Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Vierfach Emmy-prämierte Miniserie um Ausnahmekünstler wird um Mitternacht gezeigt
Stehen im Zentrum von "Fosse/Verdon": Künstlerehepaar Gwen Verdon (Michelle Williams) und Bob Fosse (Sam Rockwell)
Pari Dukovic/FX
"Fosse/Verdon" und "Perfect Harmony" finden späte Pay-TV-Heimat/Pari Dukovic/FX

Zwei kurzlebige US-Serien finden im Juli den Weg zu Sat.1 Emotions: Zum einen die Comedyserie  "Perfect Harmony", zum anderen die biografische Miniserie  "Fosse/Verdon". Beide hatten ihre Deutschland- und Free-TV-Premieren schon vor einigen Monaten beim linearen Online-Sender Joyn Primetime.

"Perfect Harmony" läuft bei Sat.1 Emotions ab dem 3. Juli immer am Samstagabend ab 21.05 Uhr in Doppelfolgen. Das mit immerhin vier Emmys ausgezeichnete "Fosse/Verdon" übernimmt ab dem 9. Juli den Sendeplatz am Freitagabend nach den beiden Spielfilmen und daher mit wechselnden Anfangszeiten: Den Serienauftakt gibt es ab 23.45 Uhr zu sehen, auch hier werden Doppelfolgen ausgestrahlt.

Perfect Harmony

In den USA wollte der Sender NBC in der Season 2019/20 mit zwei musikalischen Serien punkten: einerseits der Dramedy  "Zoey's Extraordinary Playlist", andererseits der Comedy "Perfect Harmony" - die sich recht offensichtlich an den Erfolg der Filmreihe um  "Pitch Perfect" hängen wollte.

In der insgesamt 13-teiligen Serie "Perfect Harmony" porträtiert Bradley Whitford den Musikprofessor Arthur Cochran. Den verschlägt die Beerdigung seiner Ehefrau an deren Geburtsort ins Nest Conley Fork, Kentucky, wo der Professor infolge eines Autounfalls und eines von seiner Frau geerbten Hausbootes hängenbleibt - auch, wenn dem Akademiker der hinterwäldlerische Ort eigentlich zuwider ist und dort auch noch sein verachteter Schwiegervater lebt. Anteil am Verbleib hat schließlich der örtliche Kirchenchor, der mit seinen unfähigen Sängern den wettkampferfahrenen Profi Cochran ebenfalls zur Weißglut treibt, ihm aber doch irgendwie mit der Vorbereitung auf provinzielle Gesangswettbewerbe auch eine Aufgabe gibt - und den Witwer schnell "adoptiert" hat.

Weitere Rollen neben Anna Camp ( "True Blood" und eben "Pitch Perfect") und Rizwan Manji als Leiter der Kirchengemeinde haben Will Greenberg, Tymberlee Hill, Geno Segers und Spencer Allport.

Trailer zu "Perfect Harmony" (englisch)

Fosse/Verdon

Nur wenige Deutsche haben sich vermutlich mit dem Tanztheater hinreichend beschäftigt, um mit den Namen Gwen Verdon und Bob Fosse viel anfangen zu können. In den USA haben die beiden aber durchaus einen legendären Ruf - Grund genug für den Sender FX, ihnen eine biografische Miniserie mit acht Folgen zu widmen.

Für die Darstellung der Schauspielerin und Tänzerin Verdon in dieser Serie erhielt Michelle Williams ( "Brokeback Mountain") schließlich einen Hauptdarsteller-Emmy. Sam Rockwell ist als Regisseur und Choreograf Vosse zu sehen - er konnte immerhin eine Emmy-Nominierung abstauben. Insgesamt kam "Fosse/Verdon" auf 17 Emmy-Nominierungen.

Der 1927 geborene Bob Fosse gilt als einer der einflussreichsten Choreografen der amerikanischen Unterhaltungsindustrie, der am Theater und beim Film arbeitete und große Erfolge errang (darunter einen Oscar als Regisseur für  "Cabaret"). Während Fosse in seiner zweiten Ehe steckte, lernte er bei der Arbeit Verdon kennen, die unter seiner Regie ihren ersten von vier Tony Awards gewann. Fünf Jahre später wurde Verdon Fosses dritte Ehefrau. Nach zehn Jahren Ehe und einer gemeinsamen Tochter trennte sich das Paar Anfang der 1970er faktisch, blieb aber bis Vosses Tod 1987 verheiratet und einander verbunden.

In der Serie porträtiert zudem Margaret Qualley ( "The Leftovers") die Tänzerin und Schauspielerin Ann Reinking, die später auch längerfristig mit Fosse liiert war auch Qualley hat sich eine Emmy-Nominierung erarbeitet.

Trailer zu "Fosse/Verdon" (englisch)


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • User 1523080 schrieb am 21.06.2021, 11.21 Uhr:
    Perfect Harmony lief doch schon im herbst/winter auf pro 7 fun?

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds