Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Romanadaption mit Richard Sammel und Suzanne Clément
"Das Seil" mit Richard Sammel und Suzanne Clément
arte
"Das Seil": arte kündigt Premiere des dreiteiligen Dramas an/arte

arte nimmt den französischen Dreiteiler  "Das Seil" ins Programm. Gezeigt werden die drei Teile am Donnerstag, den 27. Januar 2022 ab 21.45 Uhr am Stück. In der arte-Mediathek steht die Miniserie bereits ab dem 28. Dezember 2021 bis zum 25. Februar 2022 zur Verfügung. Die Vorlage zum Dreiteiler liefert der gleichnamige deutsche Roman von Stefan aus dem Siepen.

Im Zentrum der Handlung steht ein internationales Forschungsteam an der Sternwarte in Hellig, Norwegen. Der Wissenschaftler Bernhardt und sein Team erhalten grünes Licht, ihr Forschungsprojekt fortzusetzen. In zwei Wochen werden sie mit einem riesigen Radioteleskop am Forschungszentrum Daten ernten. Wenn sie damit Erfolg haben, könnte dies ein beispielloser Durchbruch bei der Erforschung des Universums werden. Dementsprechend groß ist der Druck auf das Team, das die freudige Botschaft mit den rund 40 Bewohnern der Sternwarte gemeinsam feiert.

Doch die Freude wird überschattet von der Meldung über ein seltsames Seil, das über Nacht am Rande des Waldes neben der Sternwarte aufgetaucht ist und sich scheinbar endlos zwischen den Bäumen hindurch schlängelt. Am nächsten Tag beschließt eine kleine Gruppe, eine Wanderung zu unternehmen, um dem Geheimnis des Seils auf die Spur zu kommen. Bei Einbruch der Dunkelheit beschließt die Gruppe, sich aufzuteilen. Alle laufen weiter, nur Bernhardt kehrt um. Eine Entscheidung mit schwerwiegenden Folgen...

Die Miniserie "Das Seil" wurde von dem französischen Regisseur Dominique Rocher adaptiert. Die Hauptrollen sind mit Richard Sammel, Suzanne Clément, Tom Mercier und Christa Theret international besetzt. Produziert wurde die Mysteryserie von Les Films de l'Instant, Versus Production für arte.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • matzkap schrieb via tvforen.de am 28.12.2021, 16.25 Uhr:
    Als ich diese o.g. Ankündigung las, hab ich den zugrundeliegenden Roman (170 Seiten) gekauft und diesen jetzt fast zu Ende gelesen. Die Pointe kenne ich also noch nicht.
    Das mysteriöse, scheinbar unendliche Seil, das da im Wald auftaucht, hat mich an "Die Wand" erinnert, wo eine unsichtbare Mauer im Wald eine Frau von der Außenwelt abschneidet. Verfilmt mit Martina Gedeck.
    Der 3-Teiler liegt jetzt schon in der Mediathek. Werde die ersten zwei Folgen schauen, dann das Buch zu Ende lesen, und schließlich die letzte Folge gucken. So mag ich den Vergleich Literatur/Film am gernsten :)
  • Martina schrieb am 11.12.2021, 10.58 Uhr:
    Ich kenne den Roman nicht und frage mich, ob man so eine seltsame Ausgangslage überhaupt logisch auflösen kann.
  • BingeTommy schrieb am 12.12.2021, 10.51 Uhr:
    Schauen wir mal....am 27.01. bei Arte 😎