Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Death Note": Realserie feiert späte Deutschlandpremiere bei ProSieben Fun

von Vera Tidona in News national
(23.07.2021, 15.37 Uhr)
Miniserie nach dem gleichnamigen Kult-Manga
"Death Note"
Nippon TV
"Death Note": Realserie feiert späte Deutschlandpremiere bei ProSieben Fun/Nippon TV

ProSieben Fun nimmt die japanische Realserie  "Death Note" nach dem gleichnamigen Kult-Manga von Tsugumi Ohba ins Programm. Der elfteilige Thriller über einen jungen Mann, der mit einem mysteriösen Notizbuch über Leben und Tod entscheiden kann, geht am Freitag, den 13. August um 20.15 Uhr in deutscher Erstausstrahlung an den Start.

Light Yagami führt ein unscheinbares und normales Leben als Student. Er ist bescheiden, hat keine großen Ansprüche und gibt sich mit dem zufrieden, was er hat. Eines Tages findet er ein mysteriöses Notizbuch, das den Titel "Death Note" trägt, und schlagartig verändert sich sein Leben von Grund auf. Denn wie sich herausstellt, wird die Person sterben, deren Namen man in das Notizbuch einträgt. Urplötzlich kann Light Yagami über Leben und Tod entscheiden - und erhält Besuch von Ryuk, dem Todesgott, der Gefallen an seinem makabren Spiel mit dem Notizbuch findet.

Als Light Yagami eines Tages seinen einstigen Schulkollegen Genbu Sakota trifft, der ihn und seine Mitschüler jahrelang gequält und drangsaliert hat, kann Light Yagami nicht widerstehen: Er trägt Genbus Namen in das Notizbuch ein und hört kurz darauf von dessen Ableben.

In den Hauptrollen sind Masataka Kubota als Light Yagami, Kento Yamazaki als L, Hinako Sano als Misa Amane und Mio Yûki als Nia zu sehen.

"Death Note" stammt von Regisseur Ryûichi Inomata und Drehbuchautor Yoshihiro Izumi, die 2015 das gleichnamige Manga von Tsugumi Ōba und dem Zeichner Takeshi Obata als Miniserie für das japanische Fernsehen Nippon TV adaptierten.

Mittlerweile existieren weitere Verfilmungen wie der japanische Kinofilm  "Death Note" von Tatsuya Fujiwara aus dem Jahr 2006 sowie eine Fortsetzung, diverse Spin-Offs und eine  Anime-Serie (TV Wunschliste berichtete). Zuletzt erschien 2017 eine Neuverfilmung von  "Death Note" mit Willem Dafoe und Nat Wolff beim Streamingdienst Netflix.

Trailer zu "Death Note"


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Risa schrieb am 25.07.2021, 00.54 Uhr:
    Wieso auf "Fun" ? Wieso nicht "maxx"?  Da wünsch ich mir da eh mal LiveAction Filme oder Serien.  

    Naja ich hab die Serie vor 2-3 Jahren schon gesehen, hätt mich aber gefreut sie nochmal zu gucken zu können. 
    Wer P7 Fun hat, sollte auf jeden Fall die Serie gucken und NICHT den Netflix-Film. Wer den Fehler schon begangen hat "mein Beileid"

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds