Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
16 neue Folgen im Pay-TV
Nathan Fillion ist "The Rookie"
ABC
"The Rookie": Dritte Staffel feiert im Mai Deutschlandpremiere/ABC

Der FOX Channel besorgt die Deutschlandpremiere der dritten Staffel des amerikanischen Cop-Dramas  "The Rookie" ab dem 21. Mai. Neue Folgen aus der dritten Staffel gibt es dann immer freitags um 21.00 Uhr.

Während die Länge der aktuellen Staffel in den USA wohl noch nicht offiziell bestätigt ist, hat der FOX Channel nun 16 Episoden angekündigt - wegen der Corona-Pandemie hatte sich der Drehstart zur dritten Staffel wie bei allen US-Serien verzögert, die neue Staffel war bei ABC erst im Januar 2021 an den Start gegangen, statt wie üblich Ende September.

Zunächst muss "The Rookie" eingangs der dritten Staffel noch die Handlung abschließen, in der man sich am Ende der Vorgänger-Staffel befand: Nolan (Nathan Fillion) und seine Ausbilderin Nyla Harper (Mekia Cox) waren dem Verdacht nachgegangen, dass Detective Nick Armstrong (Harold Perrineau Jr.) korrupt sei und für den Verbrecher Serj Darien arbeite. Zwar war es den beiden gelungen, abseits des Dienstweges zahlreiche Indizien zu sammeln, doch letztendlich führten die Ermittlungen zum Desaster.

Bei einer Konfrontation wurde Nolan von seinem Widersacher damit überrascht, dass dieser Indizien platziert hatte, die Nolan als den korrupten Polizisten erscheinen ließen. Und bei einem Schusswechsel wurde Armstong von Nolan angeschossen - ein weiteres Indiz, das schlecht für Nolan aussah, der schließlich verhaftet wurde.

Nun muss Nolan selbst im besten Fall - dass er Armstrongs Schuld beweisen kann - mit Sanktionen rechnen: Er hatte sich eben vom Dienstweg entfernt und in der Rookie-Zeit kann er dafür ohne Weiteres gefeuert werden...

Aktuelle Themen: Corona und Black Lives Matter

Generell stand die Produktion der frühen dritten Staffel unter dem Zeichen der erst wieder anlaufenden Serienproduktion nach dem Corona-Shutdown. Entsprechend versuchten die Macher, Szenen mit größeren Personenansammlungen zu vermeiden.

Daneben ist für zahlreiche amerikanische Cop-Serien und Krimis dieser Tage das sehr gespaltene Verhältnis der amerikanischen Polizei und der schwarzen Bevölkerungsminderheit ein Thema, nachdem während der Corona-Zwangspause und dem gewaltsamen Tod von George Floyd in Polizeigewahrsam die Black Lives Matter-Bewegung starke öffentliche Aufmerksamkeit erringen konnte.

Hier kommt auch der neue Ausbilder von Jackson (Titus Makin Jr.) ins Spiel, der von Brandon Routh gespielte Officer Doug Stanton. Schnell wird Jackson klar, dass Stanton eigenwillige Überzeugungen über die Polizeiarbeit hat, und wie man mit People of Color umgeht, wenn man mit diesen in Kontakt kommt. Für Jackson eine schwierige Situation, da er einerseits seine eigenen Überzeugungen und Erfahrungen hat und andererseits eben immer noch Rookie ist - in einer Probezeit also, wo er bei der ersten "Verfehlung" fristlos entlassen werden kann. Auch seine Kollegen tun sich schwer, hilfreich zu sein.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Minion schrieb am 14.03.2021, 01.04 Uhr:
    Top!Darauf warte ich schon.Finde ihn in der Rolle besser,als bei "Castle"!Hoffentlich bleibt es nich bei nur 3 Staffeln!
  • User_458192 schrieb am 06.03.2021, 00.27 Uhr:
    top
  • Sentinel2003 schrieb am 05.03.2021, 22.01 Uhr:
    Joar, weiterhin sehr gut!!!
  • korneliabesch schrieb am 05.03.2021, 18.02 Uhr:
    super ! freu mich schon sehr !
  • serieone schrieb am 05.03.2021, 13.04 Uhr:
    das sind ja tolle Nachrichten. Bin sehr gespannt auf die neuen Folgen.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds