Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
In Staffel fünf wird gesungen
Tom Ellis als "Lucifer"
FOX
"Lucifer": Finale Staffel wird zweigeteilt, Musical-Episode bestätigt/FOX

Die fünfte und letzte Staffel von  "Lucifer" wird in zwei Hälften veröffentlicht. Das bestätigte Hauptdarsteller Tom Ellis in einem auch von Netflix via Twitter verbreitetem Video, das einen Setbesuch der US-Talkerin Kelly Clarkson dokumentiert. Daneben gibt es in der finalen Staffel auch eine Musical-Folge.

Schon, als die Aufstockung der finalen Staffel der Abenteuer des Wächters der Hölle von zehn auf 16 Episoden (TV Wunschliste berichtete) bekannt wurde, durfte man spekulieren, dass Netflix die Staffel in zwei Hälften veröffentlichen würde. So hatte es der Dienst zuvor etwa schon mit  "Unbreakable Kimmy Schmidt",  "Fuller House" und  "BoJack Horseman​" gemacht. Daneben umfassen die meisten Staffeln und "Veröffentlichungsblöcke" bei Netflix meist nur noch acht Folgen, sehr selten aber mehr als zehn.

Bestätigt wurde die Teilung nun also medienwirksam am Rande eines Setbesuchs von Kelly Clarkson. Die wurde in den USA populär, als sie die Auftaktstaffel von  "American Idol" gewann und eine erfolgreiche Gesangskarriere begann. Später zählte sie unter anderem zu den Juroren bei  "The Voice USA" und seit kurzem hat sie eine tägliche Nachmittags-Talk-Show,  "The Kelly Clarkson Show". In deren Rahmen besuchte sie mit Mutter und Schwester das "Lucifer"-Set:

Weiterhin gibt es also noch nichts Konkretes zum eigentlichen Startdatum der fünften Staffel. Man darf aus den Worten von Ellis von "einer kleinen Pause" schließen, dass zwischen den beiden Hälften der Staffel dann kein ganzes Jahr liegen wird. In Deutschland hat Prime Video die Premieren-Rechte an der Serie, Staffel vier wurde unmittelbar im Umfeld der Weltpremiere bei Netflix veröffentlicht.

Unabhängig wurde bekannt, dass die fünfte Staffel von "Lucifer" eine Musical-Folge enthalten wird. Deren Handlung soll die Protagonisten im Jahr 1940 in einem alternativen Setting zeigen, einem Hotel. Zusätzlich wurde die Folge in schwarz-weiß gedreht, die Darsteller werden alternative Versionen ihrer Figuren porträtieren.

Zur Musikauswahl ist bisher noch nicht viel bekannt. Lesley-Ann Brandt und Ellis werden einen "Klassiker der Ära" zum Besten geben, der laut Brandt eine bisher noch nicht ins Zentrum gestellte Facette der Beziehung des gefallenen Engels und seiner dämonischen rechten Hand zeigt. Netflix ließ über Entertainment Tonight ein erstes Bild verbreiten, das die beiden Darsteller am Piano zeigt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • markox schrieb am 02.11.2019, 19.10 Uhr:
    Geschmackssache, ich mag das mach Mal ganz gerne, wenn es gut gemacht ist. Aber alternative Realität in der Vergangenheit in Schwarz Weiß klingt jetzt noch nicht so überzeugend.
    Ein bombastischer und Farbenfroher Vegas Besuch mit allen Figuren in der laufenden Handlung würde irgendwie besser zum Thema und der Serie passen.
  • Aymalin schrieb am 01.11.2019, 13.31 Uhr:
    Was soll nur immer dieser Quatsch mit Musical-Episoden? Wenn ich ein Musical sehen/hören will, gehe ich in ein Musical und sehe mir keine Fernsehserie an! :-(

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds