Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

HD+: Mehrheit der Kunden ist zahlungsbereit

24.11.2011, 12.13 Uhr - Michael Brandes/TV Wunschliste in Medien
Astra-Unternehmen sieht Geschäftsmodell bestätigt
Bild: Astra
HD+: Mehrheit der Kunden ist zahlungsbereit/Bild: Astra

Unter den Nutzern von HD+ besteht offenbar mehrheitlich die Bereitschaft, trotz kundenunfreundlicher technischer Einschränkungen die vollzogene Einführung einer Empfangsgebühr für bisher kostenlose Sender zu akzeptieren. Das Astra-Tochterunternehmen hat jetzt zum zweiten Mal Zahlen veröffentlicht.

Demnach wurden zum 31. Oktober 2011 mehr als zwei Millionen HD+ Empfangsgeräte verkauft. Rund 1,9 Millionen Haushalte (und damit circa vier Millionen Zuschauer) nutzen derzeit das HD+-Angebot. Davon befinden sich 1,56 Millionen noch in der zwölfmonatigen Gratisphase. Wer nach Ablauf dieser Periode 'Free TV'-Kanäle wie RTL, Sat.1 & Co. weiter in HD-Qualität sehen will, muss eine sogenannte "technische Servicepauschale" in Höhe von 50 Euro pro Jahr entrichten.

Von den 482.113 Kunden, deren zwölfmonatige Gratisphase zwischen dem 1. November 2010 und dem 31. Oktober 2011 endete, haben 305.481 verlängert. 63 Prozent aller Haushalte waren somit zahlungsbereit. Vor sieben Monaten hatte HD+ erstmals Zahlen vorgelegt: Zum 31. März 2011 lag die Akzeptanz bei 66 Prozent. Zum damaligen Zeitpunkt zahlten 114.000 von 172.000 betroffenen Kunden (wunschliste.de berichtete). Derzeit umfasst das HD+ Angebot die Sender RTL, Sat.1, ProSieben, VOX, kabel eins, N24, Tele 5, Sport1, RTL II, Sixx, Nickelodeon und Comedy Central.

"Die Fernsehzuschauer haben HD+ angenommen", sieht Wilfried Urner, Vorsitzender der Geschäftsführung der HD PLUS GmbH, das Geschäftsmodell bestätigt. "Eine Umwandlungsquote von fast zwei Dritteln beim Wechsel aus einer kostenfreien Testphase in eine Bezahlphase ist im gesamten Medienbereich einmalig und liegt damit deutlich über unseren Erwartungen." HD+ habe "den Lackmus-Test als Massenprodukt endgültig bestanden". Das Unternehmen geht nun davon aus, dass bereits im Jahr 2012 die Grenze von einer Million zahlender Kunden überschritten wird.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Styxx schrieb via tvforen.de am 27.11.2011, 22.15 Uhr:
    StyxxDie Mehrheit der Kunden hat zuersteinmal gar keine Ahnung von HD+. HD steht für scharfes Bild und mehr Wissen ist meist nicht vorhanden.
    Beim Kauf kriegt man niemals des negative gesagt. Das merkt man erst später. Der Kunde wird verarscht.
  • Morlar schrieb via tvforen.de am 27.11.2011, 21.24 Uhr:
    Morlarerîk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Morlar schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nochmal: mit einem Linux-Receiver gibt es keine
    > > Aufnahme-/Vorspul-Beschränkungen!
    >
    > Kannst du da ein (oder auch mehrere) bestimmtes
    > Gerät empfehlen? Sind die Sky-kompartibel?


    Ich selbst habe ein Octagon SF 1028P. Es gibt aber auch andere Linux-Marken, am bekanntesten (und am teuersten) ist wohl die Dreambox. Sky-Erfahrung habe ich nicht, dürfte aber kein Problem sein. Weitere Infos: http://www.octagon-forum.com/

    Ich will aber auch nicht bei meinem Gerät die Nachteile verschweigen. Es gibt zwar laufend Firmware-Updates, hier und da kann es aber haken. Manchmal bleibt der Receiver einfach "stehen", da hilft nur Receiver komplett vom Strom trennen. Manchmal gibt es kurze Aussetzer bei besagten HD+Aufnahmen.

    Man muss aber auch sagen, dass es keinen Receiver ohne Macken (insb. Twin-Versionen) gibt, siehe das größte deutschsprachige Unterhaltungstechnikforum http://www.hifi-forum.de/
  • erîk schrieb via tvforen.de am 27.11.2011, 20.35 Uhr:
    erîkMorlar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nochmal: mit einem Linux-Receiver gibt es keine
    > Aufnahme-/Vorspul-Beschränkungen!

    Kannst du da ein (oder auch mehrere) bestimmtes Gerät empfehlen? Sind die Sky-kompartibel?
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 27.11.2011, 17.54 Uhr:
    Isaak_HuntIch habe bestimmt keine Luxus-Limo. Einer wie ich wird immer die automobilen Krumen auflesen, die die 'bessere Gesellschaft' hinterlässt, wenn sie Limos fahren will. Im Gegenteil dazu, bin ich vielleicht schon eher der, der für die Zukunft schon einmal die Fahrradkette fetten darf. Maybachs sind weit weg von meiner Erlebenswelt. Tatsächlich habe ich so ein Teil noch nicht einmal in der Realität zu Gesicht bekommen.

    Es bleibt dir doch selbst überlassen, was du mit deinem Geld machst. Das kannst du halten wie ein Dachdecker. Wenn man aber dafür Geld ausgibt, dann sollte man das schon in dem Bewusstsein machen, dass man damit die breite Vorbereitung darauf mitträgt, dass in Zukunft private Sender für alle Dienstleistungen abkassieren.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass es bei 50€ bleiben wird. Die Zugangswege in einfacher SD-Qualität werden nicht ewig offen stehen. Die möglichen Gängelungen, die mit HD+ machbar sind, werden nicht laxer gehandhabt werden.
    Das alles unterstützt man mit seinen 50€. Was glaubst du denn, warum die 'Aufwandspauschale' bewusst so niedrig angesetzt ist?
    Nervt es dich nicht, dass man sich in den letzten Jahren nur noch mit Kopieschutzmechanismen, Rechteinhabern, Copyright-Flags, Kartensystemen und störrischer Hardware herumärgern muss? Nichts ist mehr kompatibel, oder einfach anzuschließen und läuft. Im Internet kannst du bald noch nicht einmal stilisierte Bilder deines eigenen Lörres einstellen, ohne dass dir eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung irgendwelcher Winkeladvokaten ins Haus weht.

    Die 50€ für HD+ halte ich da nur für einen weiteren Baustein in der allgemeinen Entwicklung.

    Man muss sich dafür bestimmt nicht rechtfertigen, dass man die 50€ für RTL in HD auf den Tisch legt. Man sollte sich höchstens bewusst sein, dass das verklausuliertes Pay-TV ist, mit all den Begleiterscheinungen, die das mit sich zieht.

    Zudem spielen die Initiatoren von HD+ noch bewusst mit der Unwissenheit der Massen, die überhaupt keine Ahnung haben, was da in Sachen Fernsehen überhaupt gerade abläuft.
  • Morlar schrieb via tvforen.de am 27.11.2011, 17.14 Uhr:
    Morlar[quote]s gibt mit Sicherheit genug Menschen, die ohne mit der Wimper zu zucken die jährlichen HD+ Gebühren abdrücken. Meine persönliche Einschätzung ist aber auch, dass es mindestens genauso viele Menschen geben dürfte, die das sofort kategorisch ablehnen.[/quote]

    Es geht um ca. 50 Euro im Jahr (eBay). Wieso muss man sich dafür rechtfertigen? Wieso gilt man als Dumpfbacken-Zuschauer, weil man 50, in Worten fünfzig, Euro pro Jahr zahlt?

    Ich habe Sat-Empfang, spare schon mal daher die Kabelgebühren. Du prahlst in einem anderen Thread mit deiner Luxus-Limousine, andere Schlauschnacker wie amsp haben/hatten ein Sky-Abo.

    Nochmal: mit einem Linux-Receiver gibt es keine Aufnahme-/Vorspul-Beschränkungen!
  • phelten schrieb am 27.11.2011, 14.24 Uhr:
    pheltenAlso, wer für HD zahlt muss dies selbst wissen, aber im Moment ist das Geld zum Fenster rausgeschmissen. Denn die meisten Sendeungen sind nicht in HD (auch wenn oben links in der Ecke steht RTL HD), da alte Filme, Reportagen, Serien noch nicht in HD produziert wurden. Das angebliche HD ist nur minimal aufgemotzt. Und Reklame bei RTL bis Kabel 1, muss ich nicht in HD sehen (blende sie grundsätzlich aus), wie hier schon beschrieben die HD - Reklame ist zu teuer!
  • tvdim schrieb am 27.11.2011, 08.48 Uhr:
    tvdimMir erscheinen die Zahlen sehr realistisch. Der durchschnittliche RTL-Sat1-HD -Zuschauer nimmt logischerweise das eine kostenlose Jahr mit oder er muss für sein Geld überhaupt nicht arbeiten. Für durch Filme oder Serien unterbrochene Werbung zahlen? Wie hohl muss man denn da sein?
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 27.11.2011, 02.00 Uhr:
    LouZipherDa ja anscheinend eine Gratis-Zeit angeboten wird - oh Gott, das Zauberwort: GRATIS, da muß ich doch .... - werden die im Bericht genannten 250.000 doch zum großen Teil daraus bestehen.

    Das Problem sehe ich noch woanders; wer sagt mir denn, daß es in 10 Jahren noch Geräte OHNE diesen HD+-Mist zu kaufen gibt?
    Das Modell sehen wir doch gerade; erst haut die Industrie in die Vollen, dann folgen die Sender. Aber nein, Absprachen gibt es ja nicht ;)
    Also, unterm Strich; erst wird mit den Flachmännern gelockt, dann folgt aufgrund des NICHT besseren Bildes HD, wo dann das Bild besser ist (und der Unterschied scheint mir noch immer minimal). Dann, wenn man die böse und ungeliebte Röhre weitestgehend verbannt hat, dann ist auf einmal von HD+ die Rede - was ja noch vieeeeel besser ist. Es folgen dann ein paar Pseudoargumente für die Masse.
    Besser für die Sender, die den Verbraucher dann gängeln können - wie sie es übrigens heute schon mit DVD und BR tun - UOPs. ICH kaufe das Ding und darf dann nicht mal die Werbung und Raubkopieranschuldigungen skippen.

    Momentan werden die Käufer mit 3D genervt - das MUSS man ja jetzt haben, wenn man mitreden will. Das wird die nächste Stufe sein; 3D Hardware zum erneuten Anfixen der Ahnungslosen, dann 3d+. Jede Wette. Dann können wir die Always Ultra von allen Seiten betrachten; nur fühlen, ach verdammt, das geht (noch) nicht ...
    Speziell 3D empfinde ich als Blödsinn pur. Ich habs damals probiert, Effekt Null. Und heutzutage in einem der Toll-Märkte. Andere Brille, und Effekt: entweder auch Null oder so seltsam, als ob man durch ein Goldfischglas guckt. Ne, muß ich nun wirklich nicht haben.

    Was könnte dann kommen: 4D TV. Mit Geruch und Serien, die morgen erst gedreht werden ;)

    Und dann: das Holodeck.
    Man steht mit auf der Brücke der Enterprise, die dicke Action läuft - ah, Ionensturn - jo, Chekov, is recht, Dr. McCoy hebt die blutverschmierten Hände - und schwupp, kommt die reanimierte Clementine durch die Aufzugstür, Tschibo in der einen Hand und ein Schälchen Palmolive für Pille in der anderen ...
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 27.11.2011, 01.25 Uhr:
    Isaak_HuntInteressant ist übrigens auch folgender Auszug aus einer PDF-Broschüre, die bis vor Kurzem noch beim Betreiber Astra frei herunterzuladen war:

    "One of the approaches
    we recommend is to create bundling strategies or
    prepay cards to tempt people into more paid-for
    entertainment. For example, HD+ in Germany is a
    High Definition (HDTV)
    platform that offers smaller private broadcasters
    the possibility of encrypting their HD signal
    and transitioning audiences from a free-to-air
    Standard Definition (SD) to a low cost pay–HDTV
    model. We use a prepay card to reduce the
    worries about commitment."


    Den Text findet man mittlerweile in mehreren Foren.

    'Aufwandspauschale' my ass!
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 26.11.2011, 23.15 Uhr:
    faxe61Ja - und dann wird die Milch im Drahtkorb geholt.-:)) ohne Milchkanne.
    Und dann würden mich die "Zahlen" interessieren, die nicht mehr TV schauen - sondern nur im Internet.
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 26.11.2011, 22.56 Uhr:
    Isaak_HuntGut, Sky hat bestimmt auch noch das Problem der 'Crossfinanzierung' mittels verschrobener Pakete, um die Sportrechte zu finanzieren.

    Aber nicht jeder RTL-Zuschauer ist auch bereit dafür zu zahlen. Das sind ähnliche Milchmädchenrechnungen wie sie die Filmindustrie immer anstellt, wenn sie die Zahl der illegalen Downloads beklagt. Nicht jeder, der es sich ansieht, würde es sich auch ansehen, wenn er dafür zahlen müsste.

    Es gibt mit Sicherheit eine Schmerzgrenze, bis zu der die Leute bereit sind, für Fernsehen zu bezahlen. Bei Sky zeigt sich aber schon recht deutlich, dass diese teilweise nicht so hoch liegt.
    Es gibt mit Sicherheit genug Menschen, die ohne mit der Wimper zu zucken die jährlichen HD+ Gebühren abdrücken. Meine persönliche Einschätzung ist aber auch, dass es mindestens genauso viele Menschen geben dürfte, die das sofort kategorisch ablehnen.
    Das ist aber alles Lesen im Kaffeesatz. Die konkreten Werte werden sich erst in über einem Jahr zeigen. Die jetzigen Zahlen halte ich jedenfalls für nicht repräsentativ genug.
  • amsp20000 schrieb via tvforen.de am 26.11.2011, 22.37 Uhr:
    amsp20000Isaak_Hunt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ich nur nicht ganz deuten kann ist, warum sich
    > RTL und Co. anmaßen, als verstecktes Pay-TV
    > erfolgreich zu sein. Es wird eine Menge Leute
    > geben, die sich von vornherein dagegen sträuben,
    > mehr als nur die GEZ zu bezahlen. Da kann man das
    > noch so gut kaschieren.

    Die RTL-Zuschauerhaft dürfte bereit sein zu zahlen.

    > Die Zahlen von Sky zeigen
    > schon ganz gut, wie es um Pay-TV bestellt ist.

    Sky könnte sich in DFB-TV umbenennen, es geht nur noch um Fußball. Ich hatte nie das Sportpaket und genau damit versuchen die mich zurück zu gewinnen. Jetzt sind wir schon bei 16,90 € für das Komplettpaket.
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 26.11.2011, 21.58 Uhr:
    faxe61Kurz und Knapp: Ich sehe es auch so - nur mit anderen Worten - ich hoffe die sind im Ar....
    Und GEZ wird auch nicht solange "überleben" - obwohl dagegen würde ich nicht wetten auf die nächsten 5 Jahre.
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 26.11.2011, 20.38 Uhr:
    Isaak_HuntGut geschrieben, weil auch darauf eingegangen wird, warum die Argumentation der Fernsehsender für HD+ einfach Bockmist ist und warum für den Zuschauer kein Mehrwert gegenüber HD entsteht. Außerdem wird noch eine gar nicht so dumme Zukunftsprognose gestellt, die in Aussicht stellt, dass die SD-Kanäle irgendwann auch der Vergangenheit angehören werden. Zudem wird noch der große Bogen zum Kabelfernsehen gespannt, wo es ja auch nicht besser aussieht.

    Ich will mich nicht zu wichtig nehmen, aber um die Gefahr zu umgehen, hier im Forum redundant in meinen Beiträgen zu werden, möchte ich auf meine persönliche Meinung zum Thema CI+ im Thread "CI+ Modul zum Aufnehmen auf Festplattenrecorder" des Technikforums verweisen: http://www.tvforen.de/read.php?7,1218536

    Die Herangehensweise und Motivation bei CI+ im Kabel und HD+ bei Satellitenempfang halte ich nämlich für ziemlich ähnlich. Im Prinzip will man nämlich in meinen Augen auf beiden Plattformen auf zu bezahlendes Privatfernsehen vorbereiten. Dabei sind Kabelbetreiber und ganz besonders SES Astra augenscheinlich an einer Bezahlstruktur genauso interessiert, wie die Fernsehmacher selbst. Dabei erscheint werbefinanziertes Privatfernsehen immer noch alles andere als defizitär. Es ist also nicht so, als würde die Sender sich zu dem Schritt genötigt sehen, weil sie rote Zahlen schreiben. So weit ich das überblicken kann, scheint es bei RTL und ProSieben/Sat1 in den letzten Jahren immer Umsatz- und Gewinnzuwächse gegeben zu haben. Von einer großen Flaute kann keine Rede sein.
    Was ich nur nicht ganz deuten kann ist, warum sich RTL und Co. anmaßen, als verstecktes Pay-TV erfolgreich zu sein. Es wird eine Menge Leute geben, die sich von vornherein dagegen sträuben, mehr als nur die GEZ zu bezahlen. Da kann man das noch so gut kaschieren. Die Zahlen von Sky zeigen schon ganz gut, wie es um Pay-TV bestellt ist.
    Wenn die Zuschauerzahlen wirklich einmal einbrechen sollten, weil man die bisher freien SD-Zugänge beseitigt, dann wird das bei einem kombinierten Finanzierungsmodell auch bei den Werbeeinnahmen ein Rückgang bedeuten.
  • PC Booster schrieb via tvforen.de am 26.11.2011, 19.49 Uhr:
    PC BoosterHallo,

    ich empfehle diesen Link

    http://satundkabel.de/index.php/component/content/article/16-fernsehen/83965-meinung-qhdq-doppelt-zahlen-fuers-hd-fernsehen-lieber-nicht

    Gruß
    Michael
  • chatemil schrieb am 26.11.2011, 19.24 Uhr:
    chatemilFür 'free tv' bezahlen - ohne mich. Und außerdem sollen die Privaten die Qualität lediglich künstlich 'hochrechnen', von wegen Full HD
  • wolle64 schrieb via tvforen.de am 25.11.2011, 13.58 Uhr:
    wolle64Es outet sich ja im Falle einer Antwort niemand. Es gibt ja die einjährige "kostenlose" Phase ;-)
  • wolle64 schrieb via tvforen.de am 25.11.2011, 13.42 Uhr:
    wolle64Erstmal muß das Signal über SCART oder Cinch überhaupt ausgegeben werden. Das ist ja bei HD+ auch nicht immer gegeben.
    Bei VHS und DVD gibt es dann noch Macrovision. Wenn man das umgehen will, hilft nur noch Betamax oder Video 2000. Und wenn man technisch ganz weit ganz weit zurückgeht SVR, VCR Long Play oder gar das alte VCR Standart. Wobei letzteres sogar schon acht Jahre vor Einführung des Stereofernsehens über die AV-Buchse Zweikanalton/Stereo aufzeichnen konnte!
  • SAS Prinz Malko schrieb via tvforen.de am 25.11.2011, 12.46 Uhr:
    SAS Prinz MalkoJaja, bezahlt nur ruhig für free-TV............
    "stellt euch mal vor da ist eine Fernsehsendung, und niemand schaut zu"........
  • Frau_Kruse schrieb via tvforen.de am 25.11.2011, 04.55 Uhr:
    Frau_Kruse1. "Zehn Deutsche sind dümmer als fünf." (Heiner Müller)
    2. Den Rest erledigt die kommende massive Wirtschaftskrise und die mit ihr einhergehende Verarmung breiter Massen auch in Deutschland.
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 22.06 Uhr:
    faxe61Ja - sehe ich auch so - und ich hoffe ein paar HD+ Sender werden sich umschauen müssen - nicht nur nach den Quoten (*leichte Ironie*).
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 22.03 Uhr:
    faxe61Ja - meine Eltern wären noch bei analog geblieben und haben bisher nur einen Videorecorder, der seine Arbeit tut. Das Digitale ist leider ein Aufputschen der Industrie und mal wieder der Versuch, die "Werbung anschauen zu müssen".
    Und digital macht das TV-Programm/Inhalte nicht besser. (Den Rest, den ich jetzt denke schreibe ich nicht).
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 21.56 Uhr:
    faxe61Dann gibts noch den VHS-Video-Recorder - der nimmt das nicht so ernst mit den "Signalen". Ist aber keine wirkliche Lösung.
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 21.16 Uhr:
    Isaak_HuntIch weiß nicht, ob diese Rechnung mehr Aussagekraft hat. Über Kabel wird man ja schließlich auch schon auf anderem Wege 'abgemolken', und so wie es aussieht, wird man da noch zusätzlich für die privaten Anbieter zur Kasse gebeten.
    Man müsste halt realistisch bewerten, wie viele Satellitenreceiver überhaupt im Umlauf sind.
    Ich bin aber deiner Meinung, dass es unlauter ist solche Berechnungen zum jetzigen Zeitpunkt anzustellen.
    In meiner Wahrnehmung wohnt ein Satellitennutzer tendenziell zumindest etwas häufiger im Eigenheim und ist entsprechend etwas solventer als der durchschnittliche Kabelkunde in der Mietwohnung. Ich kann allerdings nicht beurteilen, ob das signifikant ist.
    Außerdem würde ich die ersten Kunden, die jetzt nach der einjährigen Schonfrist bezahlt haben, überdurchschnittlich oft zu den 'Early Adoptern' gehören, die in solchen Dingen oft nicht so extrem aufs Geld schauen und damit tendenziell auch eher bereit sind, für einen solchen Dienst zu zahlen.

    Für mich bleibt es interessant, abzuwarten, wie die Situation etwas später als ein Jahr nach der Analogabschaltung aussieht. Dann dürften sich doch die Meisten mit Digitalreceivern ausgestattet haben.
  • shoemaker-levy schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 20.08 Uhr:
    shoemaker-levywunschliste.de schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > "Die Fernsehzuschauer haben HD+ angenommen", sieht
    > Wilfried Urner, Vorsitzender der
    > Geschäftsführung der HD PLUS GmbH, das
    > Geschäftsmodell bestätigt.


    Aha. Haben sie das?

    Oder musste Herr Urner gerade die Kreide holen, als in der Schule Prozentrechnung dran war?

    Wir rechnen noch mal nach:
    35 Millionen Fernsehhaushalte oder 73 Millionen Fernsehzuschauer in Deutschland, davon haben 305.481 aufs HD+ Konto einbezahlt.
    Macht nach Adam Riese also 0,42% aller Zuschauer.

    Auch wenn Herr Urner es in seiner Position als vollzeitbezahlter PR- Plauderer mit Zahlen vielleicht nicht so genau nehmen muss, sollte man die Öffentlichkeit nicht ganz so dreist für dumm verkaufen.

    Dass den Konsumenten dieses ausgemachte Abzockprodukt namens HD+ untergejubelt werden soll, ist schon schlimm genug.
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 19.32 Uhr:
    Isaak_HuntIch behaupte ja immer noch, dass ein ordentlicher Teil der Nutzer nicht weiß, was auf sie zu kommt. Gerade die weniger technikaffinen Kreise jenseits der 50 wissen das immer noch nicht richtig einzuschätzen, was mit HD+ verbunden ist.
    Das merke ich immer wieder im Gespräch mit Bekannten/Verwandten. Die verdrehen die verschiedenen Zugangswege für Fernsehen komplett. sie wissen zwar, dass HD irgendetwas mit einer besseren Bildqualität zu tun hat und setzen dabei sehr oft digital mit HD gleich. Das sind Leute, die ihre digitalen Receiver per SCART an den Fernseher hängen, wenn der Sohn oder Enkel sie nicht darauf aufmerksam macht, dass HDMI der Bildqualität zuträglicher ist. Nicht wenige darunter wollen auch einfach nur den Fernseher anwerfen können, und gut ist's. Da ist das Ganze Gerede um digital und analog, HD, SD, HD+ und CI+ Slots wie 'Techno-Babble' von der Enterprise, und ganz ehrlich: ich kann es den Leuten nicht verübeln.
    Die Menschen sollten sich gar nicht mit dem ganzen Technikkram aufhalten müssen, die Kisten anwerfen können und fertig. Keine dämlichen Karten, Copyright-Flags, komische Kartenschnittstellen und merkwürdige Receiver.
    Die Kritik an HD+ ist ja nicht allein in einer verdeckten Bezahlplattform begründet, sondern in den ganzen Gängelungen, die damit verbunden sind.
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 19.19 Uhr:
    LouZipherDie ganzen Verbote, so schätze ich mal, betreffen die Aufnahmen der digitalen Inhalte mit rein digitalen Aufnahmegeräten. Ein normaler DVD-Rekorder wird ja per Scart quasi "analog" angeschlossen und müsste die ganzen Signale nicht "zu sehen" bekommen.
    Es könnte aber sein, daß er dennoch nichts Gescheites aufnehmen kann, weil der ganze Restriktionskrempel wie einst die Kopierschutztechniken querschießt.

    Solange es Non-HD+ gibt, kann man ja beruhigt sein, aber wenn das mal wegfallen sollte - "hurra".
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 19.14 Uhr:
    Isaak_HuntKönnte man dann nicht auch die SD-Signale nehmen, oder wird einem auch da die Aufnahme 'kaputtgeflaggt'?
  • Knurpsel schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 19.02 Uhr:
    KnurpselSoll das jetzt ein Beweis dafür sein wie toll HD+ ist? Eine Umfrage unter Kunden hat doch nicht besonders viel Aussagekraft. Die wussten doch was auf sie zukommt wenn sie die Empfangsgeräte kaufen.
  • wolle64 schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 18.44 Uhr:
    wolle64Hat das eigentlich schon jemand?
    In wie weit wird das denn schon angewendet? Es heißt ja immer, es [b]kann[/b] das oder das gemacht werden.
    Und die Möglichkeiten schließen sich ja zum Teil auch aus.

    Aufnahmeverbot, Vorspulverbot, Verfallsdatum, etc.
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 16.36 Uhr:
    LouZipherWer hat denn HD+ - kann man denn an den Empfänger einen heutigen sprich analogen DVD-Rekorder überhaupt anschließen ?
  • Morlar schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 14.25 Uhr:
    MorlarIch wiederhole es immer wieder gerne: Mit einem Linux-Receiver hat man keine Beschränkungen.

    Da viele Filme in HD ausgestrahlt werden, sind die Kosten für so eine Karte (50,-€ bei Ebay bspw.) für ein Jahr gar nicht so teuer.

    Warum Comedy Central / Nickelodeon neuerdings einen HD-Kanal hat, ist mir schleierhaft, bisher habe ich dort noch nichts Hochauflösendes gesehen.
  • Anonymer Teilnehmer schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 14.14 Uhr:
    Anonymer TeilnehmerHallo,

    was genau wird den in HD+ Qualität gesendet? Ist das einfach das alltägliche Programm in besserer Bildqualität? Ich habe zwar nie darüber gedacht ob HD+ für mich eine option wäre. Aber wenn dem so wirklich ist und Sendungen wie Richterin Alexander Salesch (oder wie heißt das noch mal? *g) in erhöhter Bildqualität gesendet wird, frage ich mich ernsthaft wer ist bereit dafür zu zahlen?
    Viele Grüsse
    Dan
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 13.45 Uhr:
    LouZipherNoch !
  • muumi schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 13.45 Uhr:
    muumiIch habe, im Zuge meines Sky-Paketes, auch HD+.... und habe noch keine 10 Minuten im letzten Monat die Privaten in HD geguggt.... ich werde es auf keinen Fall verlängern.
  • blindhai schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 13.39 Uhr:
    blindhaiZum Glück muss man es ja nicht abonieren.
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 24.11.2011, 12.53 Uhr:
    LouZipherIch fasse es nicht; da nicht alle Umfragen gefaked sein können, muß ich am Verstand derer zweifeln, die für Scheiße zahlen wollen, nur weil sie jetzt in Hochglanzverpackung daher kommt. Das und die Kastrationen in den technischen Nutzungseinschränkungen sind für mich einfach nur ein Kriterium für ein absolutes Nein.
    Aber wenn ich lese "Gratis-xyz", ja klar, sobald das Wort Gratis da steht, fallen alle Bedenken ...
    Verkrüppelten Sendungen, Doku-Soap-Schrott und Werbung, die eh schon überscharf und megapräsent ist - nur durch HD+ wird DAS nicht besser. Und daß sich das Programm und die Art und Weise der Ausstrahlung bessernwürde - daran glaube ich nicht eine Millisekunde.
    Sorry, das kann mir keiner schönreden ...