Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Town-Hall-Talk live zur Primetime
Louis Klamroth moderiert "Die ProSieben-Bundestagswahl-Show"
ProSieben / Hahn + Hartung Fotografen
Baerbock und Scholz stellen sich der "Bundestagswahl-Show" auf ProSieben/ProSieben / Hahn + Hartung Fotografen

Im Frühjahr hat ProSieben erste Interviews mit den drei Kanzlerkandidaten ausgestrahlt, doch dies war nur der Anfang. Zeitnah verkündete der Münchner Sender, die Bundestagswahl im Vorfeld mit noch mehr Sondersendungen und Formaten zu begleiten, um vor allem das Interesse von Jung- und Erstwählern auf sich zu ziehen. Herzstück dieser Planungen sind  "Die ProSieben-Bundestagswahl-Shows", für die nun die Termine feststehen.

Louis Klamroth bittet am Mittwoch, 1. September live um 20.15 Uhr die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, zum Polit-Talk der etwas anderen Art. Zwei Wochen später, am 15. September, stellt sich dann der SPD-Kandidat Olaf Scholz der Herausforderung. Wer mitgezählt hat, dem fällt auf: Einer fehlt. Für Armin Laschet, dem Kandidaten der Union, nennt ProSieben keinen Termin. Offensichtlich konnte mit Laschet keine Einigung erzielt werden, so dass keine Ausgabe der Sendung mit ihm stattfinden wird.

"Die ProSieben-Bundestagswahl-Shows" von der Produktionsfirma K2H ist ähnlich wie die  "Wahlarena" im Ersten ein sogenanntes Town-Hall-Format, das "Unkonventionell. Direkt. Spontan." sein will. Die Kanzlerkandidaten treffen darin zur besten Sendezeit auf ihre Wähler. Jeweils zwei Stunden lang soll es um die politischen und gesellschaftlichen Visionen der einzelnen Kanzleranwärter gehen. Zunächst treffen sie in unterschiedlichen Gesprächssituationen auf Louis Klamroth und ausgewählte, prominente Gäste. Anschließend stellen sich die Politiker in einem großen Town-Hall-Finale den Sorgen, Nöten und Fragen der Wähler.

Klamroth will den potentiellen neuen Regierungschefs auf den politischen und auch den privat-politischen Zahn fühlen: Bei klassischen Wahlkampf-Auftritten im TV spulen Politik-Profis oft gebetsmühlenartig das gleiche Programm ab. Das langweilt mich und ich glaube viele Zuschauer:innen auch. Wir alle wollen wissen: Wie spontan, souverän, sympathisch und kompetent ist der Mensch, der in den kommenden Jahren meine persönlichen Lebensumstände als Bundeskanzler:in prägen wird? Auf was muss ich mich einstellen? Und wenn ich mich als 'Verlierer' dieser Politik sehe: Wie begegnet man mir? Genau da werden wir nachbohren. Politik in der Primetime bei ProSieben. Wie geil ist das denn?!, so der Moderator.

ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann kommentiert: Mit der 'ProSieben-Bundestagswahl-Show' gehen wir wie schon bei den vergangenen Bundestagswahlen den anderen Weg: kein klassischer Talk, sondern politische Unterhaltung auf einem starken journalistischem Fundament, so dass sich insbesondere eine junge Zielgruppe angesprochen fühlt. ProSieben will relevante Inhalte für alle (be)greifbar machen.

Abgesehen von den "Bundestagswahl-Shows" wird auf ProSieben noch vor der Wahl das neue Polit-Magazin  "Zervakis & Opdenhövel. Live." an den Start gehen (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare