Log-In für "Meine Wunschliste" 

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Fritz Frey wird alleiniger SWR-Chefredakteur

06.07.2014, 12.25 Uhr - Michael Brandes/TV Wunschliste in Medien
Bisherige Doppelstruktur wird abgeschafft
Fritz Frey
Fritz Frey wird alleiniger SWR-Chefredakteur

Fritz Frey wird zum 1. August 2014 alleiniger SWR-Chefredakteur Fernsehen. Der Südwestrundfunk schafft damit die bisherige, historisch bedingte Doppelstruktur ab.

Bereits im Jahr 1998 fusionierten SDR (Süddeutscher Rundfunk) und SWF (Südwestfunk) zum heutigen SWR. Bis heute wurden jedoch die jeweiligen Chefredaktionen nicht zusammengelegt. Fritz Frey leitete die Chefredaktion in Mainz, während Michael Zeiß die gleiche Tätigkeit in Stuttgart verrichtete. Da Zeiß nun in Ruhestand geht, wird die Gelegenheit genutzt, die Doppelstruktur abzuschaffen. Einem entsprechend veränderten Anstellungsvertrag hat der SWR-Verwaltungsrat am Wochenende zugestimmt.

"Der SWR wird durch einen Chefredakteur die Belange von Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz noch besser vertreten können. Auch innerhalb der ARD wird der SWR noch stärker mit einer Stimme sprechen und damit seine programmliche Stärke steigern können", so SWR-Intendant Peter Boudgoust. "Gleichzeitig sorgen wir mit dieser verschlankten Struktur für einfachere Abstimmungsprozesse und höhere Effizienz."

Boudgoust sieht Fritz Frey als Idealbesetzung: "Dank seiner medialen Präsenz als Moderator von 'Report Mainz' und dank seiner journalistischen Qualitäten wird er das Profil des Senders weiter schärfen. Fritz Frey steht für einen Journalismus, der aufklärt und sich einmischt." Frey war nach einem Studium der Germanistik, Kunst und Medienwissenschaft zunächst als freier Autor für verschiedene überregionale Zeitungen tätig, bevor er ab 1990 als Reporter zum "heute journal" des ZDF kam. 1996 wechselte Frey für die Position des Chefs vom Dienst bei "Report Baden-Baden" zum Südwestfunk. Nach der Fusion 1998 übernahm er die Leitung der Abteilung Fernsehen Inland sowie von "Report Mainz". Seit 2003 ist Frey Chefredakteur Fernsehen in Mainz und Moderator des ARD-Politikmagazins, das er auch weiterhin präsentieren wird.


Beitrag melden 

  •  

Leserkommentare