Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
10

Rainer Werner Fassbinder - Das letzte Jahr

D, 1982

  • 10 Fans
  • Wertung0 113738noch keine Wertungeigene: -

Filminfos

Als Rainer Werner Fassbinder vor 30 Jahren, am 10. Juni 1982, im Alter von 37 Jahren starb, hatte er bereits mehr als 40 Kino- und Fernsehfilme inszeniert. Wolf Gremm, wie Fassbinder ein Vertreter des "Neuen Deutschen Films" und mit ihm befreundet, porträtierte den Filmemacher 1982 in seinem letzten Lebensjahr. Ihm gelang ein persönlicher und kurzweiliger Blick auf den von seiner Arbeit besessenen Ausnahmeregisseur. Am 10. Juni 1982 starb Rainer Werner Fassbinder an Herzversagen - er wurde gerade einmal 37 Jahre alt.
Und doch gelang es dem Münchner Filmemacher, in 14 Jahren, von seinem Spielfilmdebüt, dem eigenwilligen Gangsterfilm "Liebe ist kälter als der Tod" (1969) bis zu seinem letzten Werk, der ambitionierten Jean-Genet-Adaption "Querelle" (1982), ein umfangreiches Oeuvre von mehr als 40 Kino- und Fernsehfilmen zu schaffen, das von unzähligen Theaterinszenierungen, Bühnenstücken und Hörspielen ergänzt wird. Der Filmemacher Wolf Gremm, der mit Fassbinder befreundet war und wie dieser zur Generation des "Neuen Deutschen Films" zählte, dokumentiert in seinem Film Fassbinders manische Arbeitswut sowie seine letzten Arbeiten vor und hinter der Kamera. Darüber entsteht ein spannendes Porträt dieses singulären deutschen Filmemachers, der inspiriert von Nouvelle-Vague-Regisseuren wie Jean-Luc Godard, Hollywood-Profis wie Raoul Walsh, insbesondere aber von den Melodramen Douglas Sirks, zum produktivsten und einflussreichsten Regisseur des "Neuen Deutschen Films" wurde. Zu sehen sind in dem Dokumentarfilm unter anderem Schauspielerauftritte Fassbinders in seiner eigenen Regiearbeit "Lili Marleen" (1981) und in Wolf Gremms "Kamikaze 1989" (1982) sowie Material der Dreharbeiten von "Querelle".
(BR Fernsehen)
Cast & Crew

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, Soundtracks, Bücher und mehr...
* Transparenzhinweis: Für gekennzeichnete Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Affiliate-Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 25.05.2024 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
Bestimmte Inhalte, die auf dieser Website angezeigt werden, stammen von Amazon. Diese Inahlte werden "wie besehen" bereitgestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Rainer Werner Fassbinder - ...-Fans mögen auch