Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Unser Recap zur sechsten Episode der siebten Staffel "Nakara"
Raven (Lindsey Morgan) und Clarke (Eliza Taylor)
The CW
TV-Kritik/Review: "The 100": Was verbirgt sich auf Planet Nakara?/The CW

In der neuen  "The 100"-Folge, "Nakara" wird nicht nur das Geheimnis des gleichnamigen eisigen Planeten enthüllt, sondern auch eine Verbindung in die Vergangenheit aufgedeckt. Nakara erweist sich für Clarke und ihre Freunde als gefährlicher als gedacht. Derweil plant Sheidheda (Dakota Daulby) seinen nächsten Schachzug und Indra (Adina Porter) muss alles auf eine Karte setzen, um den Frieden in Sanctum zu bewahren. Auf Bardo trifft Gabriel (Chuku Modu) eine Entscheidung, die für ihn und seine Freunde weitreichende Konsequenzen hat.

Zu Beginn der Folge wird endlich enthüllt, wie es Diyoza (Ivana Milicevic) nach ihrer Ankunft auf Bardo ergangen ist. Auch sie wird an die Maschine angeschlossen, die ihre Erinnerungen extrahieren kann. Jedoch erweist sich Diyoza - wie für eine ehemalige, hochdekorierte Soldatin zu erwarten - als sehr widerspenstige Gefangene und schafft es erfolgreich ihre Erinnerungen abzuschirmen. Auch diverse Foltermethoden wie Isolationshaft und Schlafentzug vermögen es nicht Diyoza zu brechen und schließlich überwältigt sie ihre Wache und wagt einen Fluchtversuch. Nach einigen Irrungen und Wirrungen trifft Diyoza schließlich auf Octavia (Marie Avgeropoulos), Echo (Tasya Teles), Hope (Shelby Flannery) und Gabriel, die sie auf den neuesten Stand bezüglich Bellamy (Bob Morley) bringen.

Auf Sanctum macht sich Madi (Lola Flanery) Sorgen um Clarke (Eliza Taylor) und Gaia (Tati Gabrielle), die von ihrem Treffen mit den Gesandten von Bardo nicht zurück gekommen sind. Indra versucht sie zu beruhigen und verspricht ein Team loszuschicken, sollte die Gruppe nicht bald zurückkehren. Allerdings fehlen ihr dazu im Moment die Mittel und Indra hat auch so genug andere Probleme. Nelson (Lee Majdoub), der Anführer von den Kindern Gabriels, sitzt ihr im Nacken, während Russell (JR Bourne) aka Sheidheda seine Ausgangszeit überstrapaziert. Zudem wird Indra davon unterrichtet, dass es einen Einbruch gegeben hat, bei dem eine große Menge an Schusswaffen entwendet wurden.

Murphy (Richard Harmon) und Indra (Adina Porter) versuchen den Frieden in Sanctum zu wahren.
Murphy (Richard Harmon) und Indra (Adina Porter) versuchen den Frieden in Sanctum zu wahren. The CW

Indra wendet sich an Murphy (Richard Harmon), bei dem sich gerade ein Einwohner von Sanctum bedankt, dass er seinen Sohn gerettet hat. Indra verdächtigt Nikki (Alaina Huffman), die Anführerin der Eligius Sträflinge, die Waffen gestohlen zu haben. Als sie Nikki konfrontieren, bestreitet diese die Vorwürfe nicht. Sie ist offensichtlich immer noch wütend über den Tod ihres Mannes Hatch (Chad Rook), den Raven in den Tod geschickt hat - und sinnt nun auf Rache. Zum Glück befindet sich Raven derzeit auf einem anderen Planeten.

Clarke, Raven (Lindsey Morgan), Miller (Jarod Joseph), Niylah (Jessica Harmon) und Jordan (Shannon Kook) sind auf dem mit Eis bedeckten Planeten Nakara angekommen. Sie realisieren schnell, dass sie sich auf dem falschen Planeten befinden. Raven kann durch den Helm den nächsten Anomalie-Stein in zwei Kilometer Entfernung in einer Höhle lokalisieren. Clarke findet eine Leiche im Schnee mit einer Rüstung aus Bardo. Diese verrät ihnen durch das Symbol auf der Kleidung zum einen, welcher der Planeten im System Bardo ist, und offenbart zum anderen die Funktion von Nakara: der Planet fungiert als Begräbnisstätte.

Die Gruppe setzt ihren Weg zu der Höhle fort, die keinen sehr einladenden Eindruck macht. Dies wird bereits nach den ersten Schritten bestätigt. Es ist dunkel, der Gang ist eng und je weiter sie vordringen, desto wärmer wird es. Zudem sind einige der Wände mit Säure überzogen und unheimliche Geräusche verfolgen sie. Das Ganze erinnert beinahe schon an einen Horrorfilm, spätestens als Raven von etwas angegriffen wird, das wie eine riesige Spinne aussieht. Sie schafft es, sich zu befreien, dabei wird allerdings ihr Helm beschädigt.

In der Höhle herrscht keine einladende Atmosphäre.
In der Höhle herrscht keine einladende Atmosphäre. The CW

Sheidheda hat derweil sichtlich Spaß an Indras prekärer Lage: Sie kann ihn nicht umbringen, ohne einen Aufstand der Gläubigen zu riskieren, und sie kann auch seine wahre Identität nicht preisgeben ohne Gefahr zu laufen, Wonkru endgültig zu verlieren. Denn auch wenn Sheidheda als der dunkle Commander berühmt-berüchtigt ist, wäre er in den Augen einiger trotzdem besser als kein Commander. Sheidheda lässt zudem keine Gelegenheit aus, seine eigenen Pläne weiter voranzutreiben und versucht, Nelson auf seine Seite zu ziehen. Er schlägt ihm vor, sich mit den Eligius-Sträflingen gegen den gemeinsamen Feind zu verbünden und dessen Königin zu beseitigen, womit er wahrscheinlich auf Clarke anspielt.

Clarke hat momentan jedoch ganz andere Probleme, denn sie und Raven werden von den anderen abgeschnitten, als sich plötzlich eine Wand bewegt und sie einschließt. Raven realisiert, dass sie sich nicht in einer Höhle, sondern in einem lebenden Organismus befinden, der sich bereit macht, sie zu verdauen. Die beiden führen ein (lange überfälliges) emotionales Gespräch über Schuld und die Bürde von Entscheidungen, wodurch sie näher zusammenrücken.

Auf Bardo versuchen die anderen ebenfalls von dem Planeten zu entkommen. Als sie sich gewaltsam Zutritt zum Raum mit dem Anomalie-Stein verschaffen wollen, sieht Octavia in der Ferne Levitt (Jason Diaz), der den Kopf schüttelt. Levitt wurde augenscheinlich zum Hausmeister degradiert, da er Octavia geholfen hat, versichert ihr aber, dass es das wert gewesen sei. Levitt erklärt, dass der Anomalie-Stein schwer bewacht ist und weist ihr einen anderen Weg an die Oberfläche. Der Haken ist, dass die Atmosphäre von Bardo kein langes Überleben zulässt.

Diyoza (Ivana Milicevic) kann ihre nun erwachsene Tochter Hope (Shelby Flannery) in die Arme schließen.
Diyoza (Ivana Milicevic) kann ihre nun erwachsene Tochter Hope (Shelby Flannery) in die Arme schließen. The CW

Indra spielt derweil ihren letzten Trumpf aus und wendet sich an Madi. Madi hat gerade eine Zeichnung von der Anomalie angefertigt und war dabei sich anderen Kindern zu einem Spiel anzuschließen, als Indra sie unterbricht. Sie erinnert Madi an ihre Pflicht als Commander und ruft Wonkru zu einer Versammlung zusammen. Bevor die sichtlich verängstigte Madi allerdings vor die versammelten Clans tritt, stoßen Murphy, Emori (Luisa D'Oliveira) und Jackson (Sachin Sahel) zu ihnen. Sie setzen sich dafür ein, Madi nicht erneut in diese Position zu drängen, denn ohne die Flamme - durch die sie auf die Lebenserfahrung der vorherigen Commander zurückgreifen konnte - ist sie nur ein Kind.

Indra zieht Murphy und Emori endlich ins Vertrauen und offenbart ihnen die Wahrheit über Russell und Sheidheda und plädiert erneut, dass sie Madi brauchen. Murphy und Emori sind jedoch anderer Meinung und bestärken Indra darin, selbst die Rolle des Commanders einzunehmen, da keiner besser geeignet ist um Wonkru zu führen. Nach anfänglichem Zögern hält Indra schließlich eine flammende Rede vor den Clans und schafft es, diese von ihrer Position als Anführerin zu überzeugen. Vielleicht kann es also auch ohne Flamme eine neue Ordnung geben.

Indra (Adina Porter) übernimmt das Kommando.
Indra (Adina Porter) übernimmt das Kommando. The CW

Dank Levitts Hilfe schafft es die Gruppe auf Bardo bis kurz vor den Ausgang. Gabriel kommen allerdings Zweifel, ob sie draußen alle ihr Leben riskieren sollten, während Octavia ihr Vertrauen weiter in Levitt setzt. Ihnen bleibt aber keine Zeit um lange ihre Chancen abzuwägen, denn ihre Verfolger sind ihnen dicht auf den Fersen. Gabriel trifft eine folgenschwere Entscheidung und setzt seine Freunde außer Gefecht, bevor er sich selbst stellt.

Währenddessen ist es Clarke und den anderen gelungen, sich den Weg zum Anomalie-Stein freizukämpfen. In dem Raum stoßen Miller und Niylah auf ein Symbol der Zweiten Dämmerung, dem Endzeitkult unter der Führung von Bill Cadogan (John Pyper-Ferguson). Ravens Helm ist zwar beschädigt aber immer noch eingeschränkt benutzbar, sodass sie eine Brücke nach Bardo öffnen kann. Gemeinsam betritt die Gruppe erneut die Anomalie.

Fazit

Auch wenn die Handlung in "Nakara" nicht viel weiter vorangekommen ist, ist es dennoch eine sehr gute Folge, die von starken Dialogen, interessanten Details und spannenden Wendungen geprägt ist. Gabriels Verrat an der Gruppe kam unerwartet, jedoch nicht ganz unnachvollziehbar, denn laut Levitt lässt die Oberfläche von Bardo kein dauerhaftes Überleben zu. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass Levitt Octavia in ihr Verderben schicken würde, also scheint es dort draußen doch mehr zu geben.

Ihr unfreiwilliger Verbleib in Bardo könnte dazu führen, dass sie schon bald mit der Gruppe um Clarke wiedervereint werden, die sich gerade auf dem Weg von Nakara nach Bardo befindet. Zudem liefert das Symbol der Zweiten Dämmerung einen weiteren Hinweis darauf, dass Bardo ursprünglich nicht von der Eligius Crew, sondern direkt von der Erde bevölkert wurde, auf der es dementsprechend einen weiteren Anomalie-Stein geben müsste.

Das Symbol der Zweiten Dämmerung.
Das Symbol der Zweiten Dämmerung. The CW

Dafür spricht auch Madis Zeichnung der Anomalie, von der sie glaubt, dass sie von der Erde stammt. Dieses Wissen könnte einer Erinnerung eines früheren Commanders, z.B. von Becca Pramheda (Erica Cerra) sein. Das würde bedeuten, dass die Flamme dauerhafte Spuren auf Madi zurückgelassen hat. Becca würde wiederum die Verbindung zu Cadogan herstellen.

Die Erde könnte der Planet sein, der im System von Ravens Helm als "offline" deklariert ist. Damit würde nach Sanctum, Skyring, Bardo, Nakara und der Erde nur ein Planet offen bleiben, den man bisher noch nicht gesehen hat: Etherea. Vielleicht ist dies der Planet, auf dem Bellamy und/oder Gaia gestrandet sind, denn beide sind nach wie vor verschollen und bisher auf keinem der anderen Planeten wieder aufgetaucht.

Wie hat euch diese Folge gefallen? Gebt eure Wertung gleich hier ab (1=schlecht, 5=super, nur für eingeloggte User):

User-Episodenwertung zu "Nakara":
Jetzt streamen auf:


 

Über die Autorin

  • Jana Bärenwaldt
Jana Bärenwaldt entdeckte ihre Leidenschaft für Fernsehserien mit der Ausstrahlung von "The Tudors" im deutschen Fernsehen. Bis heute ist die Historienserie eins ihrer favorisierten Genres, weswegen sie diesem Thema auch ihre Bachelorarbeit gewidmet hat. Mittlerweile schaut sie aber bunt gemischt, von Drama über Fantasy bis hin zu Anime Serien. Seit März 2016 ist Jana neben ihrem Studium der Medienwissenschaften in der Redaktion von TV Wunschliste tätig und schreibt dort hauptsächlich für TV-Serien aus dem englischsprachigen Raum.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

 

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds