Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Grey's Anatomy": Ellen Pompeo unterschreibt für zwei weitere Jahre

17.01.2018, 17.09 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in International
Megadeal über 40 Millionen US-Dollar ebnet Weg bis Staffel 16
Ellen Pompeo in "Grey's Anatomy"
Bild: ABC
"Grey's Anatomy": Ellen Pompeo unterschreibt für zwei weitere Jahre/Bild: ABC

Ellen Pompeo hat sich bereit erklärt, für zwei weitere Jahre das Grey zu "Grey's Anatomy" beizusteuern. Dafür haben ihr ABC und ABC Studios einen Deal geboten, der mit einem Jahresgehalt von 20 Millionen US-Dollar anfängt und noch zahlreiche weitere Vergünstigungen bringt. Somit ist dann der Weg von "Grey's" bis zu einer potentiellen 16. Staffel geebnet. Immerhin ist die Serie aktuell beim Sender ABC immer noch das zweitstärkste Drama nach Neuling "The Good Doctor".

Basis des neuen Vertrags von Pompeo ist ein ein Gehalt von 575.000 US-Dollar pro Episode - bei 22 Folgen pro Staffel schon mal 12,65 Millionen Dollar. Das macht Pompeo zur bestbezahlten Drama-Darstellerin. Dazu kommt ein sogenannter Signing-Bonus als Dankeschön für die Unterzeichnung des Vertrags sowie Anteile an den Gewinnen von "Grey's Anatomy". Volle "zwei Punkte" (= 2 Prozent) vermeldet hier The Hollywood Reporter als Beteiligung von Pompeo an den Gewinnen und schätzt deren Wert auf zwischen 6 und 7 Millionen US-Dollar.

Darüber hinaus erhält Pompeo auch Rückenwind als Produzentin. Beim weiterhin namenlosen "Grey's Anatomy"-Spin-Off über eine Feuerwache in Seattle wird sie als Produzentin geführt - damit erhält sie eine Entlohnung pro Folge und auch hier Anteile an den Gewinnen der Serie.

Pompeos eigene Produktionsfirma, Calamity Jane, bekommt zudem ein Büro auf dem Studiogelände von Disney in Burbank, verbunden mit der Zusage, dass ABC einem Projekt der Firma eine sogenannte put pilot commitment geben wird - die wiederum Pompeo als Produzentin Geld in die Kasse spült. Aktuell hat Calamity Jane bereits ein Drehbuch zu einem Anwaltsdrama im Rennen um eine Pilotbestellung in den kommenden Wochen. Daneben hat die Firma ein Anthologie-Format an Amazon verkauft, das sich in jeder Staffel dem Aufstieg einer amerikanischen Fashion-Ikone widmen soll.

Demnächst dürften auch für die drei verbliebenen Ur-Darsteller - James Pickens Jr. Chandra Wilson und Justin Chambers - die vertraglichen Weichen gestellt werden, ob sie der Serie treu bleiben. Dazu gesellt sich der nach der aktuellen Staffel auslaufende Vertrag des langjährigen Hauptdarstellers Kevin McKidd - die vier hatten vor zwei Jahren zeitgleich verlängert (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Sentinel2003 schrieb am 17.01.2018, 19.53 Uhr:
    Sentinel2003Was für krasse Dimensionen...ich finde das ja gut, aber, muss man eine Darstellerin mit soviel Geld abspeisen, nur, weil Sie weitere 2 Jahre der Serie treu bleibt??? Ich kann das nicht mehr nachvollziehen!!!