Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Update "Strike": Starttermin und Trailer für Verfilmung des jüngsten Romans von J.K. Rowling

von Bernd Krannich in News international
(18.08.2020, 12.20 Uhr/ursprünglich erschienen am 13.08.2020)
Vierte Cormoran-Strike-Geschichte kommt Ende August zur BBC
Robin (Holliday Grainger) und Cormoran Strike (Tom Burke) in der Auftaktstaffel "Strike - The Cuckoo's Calling"
BBC
"Strike": Starttermin und Trailer für Verfilmung des jüngsten Romans von J.K. Rowling/BBC

Fast zwei Jahre nach der Bestellung neuer Folgen von  "Strike" ist es nun demnächst soweit: Ab dem 30. August wird die Adaption des vierten Buches um Cormoran Strike von J.K. Rowling in Großbritannien ausgestrahlt. Tom Burke kehrt dabei als Protagonist Cormoran Strike zurück, während Holliday Grainger die weibliche Hauptrolle als dessen Assistentin/Ermittlungspartnerin Robin Ellacott fortführt.

Die Romanvorlage trägt den Titel Lethal White (in Deutschland "Weißer Tod"), die Romanreihe wird von der "Harry Potter"-Autorin unter dem Pseudonym Robert Galbraith veröffentlicht - allzu lange blieb das aber kein Geheimnis.

Update: Jetzt gibt es den ersten Trailer:

Trailer zur neuen Staffel von "Strike: Lethal White" (englisch)

Im Mittelpunkt der Handlung von "Strike" steht der erfahrene Ermittler und Kriegsveteran Cormoran Strike (Burke), der eine schlecht laufende Detektei in London betrieb und sich wegen eines infolge einer Kriegsverletzung teilweise amputierten Beins gezwungen sah, eine Assistentin zu engagieren - Robin Ellacott. Die etablierte sich aber auch schnell als Ermittlungspartnerin. Nach einem aufsehenerregenden Erfolg bei einem früheren Fall läuft die Detektei mittlerweile sehr gut.

Seit dem letzten Fall ist knapp ein Jahr vergangen. Zwischen Strike und Robin ist seit deren Heirat mit Matthew (Kerr Logan) ein Spalt entstanden. Zwei Fälle nehmen in den neuen Episoden ihre Aufmerksamkeit gefangen. Einerseits soll das Duo die Erpressung eines Ministers durchleuchten - wofür Robin undercover ins Parlamentsgebäude eingeschleust werden muss. Auf der anderen Seite steht ein Fall, der durch einen aufgeregten, verwirrt erscheinenden jungen Mann an die Ermittler herangetragen wird. Bei seinem Auftauchen im Büro berichtet er davon, die ritualistische Ermordung eines Kindes bezeugt zu haben - bevor Strike und Robin ihn richtig befragen können, stürmt er aber auch schon wieder aus dem Büro. Als die beiden seinen Aussagen folgen, finden sie aber Hinweise, dass an diesen in der Tat etwas dran ist - und der Mann trotz seines Auftretens nicht phantasiert hat - was auch bedeutet, dass der Zeuge in Gefahr sein könnte.

"Strike" will mehr als ein Krimi sein. Die Serie versucht einerseits, das Leben von Strike und Robin aufzuarbeiten, die beide mit ihren eigenen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Daneben widmet sich die Serie in der neuen Staffel einer Beleuchtung zweier sehr gegensätzlicher Familien - einer konservativen mit einem Parlamentsmitglied als Patriachen, sowie einer, die politisch deutlich links angesiedelt ist.

Die BBC hatte die neue Staffel knapp einen Monat nach Veröffentlichung der Romanvorlage bestellt. Rowling hat mittlerweile einen fünften Roman in der Reihe fertiggestellt, der am 15. September unter dem Titel "Troubled Blood" veröffentlicht werden soll. Die Autorin hatte zudem zuvor in Aussicht gestellt, Ideen für mehr als ein Dutzend "Strike"-Romane zu haben.

Zuvor waren drei Romane in sieben Folgen adaptiert worden, die Sky nach Deutschland gebracht hatte.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds