Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Düstere Familiengeheimnisse im ZDF-Krimi am Sonntagabend
Julie Gayet als Hélène in "The Perfect Mother"
ZDF/Denis Manin
"The Perfect Mother": Deutsch-französischer Zweiteiler feiert TV-Premiere/ZDF/Denis Manin

Der internationale Krimi-Sendeplatz am späten Sonntagabend steht Ende September ganz im Zeichen einer vermeintlich perfekten Mutter. Das ZDF nimmt  "The Perfect Mother" ins Programm, einen Zweiteiler, der als deutsch-französische Koproduktion entstanden ist. Der erste Teil wird am Sonntag, den 25. September um 22.15 Uhr ausgestrahlt.

Im Zentrum des Thrillers steht die Französin Hélène Berg (Julie Gayet), die seit 20 Jahren mit ihrem Mann, dem Chirurgen Matthias (Andreas Pietschmann), in Berlin lebt. Mit ihren zwei Kindern führt das Paar vermeintlich ein Bilderbuchleben. Doch an Hélènes Geburtstag gerät das Familienidyll aus den Fugen. Tochter Anya (Eden Ducourant) meldet sich aus Paris und teilt mit, dass sie in einem Mordfall vernommen werden soll. Tatsächlich ist sie die Hauptverdächtige im Fall des Mordes an Damien Carnau. Der reiche Erbe wurde erstochen in seiner Wohnung aufgefunden. Hélène glaubt an ein Missverständnis und macht sich sofort auf den Weg nach Paris.

Die Rückkehr nach Frankreich hält für Hélène die Konfrontation mit schmerzhaften Erinnerungen bereit. Besonders schwierig gestaltet sich auch das Wiedersehen mit Vincent Duc (Tomer Sisley), ihrer Jugendliebe, den Hélène als Strafverteidiger für ihre Tochter anheuert. Sein Job ist kein leichter: Anya ändert immer wieder ihre Version der Ereignisse, beschuldigt Damien nun der Vergewaltigung und behauptet, ein Dritter sei zum Tatzeitpunkt in die Wohnung eingedrungen. Zeitgleich muss Hélène feststellen, dass ihre Tochter nicht das Leben führte, das sie vorgab. Sie weiß nicht, dass Anya und ihr Sohn Lukas (Maxim Driesen) ein verhängnisvolles Geheimnis teilen, das keinesfalls ans Licht kommen soll.

In weiteren Rollen sind mit dabei: Cyril Guei als Julien Mani, Frédérique Tirmont als Hélènes Mutter Élisabeth, Sylvain Dieuaide als Franch, Emilia Nöth als Mia und Halima Ilter als Maryam. Das Drehbuch stammt von Carol Noble und Thomas Boullé und basiert auf dem Roman "Une mère parfaite" von Nina Darnton.

Der zweite Teil von "The Perfect Mother" wird eine Woche später am Sonntag, den 2. Oktober um 22.15 Uhr ausgestrahlt.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare