Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Höchster Marktanteil seit Serienstart
"Hubert ohne Staller": Christian Tramitz, Katharina Müller-Elmau und Michael Brandner
Bild: ARD/TMG/EmanuelA. Klempa
Hubert funktioniert auch ohne Staller: ARD dreht neue Folgen/Bild: ARD/TMG/EmanuelA. Klempa

Sieben Staffeln lang bildeten Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau das Polizisten-Duo "Hubert und Staller". Insbesondere im Süden Deutschlands erlangte die Serie im Verlauf der Jahre Kultstatus. Allerdings verließ Helmfried von Lüttichau die humorvolle Krimiserie nach 116 Folgen auf eigenen Wunsch. Die Verantwortlichen entschieden sich dennoch für eine Fortsetzung, nun konsequenterweise unter dem Titel "Hubert ohne Staller". Das durchaus risikoreiche Unterfangen ist geglückt.

Gestern lief die letzte Folge der achten Staffel - und die ARD zieht ein positives Fazit. Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 10,5 Prozent erreichte die Staffel mittwochs um 18.50 Uhr sogar den höchsten Wert seit Bestehen der Serie. Durchschnittlich 2,58 Millionen Zuschauer sahen die neuen Folgen. Die Strategie, nach dem Fortgang von Staller nicht allein auf das Ermittlerduo, sondern stärker auf das gesamte Team um Christian Tramitz, Michael Brandner und Katharina Müller-Elmau als neue Revierleiterin zu setzen, ist aufgegangen.

Daher wird bereits seit Beginn dieser Woche für Nachschub gesorgt. Die Dreharbeiten zu acht neuen Folgen finden noch bis Ende Juli im bayerischen Voralpenland rund um den Starnberger See, Münsing und Wolfratshausen statt. Ausgestrahlt werden soll die neunte Staffel im Herbst im Ersten. Nachdem im gestrigen Finale der achten Staffel die Polizeiwache ausbrannte und das Team vorübergehend in einem Wohnanhänger untergebracht war, steht in der neunten Staffel der Wiedereinzug ins Revier an. Hubert (Christian Tramitz) und Girwidz (Michael Brandner), der noch immer auf eine Rückkehr in den Chefsessel hofft, wollen sich vor der Möbelschlepperei drücken. Eine Fahrt ins Blaue führt sie nicht nur in ein abgelegenes Dorf, sondern auch zur ersten Leiche der neuen Staffel. Ermordeter Hochadel, ein von Aktivisten besetzter Wald, Pfusch im Krankenhaus, ein niedlicher Hund, der seiner Besitzerin einen menschlichen Knochen bringt, und eine falsch gebettete Leiche sind weitere Auslöser für neue Fälle.

Rebecca (Jeanne Goursaud) will die Mannschaft verlassen, daraufhin hofft Riedl (Paul Sedlmeir) auf den frei werdenden Platz in der Zentrale. Die Ankunft der neuen Kollegin Christina Bayer (neu im Hauptcast: Mitsou Jung) stellt jedoch nicht nur seine Pläne, sondern auch seinen Hormonhaushalt ordentlich auf den Kopf. Girwidz als Werbe-Ikone der Polizei, ein randalierendes Wildschwein und ein neuer E-Streifenwagen sind weitere Herausforderungen für das Polizeiteam, das auch weiterhin tatkräftig von Pathologin Dr. Caroline Fuchs (Susu Padotzke) unterstützt wird. Ebenfals an Bord bleiben der etwas halbseidene Gewerbetreibende Yazid (Hannes Ringlstetter) und die Bäckereibesitzerin und Klatschtante Barbara Hansen (Monika Gruber), deren Bäckerei die inoffizielle "Info- und Austauschbörse" von Wolfratshausen bleibt. Als Headautoren bleiben Philip Kaetner und Oliver Mielke erhalten, die für den ganz speziellen Humor der Serie verantwortlich zeichnen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • User 1331625 schrieb am 27.04.2019, 15.35 Uhr:
    User 1331625Ich finde Monika Gruber (Hansen)bereichert stark die meist amüsanten Folgen.
  • Franz_Ferdinand schrieb am 26.04.2019, 20.53 Uhr:
    Franz_FerdinandDie Serie gefällt mir.