Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Free-TV-Sender nicht mehr über Kabel und Satellit empfangbar
Bild: eoTV
eoTV vor dem Aus?/Bild: eoTV

UPDATE: Die Zukunftsaussichten für eoTV werden immer dünner. In einer heute veröffentlichten Pressemitteilung der Kanzlei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen heißt es, dass trotz intensiver Bemühungen die "übertragende Sanierung mit vollständiger nationaler TV-Reichweite an der Finanzierungsbereitschaft potenzieller Investoren gescheitert" sei. Die hohen Kosten der Free-TV-Verbreitung über Satellit und Kabel habe Interessenten abgeschreckt.

"Ich bedauere sehr, dass letztlich keiner der Übernahmeinteressenten bereit war, für das bestehende Senderkonzept mit vollständiger nationaler TV-Verbreitung von eoTV die nötige Liquidität aufzubringen, um eine Kostendeckung in den nächsten Jahren erreichen zu können", so Insolvenzverwalter Henrik Brandenburg. "Wir haben nichts unversucht gelassen, um eine Fortführung des Spartensenders durch einen Investor zu ermöglichen."

Für eoTV besteht nun allerdings noch die Chance auf eine "kleine Sanierungslösung". Dies bedeutet, dass die Aufrechterhaltung des Sendebetriebs über Streaming-Dienste, IPTV, OTT und kleinere Kabelnetze vorläuftig gewährleistet ist. Interessenten haben die Möglichkeit, diese Verbreitungswege, die App-Struktur und die Markenrechte von eoTV zu sichern sowie Teile des Programmkonzepts zu übernehmen.

"Ich danke Herrn Brandenburg und dem eoTV-Team für das außergewöhnlich hohe Engagement in den vergangenen zwei Monaten. Die zahlreichen Nachfragen unserer Zuschauer ermutigen uns, weiterhin alle Fortführungsmöglichkeiten zu prüfen", so eoTV-Geschäftsführer Jürgen Hörner.

ZUVOR: Um den Sender eoTV steht es derzeit alles andere als gut. Der auf europäische Serien und Filme spezialisierte Free-TV-Kanal ist seit wenigen Tagen nicht mehr in den Kabelnetzen von Vodafone und Unitymedia verfügbar. "Liebe Kunden, dieser Sender ist leider nicht mehr bei Unitymedia zu empfangen", ist auf einer Hinweistafel zu lesen. Via Satellit war der Sender bis gestern noch empfangbar, doch mittlerweile ist auch dort nur noch Schwarzbild zu sehen. Ebenfalls eingestellt ist der Empfang per IPTV bei Magenta TV sowie der Livestream auf der eoTV-Website. Einzig über die OTT-Angebote Waipu.tv und Zattoo ist das Programm aktuell noch zu sehen. Auch die eoTV-Mediathek funktioniert momentan noch.

Die Betreibergesellschaft EO Television GmbH hatte Anfang Mai beim Amtsgericht München wegen finanzieller Probleme ein Insolvenzverfahren angemeldet. Damals erklärte Geschäftsführer Jürgen Hörner noch, dass der Sendebetrieb aufrecht erhalten werden soll. Momentan sieht es eher nicht danach aus. Über Satellit wurde inzwischen sogar die Senderkennung von eoTV abgeschaltet. Die Empfangsdaten auf Astra 19,2 Grad Ost waren: Frequenz 10,921 GHz horizontal (Symbolrate SR 22000, Fehlerkorrektur FEC 7/8).

Laut Informationen von Digital Fernsehen soll die Abschaltung von eoTV via Satellit, Kabel und IPTV nur vorrübergehend sein. Der Sender soll darum bemüht sein, die Sendewege neu zu schalten. Genauere Details sind momentan nicht bekannt.

eoTV ging am 22. Dezember 2015 auf Sendung, zunächst auf einem gemeinsamen Programmplatz mit dem Kindersender RiC. Im August 2017 wurde auf ein 24-Stunden-Programm erweitert. Zum Serienangebot zählten neuere Produktionen wie "Grand Hotel" und "Mistresses", aber auch Klassiker wie "Kommissar Rex", "Jack Clementi - Anruf genügt" und "Enid Blyton - Die verwegenen Vier".


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Martina schrieb am 18.07.2019, 21.48 Uhr:
    MartinaVielleicht hätte eoTV tiefer in der TV Kiste wühlen müssen. Fernsehjuwelen hat ja viele deutsche und europäische Co-Produktionen in den letzten Jahren heraus gebracht. Waren die Fernsehrechte da vergeben? Mit Nostalgiecharme und gut platzierter Werbung hätte das interessant werden können.
  • Mork-vom-Ork schrieb am 18.07.2019, 00.35 Uhr:
    Mork-vom-OrkDie Idee nur auf europäische Ware zu setzen ist gut und hätte sicherlich die Chance auch langfristig bestehen zu können. So laufen auf anderen Sendern französische Filme oder britische Serien doch recht erfolgreich. eoTV fehlte es aber leider an Qualität und auch an Quantität, wie die schnellen Wiederholungen zeigen. So war das Ganze zum Scheitern verurteilt.
  • Stefan_G schrieb am 17.07.2019, 22.06 Uhr:
    Stefan_GDen Sender hatte ich auch n i e gesehen.
    Schon mal wegen den ganzen Werbeunterbrechungen...
  • bernimueller schrieb am 17.07.2019, 20.05 Uhr:
    bernimuellerSchade,ich vermisse diesen Sender.Sein Programmbild war voll auf mich zugeschnitten.Auch der Werbeanteil war nicht zu aufdringlich,wie bei den anderen Privaten Sendern.
    Hoffentlich ist sein Schicksal noch nicht noch nicht zu Ende bestimmt.
  • DerLanghaarige schrieb am 17.07.2019, 18.40 Uhr:
    DerLanghaarigeSchade. Die Idee, einen Sender für Europäische Filme und Serien zu starten, hatte Potenzial. Schaut euch z.B. mal die hochwertigen Produktionen an, die auf Arte, Neo, One und Co laufen.

    Allerdings war es abzusehen, dass sich eo nicht lange halten würde. Wirkliche "Das muss ich sehen!"- Ware gab es nicht (auch wenn zumindest die Agatha Christie Reihen ganz gut waren) und nach weniger als zwei Monaten liefen die meisten Serien schon in der dritten Wiederholungen. Die Werbeplätze waren zudem scheinbar nur von drei Werbekunden gebucht, was die zwar immerhin kurzen, aber auch viel zu häufigen Werbepausen auch nicht erträglicher machte.
  • Christina schrieb via tvforen.de am 15.07.2019, 15.52 Uhr:
    Christinasolche "depperten" Antworten bekommt man ständig von denen !! :-)
  • Blitzbirne schrieb via tvforen.de am 15.07.2019, 15.25 Uhr:
    BlitzbirneDie armen Techniker... (grins)
  • Christina schrieb via tvforen.de am 15.07.2019, 15.13 Uhr:
    ChristinaKommentar von NetCologne (soeben bei mir eingegangen) - die haben echt keine Ahnung wie immer:

    " Der Sender ist Aufgrund einer aktuellen Störung ausgefallen.

    Bitte habe noch ein wenig Geduld - unsere Techniker arbeiten bereits mit Hochdruck daran, dass du in Kürze wieder alle Leistungen wie gewohnt nutzen kannst.

    Vielen Dank für dein Verständnis!"

    https://www.facebook.com/NetCologne/posts/2441122645926258
  • Christina schrieb via tvforen.de am 15.07.2019, 13.44 Uhr:
    ChristinaVon NetCologne wird EO TV (zur Zeit) auch nicht ausgestrahlt, wie ich gestern festgestellt habe ... + wie immer ohne den geringesten Hinweis vorher von NetCologne in seinen "Aktuellen Änderungen":-(

    + der Sender wird auch noch in deren derzeitiger Programmliste aufgeführt.
  • Mioni schrieb am 14.07.2019, 15.26 Uhr:
    MioniKommissar Rex ist aber nur in italienischen Fassung gezeigt worden.
  • Brigidde schrieb am 13.07.2019, 19.48 Uhr:
    BrigiddeIch hab auch noch nie von dem Sender gehört...
  • moilein schrieb am 13.07.2019, 09.11 Uhr:
    moileinSchon irgendwie schade,,,,
    Aber die ganzen Sendungen wurden ja immer wiederholt. Ich hatte schon alles bestimmt 3 Mal gesehen, also kannte ich sie schon auswendig.
    Es gab aber auch gute Sendungen, z.B. Agatha Christie
    Na ja, kann man nichts machen.....
  • User 1444810 schrieb am 13.07.2019, 09.00 Uhr:
    User 1444810Nie gehört. Wieder was erspart!
  • Batman schrieb am 12.07.2019, 15.01 Uhr:
    Batmanbei uns ist er noch im Kabelnetz, aber ganz ehrlich, ziemlich unterirdisches programm,
    nur Serien aus Europa funktioniert nicht, ellenlange Sauerwerbung trägt auch nicht gerade
    dazu bei sich wohl zu fühlen, sollte er ganz verschwinden wäre es kein verlust für
    die medienwelt.
  • mynameistv schrieb am 12.07.2019, 09.36 Uhr:
    mynameistvVielleicht aufgekauft und nun wird erst einmal aufgeräumt, eingekauft und neue Werbepartner gesucht 
  • Martina schrieb am 11.07.2019, 20.56 Uhr:
    MartinaÄrgerlich, aber wenig verwunderlich, wenn man Serien in der Endlosschleife verheizt. Dennoch liefen hier immer mal wieder einige gute Serien. Also doch schade.