Log-In für "Meine Wunschliste" 

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Die Zeugen": RTL Crime zeigt zweite Staffel der französischen Mystery-Krimiserie

"Die Zeugen": RTL Crime zeigt zweite Staffel der französischen Mystery-Krimiserie

12.01.2018, 11.47 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
Neue Folgen ab März in deutscher Erstausstrahlung
"Die Zeugen": Catherine Keemer (Audrey Fleurot, l.) und Sandra Winckler (Marie Dompnier, r.)
Bild: RTL Crime
"Die Zeugen": RTL Crime zeigt zweite Staffel der französischen Mystery-Krimiserie/Bild: RTL Crime

Im Sommer 2015 hat RTL Crime die erste Staffel der französischen Mystery-Krimiserie "Die Zeugen" ("Les Témoins") ausgestrahlt. Nun hat der Pay-TV-Sender verkündet, wann die deutsche Erstausstrahlung der zweiten Staffel ("Eisiges Schweigen") erfolgt: Die acht neuen Folgen sind ab dem 1. März immer donnerstags um 20.15 Uhr zu sehen.

In der zweiten Staffel wird eine völlig neue Geschichte erzählt, die sich deutlich von den Vorgänger-Staffel abgrenzt. Erhalten bleibt allerdings die düstere Thriller-Stimmung mit gruseligen Figuren, bizarren Todesfällen und einer unterkühlten Bildsprache, die nicht selten ein ungemütliches Gefühl der Vorahnung beim Zuschauer hinterlässt. Neu im Cast ist der "Ziemlich beste Freunde"-Star Audrey Fleurot, die als Catherine Keemer zur Serie stößt.

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

Lieutenant Sandra Winckler (Marie Dompnier) wird mit einem besonders skurrilen Fall betraut: In Nordfrankreich werden 15 tiefgefrorene Männerleichen sitzend in einem Linienbus entdeckt. Auf den ersten Blick haben die Opfer nichts gemeinsam, abgesehen von ihrer festlichen Abendgarderobe. Sandra und ihr Partner Justin (Jan Hammenecker) stoßen bei ihren Nachforschungen allerdings bald auf Catherine Keemer (Audrey Fleurot), die zu allen Opfern eine mehr oder weniger intime Beziehung hatte. Catherine war drei Jahre lang spurlos verschwunden - bis sie eines Tages mitten in Lille in ihrem Auto erwacht und verzweifelt feststellt, dass all ihre Erinnerungen ausgelöscht sind. Im Krankenhaus bekommt sie Besuch von ihren zwei Töchtern und ihrem Ehemann - doch so sehr sie sich auch bemüht, kann sie sich weder an ihren Mann, noch ihre Kinder erinnern. Nach einer Reihe medizinischer Untersuchungen folgt die nächste böse Überraschung: Die Ergebnisse weisen eindeutig daraufhin, dass Catherine ein Baby zu Welt gebracht hat, während sie vermisst war. Doch wer ist der Vater? Und wo ist das Kind?

Die zweite Staffel stammt erneut aus der Feder von Hervé Hadmar und Marc Herpoux, die zusammen bereits für mehrere hoch gelobte französische Serien verantwortlich zeichneten, darunter "Pigalle, la nuit" und "Signature". "Die Zeugen" errichte im Heimatland auf France 2 sehr gute Einschaltquoten. Wie RTL Crime anführt, schauten fünf Millionen Franzosen die Premiere, was dem Sender einen Marktanteil von 20,6 Prozent bescherte.


Beitrag melden 

  •  

Leserkommentare