Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Serien-Dreiteiler um Winston Scott startet 2023
Ian McShane als Winston Scott in den "John Wick"-Filmen
Lionsgate
"John Wick"-Prequel "The Continental" wechselt sein Zuhause/Lionsgate

 "The Continental" wechselt überraschend sein Zuhause. Eigentlich sollte die Prequel-Serie zur Filmreihe  "John Wick" beim US-Streaminganbieter Starz Premiere feiern. Doch nun wird der Dreiteiler im kommenden Jahr bei Peacock online gehen. Der Streamingdienst von NBCUniversal hat sich bei Lionsgate die Rechte an der Miniserie für mehrere Jahre gesichert.

Wie der Titel bereits andeutet, wird bei "The Continental" das Continental Hotel im Zentrum stehen, das in der Filmreihe als Zufluchtsort für Profikiller etabliert wurde. Die Serie soll in einer hyperrealen Version von Los Angeles spielen und die aus den Filmen bekannten Markenzeichen von rasanter Action und trockenem Humor sollen auch hier zutage treten.

Die Geschichte des Dreiteilers dreht sich um den jungen Winston Scott, in den Filmen dargestellt von Ian McShane und hier verkörpert von  "The Flight Attendant"-Veteran Colin Woodell. Winston muss sich in New York im Jahr 1975 einer Vergangenheit stellen, die er hinter sich gelassen zu haben glaubte. Dabei begibt er sich auf einen tödlichen Weg durch die mysteriöse Unterwelt New Yorks und versucht, das berühmte Hotel in seine Gewalt zu bringen, das als Treffpunkt für die gefährlichsten Verbrecher der Welt dient.

Hollywoodstar Mel Gibson wird zudem eine neue Figur namens Cormac spielen, während Ayomide Adegun einen jungen Charon verkörpert. Peter Greene ist als Uncle Charlie mit dabei, Ben Robson als Frankie, Hubert Point-Du Jour als Miles, Jessica Allain als Lou, Mishel Prada als KD und Kate Nhung als Yen. 

Als Autoren und Showrunner fungieren Greg Coolidge und Kirk Ward. Regie bei den Teilen eins und drei führt Albert Hughes, Teil zwei wird von Charlotte Brandström inszeniert. "The Continental" wird von Road Pictures und Lionsgate verantwortet.

Die "John Wick"-Trilogie hat weltweit fast 600 Millionen Dollar eingespielt. "John Wick: Kapitel 4" wird voraussichtlich im kommenden Frühjahr in die Kinos kommen, wobei Keanu Reeves erneut in die Rolle des Auftragskillers schlüpft.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare