Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
35

Meine Zeit mit Cézanne

(Cézanne et moi) F, 2016

MDR/rbb/G Films/Pathé Production/Orange Studio/France 2 Cinema/Umedia/Alter Films
  • 35 Fans
  • Wertung0 111615noch keine Wertungeigene: -

Filminfos

Originalpremiere: 2016
06.10.2016
Deutsche TV-Premiere: 19.08.2020 (arte)
Sie inspirierten sich, stritten sich und fanden sich doch immer wieder: Paul Cézanne, der geniale Maler und Émile Zola, der große Schriftsteller. Sie arbeiteten wie Besessene auf der Suche nach Perfektion und Anerkennung. Der eine hatte Geld, Ruhm und eine Frau, der andere nichts außer sich selbst. Eine Filmbiographie zweier herausragender Künstler und das Porträt einer ganzen Epoche. Frankreich im 19. Jahrhundert.
Émile Zola, Sohn italienischer Einwanderer, und Paul Cézanne, Sprössling eines reichen Fabrikanten, wachsen unter südlicher Sonne auf. Eine Kindheit, geprägt von Träumen, Abenteuern und erster Verliebtheit, ein endloser Sommer, unbeschwert und idyllisch. Obwohl die beiden Jungen aus denkbar unterschiedlichem Hause stammen, werden sie unzertrennlich - und kommen auch im Erwachsenenalter nicht mehr voneinander los. Sie haben alles geteilt: ihr Aufbegehren, die Neugierde, die Hoffnungen, Zweifel, Mädchen, Ruhmesträume. Paul ist reich, Émile arm. Irgendwann ziehen sie fort aus Aix-en-Provence, hoch nach Paris, freunden sich an mit jenen, die am Montmartre und in Batignolles leben.
Man verkehrt an denselben Orten, schläft mit denselben Frauen, verachtet die Spießbürger (was auf Gegenseitigkeit beruht), geht nackt baden, stirbt vor Hunger und stopft sich bei Gelegenheit den Bauch voll, trinkt Absinth, malt tagsüber jene Modelle, die man nachts streichelt, nimmt 30 Stunden Zugfahrt in Kauf, nur um einen Sonnenuntergang in der Provence zu sehen. Paul Cézanne und Émile Zola - aus dem einen wird ein Maler, aus dem anderen ein Schriftsteller. Der Ruhm geht achtlos an Paul vorbei. Émile hingegen besitzt alles: Ansehen, Geld, eine perfekte Frau, die Paul zuerst geliebt hat. Sie kritisieren und bewundern sich. Und sie gehen keiner Auseinandersetzung aus dem Weg.
Sie verlieren sich aus den Augen und finden sich wieder - wie eins dieser Paare, die nicht aufhören können, sich zu lieben. Mit ihren gigantischen Lebenswerken gehören der Schriftsteller Émile Zola und der Maler Paul Cézanne zu den wichtigsten Akteuren der französischen Kulturgeschichte. Weniger bekannt ist die tiefe Freundschaft, die die beiden Künstler ein Leben lang verband. Es ist eine hochspannende Geschichte von Zuneigung und Eifersucht, von Mut und Verzweiflung sowie von unbändiger Schöpfungskraft. In ihren fantastischen Dialogduellen gelingt es den beiden Hauptdarstellern, den Zuschauern Zola und Cézanne so nahezubringen wie noch nie: Guillaume Gallienne ("Yves Saint Laurent", "Maman und Ich") spielt Cézanne als labilen Rebellen mit dem unersättlichen Verlangen nach Perfektion. Guillaume Canet ("Zusammen ist man weniger allein", "Bad, Bad Things") gibt den erfolgsverwöhnten und doch stets mit sich selbst hadernden Zola.
Als prägende Frauen im Leben der beiden Genies runden die hinreißende Alice Pol ("Super-Hypochonder", "Un plus une"), Déborah François ("Mademoiselle Populaire", "C'est la vie - So sind wir, so ist das Leben") und Alain Resnais' Stammschauspielerin Sabine Azéma ("Herzen") das hochkarätige Ensemble ab, das die Grande Dame des französischen Kinos, Regisseurin Danièle Thompson ("Eine Hochzeit und andere Hindernisse", "Affären à la carte") gekonnt in Szene setzt. Gedreht an Originalschauplätzen entfaltet "Meine Zeit mit Cézanne" in wundervollen Bildern den visuellen Kosmos der Impressionisten und zeichnet neben der Filmbiographie zweier herausragender Künstler das Portrait einer ganzen Epoche.
(MDR)
Sie inspirierten sich, stritten sich und fanden sich doch immer wieder: Paul Cézanne, der geniale Maler, und Emile Zola, der große Schriftsteller. Sie arbeiteten auf der Suche nach Perfektion und Anerkennung wie Besessene. Der eine hatte Geld, Ruhm und Frauen, der andere nichts außer sich selbst. Es ist eine hochspannende Geschichte von Zuneigung und Eifersucht, von Mut und Verzweiflung sowie von unbändiger Schöpfungskraft, eingebettet in die intensiven Farben der Provence.
(arte)
Cast & Crew

Meine Zeit mit Cézanne Streams

    kompakte Ansicht
    • Deutsch1080pab € 3,99*
    • Deutsch1080pab € 9,99*
    • Deutsch576pab € 3,99*
    • Deutsch576pab € 7,99*
    • Deutschab € 3,99
    • Deutschab € 9,99
    • Deutsch1080pab € 3,99
    • Deutsch1080pab € 11,99
    • Deutsch720pab € 3,99
    • Deutsch720pab € 9,99
    • Deutsch576pab € 2,99
    • Deutsch576pab € 7,99

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

* Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 21.06.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.
Externe Websites

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Meine Zeit mit ...-Fans mögen auch