großen Bühne in dem Theaterstück "Sodome et Gomorrhe". Seine jugendliche und charismatische Art verhalf ihm zu weltweiter Berühmtheit, unter anderem in Filmen von Marcel Carné, René Clair, René Clément und Christian-Jaque. Gérard Philipe starb 1959 mit nur 36 Jahren, weshalb sein Publikum ihn ewig jung in Erinnerung behalten hat.
(arte)
Cast & Crew

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs/Blu-ray-Discs
Soundtracks, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 16.08.2022 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme