Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

HDTV im Privatfernsehen: Aufnehmen jein, Vorspulen verboten!

von Ralf Schönfeldt in Vermischtes
(04.04.2010)
CI-Plus bringt starke Einschränkungen für Zuschauer
HD PLUS GmbH

Die von dem Satellitenbetreiber Astra betriebene und den deutschen Privatsendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 unterstützte Plattform "HD+" für die Ausstrahlung von hochauflösenden TV-Signalen wird offenbar nicht nur jährliche Kosten (wunschliste.de berichtete) sondern auch starke Einschränkungen für die Verbraucher mit sich bringen.

Eine unter dem Titel "Empfang von HD+ und Aufnahmemöglichkeiten" (PDF) veröffentlichte Pressemitteilung bestätigt nun ein von vielen Fachmedien befürchtetes Szenario: Satellitenreceiver, die mit einem sogenannten "CI-Plus"-Modul auf den Empfang der Signale von RTL, Sat.1 & Co. aufgerüstet werden können, sollen nicht in der Lage sein, Aufnahmen von HD+-Programmen anzufertigen. Lediglich das sog. "Timeshifting" ist mit diesen Modulen dann noch möglich. Dieses beschränkt sich aber auf meist maximal eine Stunde und lässt lediglich eine Unterbrechung und spätere Fortsetzung des laufenden Programms zu. Ein Vorspulen von Werbeblöcken soll explizit nicht erlaubt sein.

Den extra für die Plattform vorbereiteten sog. HD+-Receivern wird es immerhin gestattet, Programme aufzunehmen, allerdings nicht zu archivieren oder auf DVD bzw. BluRay-Disc zu kopieren. Ein Vorspulen von Aufnahmen ist bei diesen Geräten allerdings grundsätzlich auch nicht möglich.

Begründet wird dies mit einem "Schutz der Geschäftsmodelle" der Privatsender, die den Zuschauern das Überspringen von Werbespots verbieten und das Rad der Zeit offenbar am liebsten in die 70er Jahre zurückdrehen möchten, in denen Aufzeichungsgeräte in Privathaushalten praktisch nicht vorzufinden waren.

Abzuwarten bleibt, ob eine derlei restriktive Politik eher den Verkäufen von BluRay-Discs zuträglich sein und das Piraterie-Problem eher fördern wird anstatt es einzudämmen. Potentielle Kunden könnten sich vorerst mit den frei verfügbaren Programmen der öffentlich-rechtlichen (ARD HD, ZDF HD, arte HD) und unabhängiger privater Sender (Anixe HD) zufrieden geben oder gleich das Pay-TV-Angebot von Sky nutzen, das zwar teurer als das der Privatsender ist, aber bisher offenbar keine derlei restriktiven Pläne hegt.

Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Stony schrieb via tvforen.de am 09.04.2010, 01.07 Uhr:
    Ein weiterer Grund diesen HDTV Schwachsinn nicht mitzumachen.
  • Meeradler schrieb via tvforen.de am 09.04.2010, 11.56 Uhr:
    Wenn man sich mal überlegt, daß ein Neuwagen heutzutage ca. 12.000,-- € kostet und ein HDTV+-Receiver ca. 300,-- € dann frage ich mich, warum hier so ein Terz von gemacht wird. So einen Receiver kann sich doch heutzutage fast jeder leisten und die 50,-- € im Jahr für die Karte - was sind denn heute schon 50,-- €.
  • klas schrieb via tvforen.de am 09.04.2010, 13.00 Uhr:
    Meeradler schrieb:
    Wenn man sich mal überlegt, daß ein Neuwagen
    heutzutage ca. 12.000,-- € kostet und ein
    HDTV+-Receiver ca. 300,-- € dann frage ich mich,
    warum hier so ein Terz von gemacht wird. So einen
    Receiver kann sich doch heutzutage fast jeder
    leisten und die 50,-- € im Jahr für die Karte -
    was sind denn heute schon 50,-- €.
    ...technischer rückschritt...
    50,-- € für mich
    ansonsten, ver_ars_che ich mich lieber selbst!
  • bmwmicha schrieb via tvforen.de am 10.04.2010, 22.36 Uhr:
    Meeradler schrieb:
    Wenn man sich mal überlegt, daß ein Neuwagen
    heutzutage ca. 12.000,-- € kostet und ein
    HDTV+-Receiver ca. 300,-- € dann frage ich mich,
    warum hier so ein Terz von gemacht wird. So einen
    Receiver kann sich doch heutzutage fast jeder
    leisten und die 50,-- € im Jahr für die Karte -
    was sind denn heute schon 50,-- €.
    gehörst du zu den entwicklern und profiteuren von hd-tv ?
  • htavrfaolrden schrieb via tvforen.de am 10.04.2010, 23.40 Uhr:
    Meeradler schrieb:
    Wenn man sich mal überlegt, daß ein Neuwagen
    heutzutage ca. 12.000,-- € kostet und ein
    HDTV+-Receiver ca. 300,-- € dann frage ich mich,
    warum hier so ein Terz von gemacht wird. So einen
    Receiver kann sich doch heutzutage fast jeder
    leisten und die 50,-- € im Jahr für die Karte -
    was sind denn heute schon 50,-- €.

    Es geht im Grunde auch nicht um die 50 Euro. Es geht daraum, dass die Kunden mit diesem zunächst geringen Betrag auf die neue Technik umgestellt werden sollen. Wenn das genügend Zuschauer tun würden, könnten es sich die Privaten erlauben, die kostenlos empfangbaren Nicht HD-Signal Ausstrahlungen einzustellen. Somit wäre ihr Programm kein "Free-TV" mehr, sondern man müsste über die Hintertür HDTV eine Gebühr bezahlen - die dann sicherlich regelmäßíg ansteigen würde.
    Hier gilt an die Bevölkerung zu appelieren: Macht dieses Vorhaben durch Boykott kaputt!!! Lasst nicht zu, dass ihr für Unterbrecherwerbung auch noch aktiv Geld bezahlt. Passiv tun wir es sowieso schon über den Kauf von Markenware.
    Wehret den Anfängen!
  • PC Booster schrieb via tvforen.de am 11.04.2010, 09.59 Uhr:
    Genau meine Meinung!!
    Es geht NUR darum aus Free-TV Pay-TV "Light" zu machen.
    Gruß
    Michael
  • Dustin schrieb via tvforen.de am 11.04.2010, 12.23 Uhr:
    Meeradler schrieb:
    ... und die 50,-- € im Jahr für die Karte -
    was sind denn heute schon 50,-- €.

    Okay, dann zahl du für mich mit. Danke!
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 09.04.2010, 01.03 Uhr:
    Kate, der Haken an Deiner Argumentation ist, daß die Wahl, die man hat, nur eine Übergangslösung darstellt. Alleine schon technisch gesehen; schau Dich mal in den sogenannten Fachmärkten um; ein Röhrengerät kommt doch höchstens als Spurenelement in der Restecke vor. Und schießt Du analog an einen Flachmann an, ist es nicht dasselbe!
    Unterm Strich wirst Du vergewaltigt, Dir (zwangsläufig) einen Flachmann zu kaufen. Dann bist Du unzufrieden mit dem Bild, und schon steht Digital in Leuchtschrift über Deinem Kopf, und egal, wie oft Du es wegwischst - eines Tages geht es nicht mehr anders. Auch heute hat niemand das bestellt, was er geliefert bekommt; als Mieter z.B. hast Du meistens Kabel mit drin, und naturgemäß wird es dann benutzt. Usw. etc. pp. - was mir an den Flachmännern gefällt, ist die relative Platzersparnis sowie die bessere Transportabilität im Falle eines Ortswechsels - mit der 78er Röhre ist das schon so ein Problem ... es ist wie mit dem PC; wirklich brauchen tut man es nicht ... es ist alles nur Gegeiere der Industrie. Unbd der Konsumenten, denen die Nase lang und der Mund wässrig geworben wird ...
  • Kate schrieb via tvforen.de am 09.04.2010, 11.47 Uhr:
    Der Fortschritt ist nun mal nicht aufzuhalten und diese Form des Wettbewerbs ist nicht neu. Früher hiess es "Höher und weiter", dann landeten wir auf dem Mond.
    Im Moment ist es eben "Billig und neuer als neu"! Mein Laptopstromkabel ist neulich durchgebrannt und ich musste mir ein neues besorgen, da meinte der Verkäufer, ich solle mir einen neuen besorgen, da meiner mit zwei Jahren doch bereits veraltet sei.
    Was du dir heute kaufst, ist morgen bereits veraltet.
  • bronsky schrieb via tvforen.de am 09.04.2010, 11.58 Uhr:
    Kate schrieb:
    Mein Laptopstromkabel ist neulich durchgebrannt

    Das Netzteil? :-)
  • Kate schrieb via tvforen.de am 08.04.2010, 09.00 Uhr:
    Das ist doch wirklich nachvollziehbar. Gerade die Privaten finanzieren sich über Werbung. Da ist es doch verständlich, dass sie ein technisches Model wollen, dass mit ihren Interessen übereinstimmt.
    Für den Kunden ist es ärgerlich, aber wer sich mehr Qualität bestellt, muss auch mit den Bedingungen des Anbieters leben.

    Mich würde das natürlich auch ärgern, wenn ich etwas aufnehmen will, aber nachvollziehen kann ich es.
  • Stony schrieb via tvforen.de am 09.04.2010, 01.16 Uhr:
    Kate schrieb:

    Für den Kunden ist es ärgerlich, aber wer sich
    mehr Qualität bestellt, muss auch mit den
    Bedingungen des Anbieters leben.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen: Für die "Privaten" bist du kein "Kunde"! Kunden sind die werbetreibende Industrie und die Werbeagenturen. Danach wird sich ausgerichtet. Du, als TV-Konsument bist das "notwendige Quoten-Übel", nach dem die Preise für die "Werbeinseln" kalkuliert werden. Weder hast du ein Mitspracherecht, noch ist man - außer der Quote - an deiner Meinung interessiert. Das sollte eigentlich jedem Konsumenten des "Privat-TV" endlich einmal klar werden.
    Wer sich also derartige Praktiken diktieren lässt, ist selber schuld.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 09.04.2010, 11.42 Uhr:
    Stony schrieb:
    Kate schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    > Für den Kunden ist es ärgerlich, aber wer
    sich
    > mehr Qualität bestellt, muss auch mit den
    > Bedingungen des Anbieters leben.
    Man kann es nicht oft genug wiederholen: Für die
    "Privaten" bist du kein "Kunde"! Kunden sind die
    werbetreibende Industrie und die Werbeagenturen.
    Danach wird sich ausgerichtet. Du, als
    TV-Konsument bist das "notwendige Quoten-Übel",
    nach dem die Preise für die "Werbeinseln"
    kalkuliert werden. Weder hast du ein
    Mitspracherecht, noch ist man - außer der Quote -
    an deiner Meinung interessiert. Das sollte
    eigentlich jedem Konsumenten des "Privat-TV"
    endlich einmal klar werden.

    Natürlich bin ich der Kunde als Zuschauer, ob man mich als solchen behandelt, mag ein Unterschied sein. Das andere sind Investoren.
    In einer Bäckerei, z.B. hat der Kunde auch kein Mitspracherecht, was gebacken wird, da richtet man sich auch nach ungefähren Verkaufsquoten.
    Sind bei einem Bäcker beispielsweise die Brezen ausverkauft, dann wird er mit Sicherheit nicht nur eine Breze fü mich backen.
    Ich werde mir die neue tolle Qualität mit Sicherheit nicht besorgen, aber wirtschaftlich betrachtet kann ich das durchaus nachvollziehen.
  • amsp20000 schrieb via tvforen.de am 10.04.2010, 20.09 Uhr:
    Stony schrieb:
    Wer sich also derartige Praktiken diktieren
    lässt, ist selber schuld.

    Im Prinzip hilft da nur vollständiger Verzicht.
  • Frau_Kruse schrieb via tvforen.de am 08.04.2010, 01.14 Uhr:
    Perfekt optimiert - um mal eine der Lieblingsvokabeln dieser Herrschaften zu gebrauchen - ist das "Geschäftsmodell" erst, wenn aus dem Empfangsgerät jedes Mal ein schmerzhafter Laserstrahl schießt, wenn es eine der Melkkühe - pardon: der lieben Zuschauerinnen und Zuschauer - wagen sollte, der Werbung nicht aufmerksam und hochkonzentriert zu folgen, sondern sich bspw. während der Reklame zu unterhalten, in einer Illustrierte zu blättern oder auch nur den Blick vom Bildschirm abzuwenden. Beim dritten Vergehen dieser Art ist der Strahl tödlich. Beim Versuch, den Apparat abzuschalten oder sich aus seinem Umfeld zu entfernen, ist er es sofort.
    In der nächsten Entwicklungsstufe bestellt das Gerät automatisch all die beworbenen Produkte, unwiderruflich. Das Nähere regeln Gesetze, welche Anwaltskanzleien bereits für unsere geschätzte Bundesregierung verfassen.
    Und jetzt die Pointe: Dank geschickten Marketings (und hinreichend unterbelichteter Konsumenten) verkauft sich diese Technik an die Opfer wie die berühmten warmen Semmeln. Wie man relativ minderwertigen und nicht nur daher überteuerten Technikkram loswird, wenn man ihn bloß für "hip" erklärt, zeigt dieser Tage ja wieder mal eine Firma, die ihre PCs aus ebendiesen Marketinggründen nicht als PCs bezeichnet.
  • Telekatz schrieb via tvforen.de am 07.04.2010, 14.43 Uhr:
    Naja, die Privatsender arbeiten ja Hand in Hand mit Werbefuzzis zusammen!
  • Bluehead schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 19.57 Uhr:
    hmm, also ich habe schon ein bisschen was über diese zukünftige Abzockerei gelesen, aber mich noch nicht wirklich damit beschäftigt. Das liegt auch daran, dass ich keinen HD-Fernseher habe. Aber nun habe ich diesbezüglich eine Frage. Und zwar geht es um das HD-Signal. Hab ich das richtig verstanden, dass man in Zukunft nur Geld dafür zahlen soll, damit das TV-Gerät das HD-Signal der Privaten verarbeiten kann? Wie ist das, wenn man kein Geld dafür zahlt? Kommt dann dennoch ein Signal an, wodurch das Programm nicht hochauflösend angezeigt werden kann?
  • amsp20000 schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 23.13 Uhr:
    Bluehead schrieb:
    Kommt dann dennoch ein
    Signal an, wodurch das Programm nicht
    hochauflösend angezeigt werden kann?

    Nein. Das ganze ist ja verschlüsselt, allerdings strahlen sie ja erstmal weiterhin ganz normal aus und dafür muss man nicht zahlen.
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 19.38 Uhr:
    Ich - nicht. Mir geht die jetzige Form der Werbung schon extrem gegen den Strich.
    Und was die Einschaltquoten angeht: Schönrederei und manipulatives Gequatsche.
    Was da bei 5000 "ausgesuchten" Testzuschaueren hochgerechnet wird, ist für mich ein Riesenkäse.
    Aber - es wird sich durchsetzen. Bei einem Volk, welches immer wieder dieselben Arschtreter wählt, welches bei horrenden Benzinpreisen bei den obligatorischen TV-Umfragen seine Nasen in die Kamera hält, die Schultern zuckt und meint "was soll mer mache" und dem die eigenen Belange relativ egal sind - da wird sich sowas durchsetzen.
    HD-TV - Scheiße in Hochglanzverpackung.
    Neuer Fernseher, neue Technik, was die alles kann, da wird das Programm zur Nebensache ...
    (Und will man mal mehr über die Technik wissen - ja, da bekommt man entweder keine Antwort, oder die Fachberater von Blöd- und Geizmarkt saugen sich die Wahnsinnsstorys aus den Fingern; erst letzte Woche wieder erlebt)
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 06.04.2010, 01.29 Uhr:
    LouZipher schrieb:

    HD-TV - Scheiße in Hochglanzverpackung.
    Neuer Fernseher, neue Technik, was die alles kann,
    da wird das Programm zur Nebensache ...
    (Und will man mal mehr über die Technik wissen -
    ja, da bekommt man entweder keine Antwort, oder
    die Fachberater von Blöd- und Geizmarkt saugen
    sich die Wahnsinnsstorys aus den Fingern; erst
    letzte Woche wieder erlebt)

    Wer denkt, in Saturn oder Media Markt bekomme der Kunde fachliche Beratung, der denkt wohl auch, bei McDonald's und Burger King arbeiten Sterneköche...
    Wenn man fachliche Beratung will geht man in den Fachhandel, nicht zu nem Discounter.
  • beiderbecke schrieb via tvforen.de am 06.04.2010, 02.48 Uhr:
    heldderarbeit schrieb:
    Wer denkt, in Saturn oder Media Markt bekomme der
    Kunde fachliche Beratung, der denkt wohl auch, bei
    McDonald's und Burger King arbeiten
    Sterneköche...
    Wenn man fachliche Beratung will geht man in den
    Fachhandel, nicht zu nem Discounter.
    Kluge Sprüche, die aber oftmals keine Gültigkeit (mehr) haben. Abgesehen davon, dass man Saturn oder Media Markt wohl kaum unter "Discounter" einordnen kann, sondern eher als Elektrofachmärkte bzw. Technikkaufhäuser: versuch doch mal in einer Großstadt, in der sich Saturn, Media & Co. ausgebreitet haben, noch einen herkömmlichen Fachhändler zu finden - fast alle ausgestorben, wie in so vielen anderen Branchen auch.
  • Bingoo schrieb via tvforen.de am 06.04.2010, 08.00 Uhr:
    Kann ich nur zum Teil bestätigen: Bei S & M gibt es in jeder Abteilung meist einen "Guru", der fachlich kompetent ist und mich entsprechend gut beraten kann. Die anderen Hansels kann man aber meist vergessen, das stimmt.
    Hab allerdings auch hin und wieder festgestellt, dass selbst diese Gurus nicht immer über die allerneuesten Entwicklungen informiert sind. Da ist man als "Fulltime-WWW-Surfer" schon mal im Vorteil und kann den "Männern vom Fach" auf die Sprünge helfen.
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 06.04.2010, 10.19 Uhr:
    Also, in meiner Großstadt gibt es trotz Saturn und Mediamarkt noch Facheinzelhändler. Natürlich nicht sosehr in der Innenstadt, eher in Mittelzentren. Man muss halt wissen, wo.
  • bmwmicha schrieb via tvforen.de am 10.04.2010, 22.30 Uhr:
    LouZipher schrieb:
    Ich - nicht. Mir geht die jetzige Form der Werbung
    schon extrem gegen den Strich.
    da gebe ich dir ABSOLUT recht !

    Und was die Einschaltquoten angeht: Schönrederei
    und manipulatives Gequatsche.
    Was da bei 5000 "ausgesuchten" Testzuschaueren
    hochgerechnet wird, ist für mich ein
    Riesenkäse.
    jau....

    Aber - es wird sich durchsetzen. Bei einem Volk,
    welches immer wieder dieselben Arschtreter wählt,
    welches bei horrenden Benzinpreisen bei den
    obligatorischen TV-Umfragen seine Nasen in die
    Kamera hält, die Schultern zuckt und meint "was
    soll mer mache" und dem die eigenen Belange
    relativ egal sind - da wird sich sowas
    durchsetzen.
    leider, die menscheit wird zu blöd...gemacht.
    wenn ich z.b. diese call-in scheiße im radio höre
    könnte ich aus dem autofenster kotzen....
    und im tv ist es um längen schlimmer !

    HD-TV - Scheiße in Hochglanzverpackung.
    ja, das ist wie die SCHWEINEGRIPPE....etwas lobbyarbeit und damit wird
    versucht die leute (zuschauer) für total bekloppt zu halten, die fressen ja alles
    die röhrenkisten sind AUSGEREIFT (die technik), da geht so eine kiste erst nach
    15-20 jahren in dutten...aber wir MÜSSEN ja PROFIT generieren, also : wir zetteln
    mal etwas neues an, die zuschauer MÜSSEN das dann kaufen.....
    jeder der da nicht durchblickt ist blöd ! genauso wie die bescheuerten, die ihren
    pkw nach 10 jahren für 2500 euro auf den schrottplatz schieben !!!
    Neuer Fernseher, neue Technik, was die alles kann,
    da wird das Programm zur Nebensache ...
    und das wichtigste ? das programm....????
    (Und will man mal mehr über die Technik wissen -
    ja, da bekommt man entweder keine Antwort, oder
    die Fachberater von Blöd- und Geizmarkt saugen
    sich die Wahnsinnsstorys aus den Fingern; erst
    letzte Woche wieder erlebt)
    und wenn mal jemand in der nähe steht, der elektronik studiert hat
    und ein paar fachbegriffe nachfragt....dann steht der 400-euro-aushilfsmensch da
    und schaut blöd aus der wäsche.....
    lg micha
  • Stony schrieb via tvforen.de am 11.04.2010, 11.38 Uhr:
    beiderbecke schrieb:
    heldderarbeit schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    > Wer denkt, in Saturn oder Media Markt bekomme
    der
    > Kunde fachliche Beratung, der denkt wohl auch,
    bei
    > McDonald's und Burger King arbeiten
    > Sterneköche...
    >
    > Wenn man fachliche Beratung will geht man in
    den
    > Fachhandel, nicht zu nem Discounter.
    Kluge Sprüche, die aber oftmals keine Gültigkeit
    (mehr) haben. Abgesehen davon, dass man Saturn
    oder Media Markt wohl kaum unter "Discounter"
    einordnen kann, sondern eher als
    Elektrofachmärkte bzw. Technikkaufhäuser:
    versuch doch mal in einer Großstadt, in der sich
    Saturn, Media & Co. ausgebreitet haben, noch einen
    herkömmlichen Fachhändler zu finden - fast alle
    ausgestorben, wie in so vielen anderen Branchen
    auch.
    Das ist leider wahr, ändert dennoch nichts an der Tatsache, dass in diesen beiden "Marktschreier-Läden" - übrigens beide gehören zum "Metro-Konzern" und sind deshalb keineswegs Konkurrenten, sondern nur sich ergänzende Standortvarianten (i.d.R. Media Markt grüne Wiese=billiger - Saturn Innenstädte=teurer) - von Fachkompetenz keine Rede sein kann, wie viele Tests gezeigt haben. Hierüber kann man im Internet genug Berichte finden. Auch meine eigenen Erfahrungen bestätigen das.
    Was mich mehr und mehr beunruhigt ist, dass es zur "Metrofamilie" in vielen Gegenden fast keine Alternativen mehr gibt. Auch bei den Kaufhäusern nicht, nachdem Karstadt sein Angebot auf Grund der Insolvenz mehr und mehr abbaut und - ach ja - Galeria Kaufhof gehört ja auch zur "Metro". Andere, kleinere Ketten wie "Euronics" oder "Expert" haben in den Innenstädten auf Grund ihrer Struktur des selbstständigen Fachgeschäfts wegen der hohen Ladenmieten keine Chance.
    Und eines stimmt auch. Die Preise - außer bei den "rausgeschrieenen Angeboten" bewegen sich schon seit geraumer Zeit nicht mehr auf "Discounter-Niveau" - auch auf Grund der vielfach fehlenden Konkurrenz.
  • mangoline1 schrieb via tvforen.de am 11.04.2010, 20.21 Uhr:
    heldderarbeit schrieb:

    Wenn man fachliche Beratung will geht man in den
    Fachhandel, nicht zu nem Discounter.
    Oft sind die sogar günstiger als die angeblichen Schnäppchen bei Blödmarkt und Co.
    Aber ich schätze, die meisten jungen Leute informieren sich so oder so vorher im Internet über das Produkt, die Kaufentscheidung fällt dann wohl nur noch über den Preis.
  • pars schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 00.47 Uhr:
    Wäre mir egal.
    Ich wüsste nicht, wann ich das letzte Mal bewußt was von einem Sender der RTL group oder von Pro7Sat1 aufgenommen hab.
    Für die Privatsender alles nachvollziehbar, da ja u.a. deren Werbeeinnahmen massiv eingebrochen sind.
    Und HDTV brauch ich ehrlich gesagt auch nicht bei dem Programm der Privaten.
  • Fox Mulder schrieb via tvforen.de am 04.04.2010, 14.06 Uhr:
    Schlechtes Programm wird dadurch auch nicht besser.
  • anz schrieb via tvforen.de am 04.04.2010, 14.11 Uhr:
    Fox Mulder schrieb:
    Schlechtes Programm wird dadurch auch nicht
    besser.

    Das ist allerdings wahr.
    Ich werde mir nach dem kostenlosen Jahr mit Sicherheit keine neue Karte besorgen.
    Da genieße ich lieber die anderen HD Sender der öffentlichen und von Sky
  • Coolman schrieb via tvforen.de am 04.04.2010, 14.26 Uhr:
    Ganz ehrlich: wer meint für FreeTV-Sender (egal in welcher Art) Geld auszugeben, damit man diese in HD genießen kann, der ist doch selber Schuld.
    Fakt ist doch: jede Firma darf ein Produkt anbieten...zu seinen eigenen Konditionen. Das nennt man freie Marktwirtschaft. Genauso frei ist ein Konsument in seiner Entscheidung ein Produkt zu erwerben oder nicht.
    Ich selber halte noch Abstand von einer breiten Glotze, und damit auch von HD. Denn seien wir ehrlich: momentan gibt es noch zu viel negatives um sich dafür zu entscheiden (was sich natürlich in den nächsten Monaten ändern kann): dazu zählen:
    - die diversen LB-Master, die alleine beim 16:9-Fernseher zum manuellen Umschalten zwingen
    - die HD-Inhalte. Das meiste wird nur hochgerechnet
    - die fähigen Kunden, die überhaupt wissen wie sie das Bild einstellen damit man keine Fettklopse auf der Mattscheibe tanzen sieht
    Wie auch immer: HD+ schön und gut. Aber wer es unbedingt haben muß, muß es auch mit allen Tücken nehmen.
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 17.56 Uhr:
    Scheinbar sind die aber alle davon überzeugt, dass allein das HD-Signal einen bezahlenswerten Mehrwert darstellt.
    Das kann ich nicht nachvollziehen. Filme sehe ich im Fernsehen überhaupt nicht mehr, weil mich nicht nur die Werbeunterbrechungen nerven, sondern auch die Herumschnippelei. Serien besorge ich mir auch zunehmend aus der Konserve, mal ganz davon abgesehen, dass diese Sender entweder nichts für mich interessantes bringen, wie RTL, oder mich aber durch ihre merkwürdige Sendepraxis vergrault haben, wie z.B. Pro7, und auf Atze Schröders mit Leoparden-String bespanntem Hintern brauche ich jetzt nicht unbedingt jeden Pickel zu erkennen.
    Fernsehen hat für mich momentan nichts, das mich dazu bewegen würde Geld auszugeben. Die Entwicklung in der Programmgestaltung der letzten Jahre deutet für mich darauf hin, dass ich meine Meinung wohl kaum revidieren muss. Eigentlich kann man es auch hier seit Jahren schon herauslesen, dass Viele eher auf einiges an Programmvielfalt und -einfalt verzichten würden, bevor sie dafür blechten.
    Man hat in den letzten Jahren das Gefühl, dass die ganze Medienbranche sich mit irgendwelchen Zugangssperren und Kopierschutzmechanismen nur noch selbst das Wasser abgräbt. Mit der Umgehung versucht man die Leute massenweise in die Illegalität zu treiben. Der Eine oder Andere reagiert gleich mit Konsumverzicht und klinkt sich aus der Entwicklung gleich ganz aus, entweder aus Überzeugung, oder weil ihm schlicht die Kohle fehlt. Das Endergebnis wird sein, dass sie technische Entwicklung um Jahre verzögern werden.
    Ich sehe die Entwicklung der nächsten Jahre wirklich sehr pessimistisch. Scheibchenweise werden einem die ganzen liebgewonnenen Freiheiten entzogen.
  • amsp20000 schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 23.04 Uhr:
    Isaak_Hunt schrieb:
    Man hat in den letzten Jahren das Gefühl, dass
    die ganze Medienbranche sich mit irgendwelchen
    Zugangssperren und Kopierschutzmechanismen nur
    noch selbst das Wasser abgräbt.

    Man muss das so sehen Jahrzehnte lang hat das System so funktioniert und jetzt kommen sie mit den Veränderungen nicht klar.
    Das Internet ist sowas wie der Buchdruck, völlig neu und stellt alles auf den Kopf. Das war früher doch alles viel schöner. Der "Kunde" kannte nur das was er kennen sollte, Werbung umgehen war nicht möglich usw.
    Ich sehe die Entwicklung der nächsten Jahre
    wirklich sehr pessimistisch. Scheibchenweise
    werden einem die ganzen liebgewonnenen Freiheiten
    entzogen.

    Das ist doch schon längst der Fall und keiner schreit auf.
  • bmwmicha schrieb via tvforen.de am 10.04.2010, 22.22 Uhr:
    Isaak_Hunt schrieb:
    Scheinbar sind die aber alle davon überzeugt,
    dass allein das HD-Signal einen bezahlenswerten
    Mehrwert darstellt.
    Das kann ich nicht nachvollziehen. Filme sehe ich
    im Fernsehen überhaupt nicht mehr, weil mich
    nicht nur die Werbeunterbrechungen nerven, sondern
    auch die Herumschnippelei. Serien besorge ich mir
    auch zunehmend aus der Konserve, mal ganz davon
    abgesehen, dass diese Sender entweder nichts für
    mich interessantes bringen, wie RTL, oder mich
    aber durch ihre merkwürdige Sendepraxis vergrault
    haben, wie z.B. Pro7, und auf Atze Schröders mit
    Leoparden-String bespanntem Hintern brauche ich
    jetzt nicht unbedingt jeden Pickel zu erkennen.
    Fernsehen hat für mich momentan nichts, das mich
    dazu bewegen würde Geld auszugeben. Die
    Entwicklung in der Programmgestaltung der letzten
    Jahre deutet für mich darauf hin, dass ich meine
    Meinung wohl kaum revidieren muss. Eigentlich kann
    man es auch hier seit Jahren schon herauslesen,
    dass Viele eher auf einiges an Programmvielfalt
    und -einfalt verzichten würden, bevor sie dafür
    blechten.
    Man hat in den letzten Jahren das Gefühl, dass
    die ganze Medienbranche sich mit irgendwelchen
    Zugangssperren und Kopierschutzmechanismen nur
    noch selbst das Wasser abgräbt. Mit der Umgehung
    versucht man die Leute massenweise in die
    Illegalität zu treiben. Der Eine oder Andere
    reagiert gleich mit Konsumverzicht und klinkt sich
    aus der Entwicklung gleich ganz aus, entweder aus
    Überzeugung, oder weil ihm schlicht die Kohle
    fehlt. Das Endergebnis wird sein, dass sie
    technische Entwicklung um Jahre verzögern werden.
    Ich sehe die Entwicklung der nächsten Jahre
    wirklich sehr pessimistisch. Scheibchenweise
    werden einem die ganzen liebgewonnenen Freiheiten
    entzogen.

    WOW, ***besser*** hätte ich es auch NICHT schreiben können !
    Ich >KÖNNTE
  • anz schrieb via tvforen.de am 04.04.2010, 13.48 Uhr:
    Das ganze kann man auch jetzt schon umgehen.
    Ich selbst nutze einen SAT Receiver (Edision Argus Mini) und betreibe darin eine HD+ Karte ohne Einschränkungen.Ich kann aufnehmen und vorspulen.
    Das ganze wurde durch das aufspielen einer alternativen Firmware möglich.
    Egal wie sich die Privaten auch anstrengen werden, es wird immer einen Weg geben das zu umgehen.
  • Simba schrieb via tvforen.de am 04.04.2010, 13.22 Uhr:
    Lustig, und wer soll sich freiwillig so ein Gerät kaufen?
  • Akecheta schrieb via tvforen.de am 04.04.2010, 13.25 Uhr:
    Simba schrieb:
    Lustig, und wer soll sich freiwillig so ein Gerät
    kaufen?

    Da gibts genug... keine Sorge.
    Allerdings nutzen viele die Karten in Linux-Receivern und umgehen so alle Einschränkungen um das Programm der Privaten in HD "geniessen" zu können...
    Viele begreifen einfach nicht, dass sich HDTV NUR auf die Bildquali bezieht nicht auf die Sendungen *g*
  • amsp20000 schrieb via tvforen.de am 04.04.2010, 13.50 Uhr:
    Akecheta schrieb:
    Allerdings nutzen viele die Karten in
    Linux-Receivern und umgehen so alle
    Einschränkungen um das Programm der Privaten in
    HD "geniessen" zu können...

    Und? Die einzig richtige Handlung ist Verzicht. Punkt.
  • amsp20000 schrieb via tvforen.de am 04.04.2010, 13.51 Uhr:
    Simba schrieb:
    Lustig, und wer soll sich freiwillig so ein Gerät
    kaufen?
    Die Gleichen die Regiocodes, Geoblocks und die Tatsache akzeptieren das es im Medienbereich keinen europäischen Binnenmarkt gibt.
  • Bardnet schrieb via tvforen.de am 04.04.2010, 23.51 Uhr:
    Simba schrieb:
    Lustig, und wer soll sich freiwillig so ein Gerät
    kaufen?

    Die, die sich nicht zu schade sind, 50 EUR pro Jahr (oder was HD+ kosten soll) für HD Fernsehen zu bezahlen.
    Grüße
    Bard
  • Knurpsel schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 00.05 Uhr:
    Bardnet schrieb:
    Simba schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    > Lustig, und wer soll sich freiwillig so ein
    Gerät
    > kaufen?
    Die, die sich nicht zu schade sind, 50 EUR pro
    Jahr (oder was HD+ kosten soll) für HD Fernsehen
    zu bezahlen.
    Der Preis würde viele sicher nicht so sehr stören wie die technische Ausstattung dieses Gerätes.
  • Zoser schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 10.13 Uhr:
    Simba schrieb:
    Lustig, und wer soll sich freiwillig so ein Gerät
    kaufen?

    Die Leute, die sich mit sowas einfach nicht beschäftigen. Nicht jeder ist in Fernseh-/Technikforen angemeldet und hat von sowas Ahnung oder interessiert sich dafür. Das ist die Kategorie von Menschen, für die es technisch, immer "besser, größer, teurer" sein muß und jede technischen Neuerung (ob nötig oder unnötig) sofort in ihrem Wohnzimmer stehen haben muß.
    Ich bin mir sicher, davon gibt es genug.
  • Der Erklaer-Baer schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 12.15 Uhr:
    Zoser schrieb:
    Die Leute, die sich mit sowas einfach nicht
    beschäftigen. Nicht jeder ist in
    Fernseh-/Technikforen angemeldet und hat von sowas
    Ahnung oder interessiert sich dafür. Das ist die
    Kategorie von Menschen, für die es technisch,
    immer "besser, größer, teurer" sein muß und
    jede technischen Neuerung (ob nötig oder
    unnötig) sofort in ihrem Wohnzimmer stehen haben
    muß.
    Ich bin mir sicher, davon gibt es genug.

    Hm, schon richtig, aber "mit sowas einfach nicht beschäftigen" ist bei einer so massiven Funktionseinschränkung ungefähr so schwierig, wie den sprichwörtlichen Elefanten im Wohnzimmer zu ignorieren ... Welcher zu Standard-Bürozeiten arbeitende Mensch kann sich denn um 23, 0, 1 ... Uhr Sendungen "live" ansehen? Da müssen doch 90 % der Quote überhaupt erst durch Aufnehmen und später Ansehen zustandekommen.
  • Knurpsel schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 12.23 Uhr:
    Der Erklaer-Baer schrieb:

    Da müssen doch 90 %
    der Quote überhaupt erst durch Aufnehmen und
    später Ansehen zustandekommen.
    Ich glaube nicht daß aufgenommene Sendungen in die Einschaltquote eingerechnet werden.
    Die paar Leute die in der Nacht die Quoten bringen müssen also zu der Zeit wirklich vor dem Fernseher sitzen.
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 14.36 Uhr:
    Knurpsel schrieb:

    Ich glaube nicht daß aufgenommene Sendungen in
    die Einschaltquote eingerechnet werden.

    Doch, werden sie.
  • Knurpsel schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 15.04 Uhr:
    heldderarbeit schrieb:
    Knurpsel schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    > Ich glaube nicht daß aufgenommene Sendungen in
    > die Einschaltquote eingerechnet werden.
    Doch, werden sie.
    Danke. Wieder mal was dazugelernt.
  • michaell schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 16.08 Uhr:
    Simba schrieb:
    Lustig, und wer soll sich freiwillig so ein Gerät
    kaufen?

    'Basically, I just buy anything I see in an ad'

  • yrkoon schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 16.36 Uhr:
    Wenn es noch Ansagerinnen gäbe:
    "Guten Abend, meine Damen und Herren und Hallo, liebe DVD- und HDD-Recorder"
  • Knurpsel schrieb via tvforen.de am 05.04.2010, 21.14 Uhr:
    yrkoon schrieb:
    Wenn es noch Ansagerinnen gäbe:
    "Guten Abend, meine Damen und Herren und Hallo,
    liebe DVD- und HDD-Recorder"
    Der Satz müßte in manchen Fällen noch weiter gehen: "Ihr könnt jetzt eine kleine Pause machen. Diese Sendung könnt Ihr nicht aufnehmen."
  • bronsky schrieb via tvforen.de am 08.04.2010, 09.44 Uhr:
    Knurpsel schrieb:
    Danke. Wieder mal was dazugelernt.

    Das ist aber noch nicht lange so. Seit die Aufnahmen erfasst werden, haben sich die Quoten kaum verändert, meine ich.
    Nur ich und einige wenige mehr zeichnen auf.
    Einige technisch versierte zeichnen alles auf, gucken die Sendungen aber nie.
    ;-)
  • Knurpsel schrieb via tvforen.de am 04.04.2010, 12.42 Uhr:
    Diese Pläne gehen noch nicht weit genug. Man muß das wechseln des Senders während der Werbung verhindern. Außerdem muß der Zuschauer mit Ketten an seinen Fernsehsessel gefesselt werden. Es wäre ja noch schöner wenn man als Konsumvieh...ähh...Zuschauer in der Wohnung herumläuft während die teure Werbung gesendet wird.