Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"5 gegen Jauch" und zwei neue Primetime-Formate
Oliver Pocher
Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius
Oliver Pocher schließt Exklusivvertrag mit RTL/Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

Oliver Pocher hat einen neuen Vertrag in der Tasche. Der Comedian und Moderator hat einen zweijährigen Exklusivvertrag mit RTL abgeschlossen. Dieser beinhaltet nicht nur die Moderation weiterer Ausgaben von "5 gegen Jauch", sondern auch zwei neue Primetime-Formate, die speziell für Pocher entwickelt wurden und sich schon in Vorproduktion befinden.

"Ich freue mich, einen Exklusivvertrag mit RTL zu unterschreiben", so Pocher, der jüngst vor allem mit seinen humorvollen Tanzeinlagen in der diesjährigen "Let's Dance"-Staffel bleibenden Eindruck hinterlassen hat - ganz offensichtlich auch bei RTL. Kai Sturm, RTL-Unterhaltungschef: "Immer wenn Oliver Pocher bei RTL auftaucht, macht er uns und den Zuschauern - wie zuletzt noch bei 'Let's Dance' - großen Spaß. Deshalb freuen wir uns, dass wir das Allround-Talent exklusiv für unseren Sender gewinnen konnten und ihm mit auf den Leib geschneiderten Formaten einen sicheren Hafen und Spielwiese zugleich bieten werden."

Den sicheren Hafen musste Pocher Ende 2017 überraschend verlassen, als er gegen Frank Buschmann als Moderator bei "5 gegen Jauch" ausgetauscht wurde. Doch keine der insgesamt vier bis April 2018 gezeigten Ausgaben mit Buschmann konnte überzeugen. Ganz offensichtlich waren die Zuschauer von den Veränderungen nicht begeistert. Am 20. und 27. Dezember kehrt "5 gegen Jauch" zurück mit neuen, amüsanten Wortgefechten zwischen Dauer-Quizkandidat Günther Jauch und Moderator Pocher. Mit Pocher kehrt RTL auch zum Grundkonzept der Vor-Buschmann-Ära zurück: Anstelle von fünf nicht-prominenten Herausforderern stellen sich künftig wieder fünf Promis dem Duell mit Günther Jauch, die bis zu 100.000 Euro erspielen können.

Oliver Pocher und RTL verbindet eine lange Geschichte. 1998 trat er erstmals als Nachwuchskomiker bei "Bärbel Schäfer" auf. 1999 wurde bei "Hans Meiser" ein Casting für eine einwöchige Gastmoderation beim Musiksender VIVA veranstaltet, das Pocher gewann - und anschließend dort fest angestellt wurde. Als Moderator war er bei RTL ab 2009 mit "5 gegen Jauch" zu sehen. 2013 gab es außerdem die kurzlebige Spielshow "Alle auf den Kleinen" mit Pocher als Dauer-Kandidaten.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • mangoline1 schrieb via tvforen.de am 08.12.2019, 21.36 Uhr:
    mangoline1Jou, warum nicht. Ich hoffe, er findet zurück zu alter Witzigkeit
  • Womenpower schrieb am 08.12.2019, 19.34 Uhr:
    WomenpowerAm liebsten wäre mir der Vogel verschwindet komplett vom Bildschirm. So wie einige Vögel und ihre Sender vom Bildschirm verschwinden könnten. Aber immer noch besser als wenn er von meinen Zwangsgebühren bezahlt wird.
  • Helmprobst schrieb via tvforen.de am 08.12.2019, 18.12 Uhr:
    HelmprobstXXL-Prime-Time-Formate haben wir in Deutschland ja nun wahrlich genug. Was fehlt sind konstante Late Night Shows - und da sehe ich eigentlich Pochers Stärke. Sein Humor: sicher Geschmackssache. Aber in der von Sat.1 leider zu früh abgesetzten "Oliver Pocher Show" hat er viel Spielfreude bewiesen. Nicht auszudenken, was im Rahmen dieses Formats alles noch möglich gewesen wäre, wenn der Sender daran festgehalten hätte (vgl. "Late Night Berlin" - im ersten Jahr ziemlich Mittelmass und inzwischen eigentlich eine feste Säule am späten Montagabend). So eine Show mit Pocher würde ich mir wünschen - aber bitte regelmässig (1 bis 4 mal pro Woche mit 45 Minuten Laufzeit) und nicht nur ein paar Mal im Jahr den ganzen Abend lang (wie jüngst mit Luke Mockridges Show passiert).

    Dennoch erstmal Glückwunsch zum Deal und bitte meine Anregung für evtl. Nachverhandlungen aufnehmen!