Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Stefan Raab wird der ARD beim Eurovision Song Contest im nächsten Jahr nicht hilfreich zur Seite stehen. Als Konsequenz aus der erneuten Schlappe beim Grand Prix erwog der federführende NDR eine Zusammenarbeit mit dem Entertainer und dem Sender ProSieben (wunschliste.de berichtete), doch Raab hat eine mögliche Kooperation nun abgesagt.

"Der NDR hat uns um Hilfe gebeten", bestätigt Raab gegenüber "Spiegel Online". "Wir haben ein schlüssiges Gesamtkonzept vorgelegt. Die Entscheidungswege in der ARD sind aber derart kompliziert, dass sie mit unserer Arbeitsweise nicht vereinbar sind. Unser Song Contest heißt Bundesvision Song Contest." Nach Medienberichten hatten sich die Intendanten kurzfristig nicht über eine Zusammenarbeit mit Raab einigen können.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • wwjost schrieb via tvforen.de am 24.05.2009, 11.34 Uhr:
    wwjostTpisch Öffentliche sag ich nur, zu viel großköpfige alte Entscheider, unflexibel, zu verschwenderisch teuer, langweilig, uninteressant und so viel negatives mehr. Das einzige was die hält ist das unzeitgemäße diktatorische Gesetzt der GEZ, wo man gezwungen wird für Sender zu bezahlen, die man noch nicht einmal ansieht, was schon mit mehreren Punkten ein grober Grundgesetzverstoß ist. Eine Argumentation "man könne ja" ist ein Unding. Bei den Öffentlichen herrscht noch nicht mal ein Funken ein anständig interessantes Programm aufzustellen, warum auch, zuviele großverdienende Führungskräfte/Intendanten usw. wenn es nicht reicht kommt ja einfach die nächste GEZ-Erhöungen, die demnächst eh wieder zu erwarten ist. Ich verstehe nicht warum unsere Regierung hier nicht tätig wird und wir Deutschen uns das so diktatorisch gefallen lassen?
  • Dago schrieb via tvforen.de am 23.05.2009, 11.49 Uhr:
    Dagoich glaube, eine solche Veranstaltung schadet nur denjenigen "Künstlern",
    die sowieso schon auf dem absteigenden Ast sitzen.
  • Thoraxprellung schrieb via tvforen.de am 23.05.2009, 11.14 Uhr:
    ThoraxprellungDer Auftritt von Mutzke war zwiespältig. Zum einen ein gutes Lied mit guter Stimme vorgetragen, zum anderen wohl etwas zu ruhig für die Veranstaltung.
  • bounce schrieb via tvforen.de am 23.05.2009, 11.08 Uhr:
    bounceDafür schmeißt die Blöd-Zeitung jetzt den Bohlen ins Rennen:

    [url]http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/musik/grand-prix/2009/05/22/dieter-bohlen/poptitan-will-den-grand-prix-retten.html[/url]
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 23.05.2009, 10.52 Uhr:
    heldderarbeitNajaaaa. Roger Cicero hat die Teilnahme auch nicht geschadet.
  • orinoco schrieb via tvforen.de am 23.05.2009, 10.51 Uhr:
    orinocowunschliste.de schrieb:
    > Bundesvision Song Contest." Nach Medienberichten
    > hatten sich die Intendanten kurzfristig nicht
    > über eine Zusammenarbeit mit Raab einigen
    > können.

    LOL. Die Wörter Intendant und kurzfristig in einem Satz ist ja schon eine Leistung,
    aber auch noch hintereinander ROTFL.
  • Patrick26 schrieb via tvforen.de am 23.05.2009, 10.03 Uhr:
    Patrick26Naja Raab weiß ja auch, das er sich damit auch seinen Namen kaputtmachen kann. Finde diese Diskussion um das "WIR RETTEN DEN GP" eh lächerlich. Wann verstehen die Leute endlich das es egal ist wen wir dahinschicken, wir werden nie wieder diesen Wettbewerb gewinnen können bei den momentanen Regeln.

    Bin als Heinz-Rudolf Kunze-Fan echt froh das er damals den Vorentscheid nicht gewonnen hat. War für sein Bild in der Öffenlichkeit sicher besser als andersrum.
  • Markussovic schrieb via tvforen.de am 23.05.2009, 00.50 Uhr:
    MarkussovicHmm...also immerhin war Max Mutzke auf Platz 8! Mag sein, dass er nicht ins "Schwarze" getroffen hat, aber Raab hat mit seinen ganzen Produktionen mehr Erfolg gehabt als die übrigen deutschen "Werke" der letzten Jahre...
  • pars schrieb via tvforen.de am 23.05.2009, 00.10 Uhr:
    parsAm Montag sollen die genauen Gründe für die Absage, bzw. das komplette Spiegel-Gespräch mit Raab, in der Printausgabe vom Spiegel stehen.

    Danach sicherlich auch hier im Forum!

    Nur zur Info.
  • seventy schrieb via tvforen.de am 23.05.2009, 00.05 Uhr:
    seventyKönnte mir auch vorstellen, daß Raab einfach zuviel Geld für seine Hilfestellung verlangte.
    Ausserdem (auch wenn der Auftritt klasse war) traf Raab damals mit Max Mutzke auch nicht ins Schwarze-will sagen, daß er in diesem Punkt nicht up to date war und es beim nächsten Mal sicher nicht besser machen würde.
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 22.05.2009, 22.14 Uhr:
    heldderarbeitTypisch ARD. Die vergraulen mit ihrer Entscheidungsweise die größten Talente.
  • Darkness schrieb via tvforen.de am 22.05.2009, 21.56 Uhr:
    Darknessschade das in der ARD/NDR nur Wasserköpfe sitzen,beide Sender hätten bestimmt davon was gehabt