Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Pay-TV-Sender holt Serie aus dem Archiv
Der Cast von "How to Live with Your Parents": (v.l.) Elizabeth Perkins, Brad Garrett, Sarah Chalke, Rachel Eggleston und Jon Dore
Bild: ABC
"How to Live with Your Parents": ProSieben Fun zeigt Sarah Chalkes ("Scrubs") Sitcom/Bild: ABC

"How to Live with Your Parents" gehört zu den Comedys, die um den längsten Serientitel kämpfen. Langlebig war die Serie mit Sarah Chalke hingegen nicht: Die erste und einzige Staffel umfasst nur 13 Episoden, die durch ProSieben Fun nun zu ihrer Deutschlandpremiere kommen: Ab dem 7. April 2018 immer samstags ab 18.40 Uhr in Doppelfolgen.

Der "Scrubs"-Star spielt darin Mutter Polly, die nach der Trennung von ihrem Mann mit ihrer Tochter bei ihren Eltern einzieht und auf verschiedenen Ebenen mit der neuen Lebenssituation fertig werden muss. Die Single-Camera-Comedy lief in den USA bereits im Jahr 2013 und gehört zu den Serien, die die deutschen Privatsender aktuell aus dem Archiv holen und ausstrahlen, ohne wirklich auf einen Zuschauererfolg hoffen zu können.

Polly (Chalke) hat ihren Ehemann Julian (Jon Dore) verlassen, nachdem sie festgestellt hat, dass er ein Nichtsnutz ist. So zieht sie ins Haus ihrer Mutter Elaine (Elizabeth Perkins, "Weeds") und deren Ehemann Max (Brad Garrett, "Ehe ist ...", "Alle lieben Raymond") ein, einem Nachtclubbesitzer. Dort ist sie zwar willkommen, aber Max bedauert doch sehr, dass wegen Polly und ihrer sechsjährigen Tochter Nathalie (Rachel Eggleston) seine Freiheiten im eigenen Haus eingeschränkt sind. Insbesondere, da Max durch eine Erkrankung einen Hoden verloren hat und regelmäßige "eheliche Aktivitäten" zur Selbstbestätigung braucht. Auch Elaine ist eher lebenslustig, was schon häufig zu Wortgefechten mit der eher überspannten Tochter geführt hat.

Allein durch das Verlassen des Ehemanns wird Pollys Leben allerdings nicht besser: Nach sechs Monaten muss sie sich einen Job suchen. Mangels Berufserfahrung findet sie nur eine Anstellung als Hilfskraft im Supermarkt, die sie eigentlich für unter ihrer Würde hält. Daneben hat Julian Polly noch nicht aufgegeben und taucht häufiger unangemeldet am Haus seiner Schwiegermutter auf. Worüber niemand wirklich begeistert ist, aber niemand würde sich aktiv zwischen ihn und seine geliebte Tochter stellen.

Die Sitcom wurde unter dem Titel "How to Live with Your Parents for the Rest of your Life" bestellt, der Name dann später doch noch gekürzt. Trotz eines damals recht heißen Casts verschmähten die US-Zuschauer die Serie.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Fernsehschauer schrieb am 24.03.2018, 18.20 Uhr:
    FernsehschauerProSieben FUN ist sowieso Quotenunabhängig( so gut wie schätze ich) also wollen sie einfach noch ein bisschen die Kosten reinspielen die man durch Synchro, Einkauf&Co verloren hat.