Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Jo Weil, Carsten Clemens und Ulrike Röseberg
Jo Weil - ab Juni Teil von "Alles was zählt"
RTL/Kai Schulz
"Alles was zählt": Zwei Neuzugänge und eine alte Bekannte/RTL/Kai Schulz

Die Fans von  "Alles was zählt" dürfen sich in den kommenden Wochen auf neue Gesichter gefasst machen. Ab dem 10. Juni stößt Jo Weil als "erfolgreicher und sexy Musikproduzent" zur RTL-Vorabendserie. Soap-Experten ist der Schauspieler schon sehr vertraut, schließlich war er viele Jahre als Oliver Sabel in der ARD-Seifenoper  "Verbotene Liebe" zu sehen. Sein Ausstieg wurde zwar nie offiziell gemacht, allerdings spricht RTL nun von einem Transfer-Coup.

Seinen ersten Auftritt bei "Alles was zählt" hat Jo Weil in Folge 2.194. Er verkörpert den Musikproduzenten Nick Danne. Vanessa Steinkamp (Julia Augustin) lernt ihn in Boston kennen und lieben. Er begleitet sie als ihr neuer Freund nach Essen, wo er auf das musikalische Talent von Iva Lukowski (Christina Klein) aufmerksam wird. Bei Christoph Lukowski (Lars Korten) sorgt das Auftauchen von Nick allerdings für keine Begeisterungsstürme. "AWZ ist eine tolle Serie und ich freue mich, dass ich damit erneut ein Teil der RTL-Familie werden darf. Ich habe mit meiner Hauptrolle bei  'Medicopter 117' ja schon einmal für RTL gedreht und verbinde mit dieser Zeit nur tolle Erinnerungen. Somit ist das jetzt ein bisschen wie nach Hause kommen", so Jo Weil.

Und noch ein Soap-Wechsel: Carsten Clemens, bekannt als zwielichtiger Herzchirurg Dr. Lukas Kant in  "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" verstärkt ebenfalls bald "Alles was zählt". Charakterlich muss er sich gar nicht so sehr umgewöhnen, denn vom kriminellen "GZSZ"-Arzt wandelt er sich nun zum "AWZ"-Bösewicht im noblen Anzug: Als Veit Hartmann, der neue Assistent der Geschäftsleitung, taucht er am 5. Mai im Steinkamp-Zentrum auf. Scheinbar zufällig bekommt Veit den Job an der Seite von Simone (Tatjana Clasing) und Richard Steinkamp (Silvan-Pierre Leirich) - doch in Wahrheit steckt deren Tochter Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen) dahinter, die Veit damit beauftragt, ihren Eltern zu schaden, um sich so für den Tod ihres Mannes Erik (Alexander Wüst) zu rächen.

Schließlich gibt es noch ein Wiedersehen mit Ulrike Röseberg. In Folge 2.196 wird sie am 12. Juni einen Gastauftritt absolvieren. Wie das möglich ist, wo ihre Serienfigur Annette Bergmann doch vor drei Jahren verstorben ist, wollte RTL noch nicht verraten. Fest steht, dass sie ihrem Serienehemann Ingo Zadek (André Dietz) wieder begegnet, wenngleich der sich seit dem letzten Mal - bedingt durch seine Glatze - optisch ein wenig verändert hat.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • #787741 schrieb am 01.05.2015, 20.25 Uhr:
    Wenn Jo Weil schwule Rollen bevorzugt, könnte er sich doch mal an Deniz ranmachen. Das wäre vielleicht mal eine Bereicherung in dieser zunehmend langweiliger werdenden Serie.
    Das waren noch Zeiten, als Deniz 'stockschwul' war und der Eiskunstläufer Roman seine große Liebe war. Jetzt tut er so, als ob er jede Frau 'aufreißen' kann. :-)
  • Waders schrieb via tvforen.de am 16.04.2015, 19.53 Uhr:
    Der Arrogante widerliche Jo Weil ist jetzt bei der nächsten Soap gelandet und dann auch noch in einer HetenRolle...Er wollte doch am liebsten nur noch schwule Rollen spielen. Ach ja, seine Fans sind für ihn sowieso nur Dreck und was man so liest er verklagt sie auch noch und zerrt sie vor Gericht.
    Ich gönne der Soap einen richtigen derben Quoteneinbruch, dank Jo Weil.

    Gruß Waders

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds