Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Erster Blick auf die abschließenden Episoden der Erfolgsserie
"Peaky Blinders"
BBC
"Peaky Blinders": BBC mit Trailer zur sechsten Staffel/BBC

Seit knapp einem Jahr steht fest: Die sechste Staffel von  "Peaky Blinders - Gangs of Birmingham" wird auch die letzte sein. Nun hat die BBC den ersten Trailer für die neuen Folgen vorgestellt, dabei allerdings noch keinen Starttermin veröffentlicht - auch nicht für die internationale Veröffentlichung bei Netflix. Anfang 2022 soll es so weit sein. Der Clip bietet auch einen Blick auf die Rückkehr von  "Damengambit"-Star Anya Taylor-Joy, die als Michaels amerikanische Ehefrau Gina Gray wieder mit dabei ist.

Die fünfte Staffel von "Peaky Blinders" war bereits im Herbst 2019 auf BBC One ausgestrahlt worden. Danach geriet die Produktion weiterer Folgen aufgrund der Corona-Pandemie erst einmal ins Stocken. Nach der sechsten Staffel soll es einen Begleitfilm zur Serie geben.

In den neuen Folgen sucht Tommy Shelby (Cillian Murphy) nach Mittel und Wegen, dass die Peaky Blinders-Gang in Brimingham endlich zur Ruhe kommen kann. Neben Anya Taylor-Joy sind auch Tom Hardy (Alfie Solomons), Paul Anderson (Arthur Shelby Jr.), Finn Cole (Michael Gray) und Sophie Rundle (Ada Thorne) wieder im Hauptcast mit dabei. Schauspielerin Helen McCrory, die zuvor Tante Polly verkörperte, verstarb im April 2021 (TV Wunschliste berichtete). Der Trailer verrät das Schicksal ihrer Figur noch nicht.

"Peaky Blinders" war 2013 auf dem britischen Sender BBC two gestartet. Die Serie erwies sich spätestens mit der Verbreitung durch Netflix als internationaler Erfolg. Mit der fünften Staffel war Netflix als Ko-Produzent eingestiegen, im Vereinigten Königreich war die Serie zu BBC One "befördert" worden - was mit einem deutlichen Sprung in den Einschaltquoten einherging.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare