Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Back in the Game": ProSieben zeigt Comedyserie mit James Caan und Maggie Lawson ("Psych")

von Bernd Krannich in News national
(23.12.2017, 08.30 Uhr)
Kurzlebige Baseball-Comedy am Sonntagmorgen
Drei Gannon-Generationen in "Back in the Game": Opa Terry Sr. (James Caan), Tochter Terry Jr. (Maggie Lawson) und Enkel Danny (Griffin Gluck)
Bild: ABC
"Back in the Game": ProSieben zeigt Comedyserie mit James Caan und Maggie Lawson ("Psych")/Bild: ABC

Programmkorrektur bei ProSieben: Der Münchener Sender hat entschieden, die kurzlebige Comedyserie "The Grinder - Immer im Recht" mit Rob Lowe und Fred Savage im neuen Jahr (TV Wunschliste berichtete) doch lieber montags gegen 9.20 Uhr in Doppelfolgen auszustrahlen, beginnend mit dem 8. Januar. Auf dem zuvor geplanten Sendeplatz (am Sonntag um 8.50 Uhr; ab 7. Januar) kommt nun eine weitere kurzlebige Comedy ins Programm, das 2013 bei ABC gestartete "Back in the Game". Filmlegende James Caan spielt darin den sportbegeisterten Vater von Maggie Lawson ("Psych"). Für die Serie waren seinerzeit 13 Folgen produziert worden, allerdings bedeutete damals bei ABC die Weihnachtspause auch gleichzeitig das Aus der Baseball-Comedy - drei Folgen wurden gar nicht mehr gezeigt.

Für Lawson war "Back in the Game" damals das Anschlussprojekt nach sieben Jahren bei "Psych". Hier spielt sie Terry Cannon Jr., die in ihrer Jugend darunter leiden musste, dass ihr Vater Terry "The Cannon" Gannon Sr. (Caan) einerseits lieber einen Sohn gehabt hätte und andererseits ein gewaltiger Baseballfan ist: Der Witwer machte seine Tochter auf Biegen und Brechen zur Sportlerin. Die kehrte schließlich dem egozentrischen, aufbrausenden und ehrgeizigen Vater - und dem Sport - den Rücken. Seit kurzem ist sie selbst alleinerziehend und muss nach ihrer Scheidung wieder beim Vater einziehen.

Während sich Terry Jr. als Kellnerin durchschlägt, will sich ihr Sohn der örtlichen Little League anschließen, dem "Baseball für Kinder". Weil er dort aber mangels sportlicher Begabung keine Aufnahme in einer bestehenden Mannschaft findet, gründet Terry Jr. notgedrungen ein eigenes Team mit ihrem Sohn und anderen Außenseitern. Dort hilft auch Terry Sr. mit. Ärger ist jedoch vorprogrammiert, da der seinen gewaltigen Ehrgeiz auch im Kindersport nicht ablegen kann und auch seine Erziehungsansichten bei weitem nicht mehr zeitgemäß sind: Seiner Meinung nach müssen "echte Männer" beim Sport mit allen Mitteln kämpfen.

Daneben legt sich Terry Jr. auch mit dem Coach der etablierten Mannschaft an, der gleichzeitig auch ihr Chef im Kellnerinnen-Job ist: Dick Slingbaugh (Ben Koldyke).

Trailer zu "Back in the Game" (englischsprachig)


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare