Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Ergebnis der ersten Folge schwächer als "Hanna"
ZDF/Stefan Menne

Nach  "Bianca",  "Alisa",  "Julia" und  "Hanna" schickte das ZDF nun am gestrigen Montag nach umfangreicher Werbung seine neue Telenovela auf Sendung.  "Lena - Liebe meines Lebens" startete zunächst mit niedrigeren Quoten, als sie zuletzt "Hanna" auf dem täglichen Sendeplatz um 16.15 Uhr einfuhr.

1,29 Millionen Zuschauer wollten die erste Folge der neuen Serie sehen. Dagegen brachte es "Hanna" in den vergangenen Wochen noch auf durchschnittlich 1,5 bis 1,7 Millionen. Auch "Lenas" Marktanteil fiel dementsprechend etwas geringer aus. Er lag bei 12,4 Prozent. Bei den 14- bis 49-jährigen lag man mit 5,4 Prozent außerdem unter dem ZDF-Senderschnitt.

Wirklich beurteilen wird man die Ergebnisse der neuen Telenovela erst in einigen Wochen können. Dann wird sich zeigen, ob es "Lena" gelingt nach und nach eine eigene, größere Fangemeinde aufzubauen. Schließlich wagte das Zweite mit dem neuen Format einen Bruch: nicht länger wird in und um Potsdam-Babelsberg durch Grundy UFA produziert. Stattdessen entsteht "Lena" in Köln, produziert vom Endemol-Joint-Venture 'Wiedemann & Berg'. So dürfte auch die Optik im Vergleich zu den vorherigen ZDF-Telenovelas zunächst gewöhnungsbedürftig sein.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Dogen schrieb via tvforen.de am 27.09.2010, 14.14 Uhr:
    Wen interessiert, woher die Produktionsfirma kommt?! Oder hacken die sich etwa klammheimlich ins deutsche Programm ein? Selbstverständlich sind es die deutschen Fernsehmacher, die entscheiden, daß nur so ein weichgespülter Einheitsbrei ausgestrahlt wird.
    Damit meine ich auch die Telenovelas aus Babelsberg.
  • sunnypur schrieb via tvforen.de am 26.09.2010, 22.45 Uhr:
    Ich schaus mir mal an....schlecht ists nicht !
  • Mysteryfreak schrieb via tvforen.de am 26.09.2010, 01.25 Uhr:
    Ja, parallel am Donnerstag wöchentlich ist ja auch JULIA angelaufen, also der (indirekte) Nachfolger von BIANCA. Und nach JULIA müßte dann ja chronologisch die LAURA kommen (bei der war ich damals ca. ab Folge 350 eingestiegen und hatte es dann bis zum Ende gesehen, bis die böse Annabelle dann auch endlich ihr Schicksal fand. Isa Jank war schon wirklich eine Top-Besetzung für die Rolle des intriganten Bösewichts, von dem ja jede Telenovela mindestens eine(n) braucht ;-) Übrigens gefiel mir da Andreas Hofer als Oskar in ALISA/HANNA auch sehr gut.

    Da sind einfach Maßstäbe gesetzt worden, die aktuell bei LENA nicht (zumindest noch nicht) erfüllt werden.

    Es kann nur besser werden.
  • uhu schrieb via tvforen.de am 25.09.2010, 19.07 Uhr:
    Mysteryfreak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sehe ich zur Zeit auf ZDF neo. Schade, daß das
    > jetzt nur noch wöchentlich läuft, aber
    > wenigstens dann immer 3 Teile am Stück. Der
    > schmierige Pascal und die kapriziöse Kathy sind
    > wirklich ein grandioses Duo. Hatte die Serie
    > damals bei der Erstausstrahlung nicht gesehen und
    > bin sehr froh, daß man sie nun doch noch einmal
    > zu Gesicht bekommt. Die Dialoge zwischen den
    > beiden sind wirklich ein Genuß.

    Es läuft auch täglich auf Romance TV es sind allerdings die letzten 10 Folgen und "Wege zum Glück" - also die anderen Staffeln werden auch wiederholt.
  • uhu schrieb via tvforen.de am 25.09.2010, 18.44 Uhr:
    Mysteryfreak schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso deutsche Fernsehmacher? Wenn ich es richtig
    > mitbekommen habe, haben doch die Holländer LENA
    > "verbrochen". Ist doch eine EndeMol-Produktion.
    > Die u. a. solche Sachen wie die unsägliche
    > Mini-Playback-Show auf dem Kerbholz haben. falls
    > ich mich nicht irre. Frage mich wirklich, warum
    > man nicht mit den bewährten Teams aus
    > Potsdam-Babelsberg weitergearbeitet hat. Sowas
    > kommt von sowas...

    Ja es ist wirklich schade, dass die Produktionsfirma gewechselt wurde.
  • Mysteryfreak schrieb via tvforen.de am 25.09.2010, 17.37 Uhr:
    Sehe ich zur Zeit auf ZDF neo. Schade, daß das jetzt nur noch wöchentlich läuft, aber wenigstens dann immer 3 Teile am Stück. Der schmierige Pascal und die kapriziöse Kathy sind wirklich ein grandioses Duo. Hatte die Serie damals bei der Erstausstrahlung nicht gesehen und bin sehr froh, daß man sie nun doch noch einmal zu Gesicht bekommt. Die Dialoge zwischen den beiden sind wirklich ein Genuß.
  • Mysteryfreak schrieb via tvforen.de am 25.09.2010, 17.31 Uhr:
    Wieso deutsche Fernsehmacher? Wenn ich es richtig mitbekommen habe, haben doch die Holländer LENA "verbrochen". Ist doch eine EndeMol-Produktion. Die u. a. solche Sachen wie die unsägliche Mini-Playback-Show auf dem Kerbholz haben. falls ich mich nicht irre. Frage mich wirklich, warum man nicht mit den bewährten Teams aus Potsdam-Babelsberg weitergearbeitet hat. Sowas kommt von sowas...
  • uhu schrieb via tvforen.de am 25.09.2010, 12.35 Uhr:
    Auf mich wirkt das auch ziemlich hölzern und künstlich.
    Und dann das Klischee von einer Adelsfamilie im Musterschloss *augenroll*
  • Mysteryfreak schrieb via tvforen.de am 25.09.2010, 12.14 Uhr:
    Ich glaube, das siehst Du etwas falsch. ;-) In den zahlreichen Trailern vor der Telenovela konnte man doch sehen, wie Lena ins Wasser springt und dann ihrem (mittlerweile) Geliebten sicher das Leben rettet. Davon mal abgesehen, bißchen hölzern wirkt das Ganze bis jetzt schon noch, und manches auch recht vorhersehbar. Während bei ALISA, die mir nicht nur wegen der großartigen Theresa Scholze sehr gut gefiel, das wahre Geheimnis ihrer eigentlichen Mutter lange spannunghaltend im Dunkel blieb, würde ich hier bei LENA bereits jetzt darauf wetten, daß das mysteriöse Auto, an dem ihr Lebensgefährte und Möchtegern-Ehemann herumschraubt, etwas mit dem Unfall zu tun hat, durch den die Mutter des Enkels der Schloßherrin so tragisch ums Leben kam.

    Warten wir mal ab...
  • brookelogan schrieb via tvforen.de am 22.09.2010, 14.36 Uhr:
    *lach* also reich&schön hat ja nun nix mit telenutella zu tun....ausserdem unterscheide ich ganz klar zwischen deutschen tv-trash und dem gut gemachten us-trash.......
  • hobbit schrieb via tvforen.de am 22.09.2010, 13.41 Uhr:
    ...und das bei DEM Nick-Name !?!?
  • Slymer schrieb via tvforen.de am 22.09.2010, 00.47 Uhr:
    Jediklaus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich zufällig die ersten zehn Minuten gesehen,und
    > mich gefragt warum man den Hauptdarsteller eiskalt
    > erschießt,
    > und somit schon das Ende dieser Novela am Anfang
    > der Serie gezeigt hat.Vielleicht kann man ja damit
    > im Notfall die Novela etwas kürzen :D


    Tja, ich habe mir jetzt mal die ersten Minuten auch Online angeschaut. Nur so eine Vermutung. Aber vielleicht haben wir das Ende der Telenovela schon gesehen ? Aber das ist eigentlich auch wieder unwahrscheinlich. Soll doch wohl ein Happy End geben.

    Bis dahin sagt der Slymer, der eigentlich eigentlich blöd findet.
  • rothaar schrieb via tvforen.de am 21.09.2010, 19.01 Uhr:
    die beste und einzige TN war bianca - inklusive den wahnsinnig gut gespielten - bösen - paskaty (pascal und katy)l!!!!
    hat den die niemand gesehen? lauter hochgradige schauspieler, die ja scheinbar danach ausgegangen sind.
    alles was nachkam war abklatsch inklusive dieser annabell - alles endlos in die länge gezogen - eine echte TN hat einen anfang und ein bereits vorprogrammiertes happy end - daher kann dieser typ auch nicht tot sein.
  • brookelogan schrieb via tvforen.de am 21.09.2010, 17.47 Uhr:
    ISA Jank meine ich natürlich....nich ina......*schusselig ists*
  • brookelogan schrieb via tvforen.de am 21.09.2010, 16.57 Uhr:
    mir gefällt das bild nicht....wirkt billig und wie mit ner heimkamera gedreht...gewöhnungsbedürftig wie wunschliste schon bemerkt......ansonsten mochte ich von den ganzen teleschmonzetten sowieso nur julia und nachfolgerin nina......die die danach kam (namen vergessen) mochte ich schon nicht mehr so und hab es nur noch geschaut wegen ina jank......man wollte ja wissen wie es mit annabell ausgeht......als das erledigt war hatte sich auch das thema telenutella für mich erledigt... ;-)
  • Dogen schrieb via tvforen.de am 21.09.2010, 16.24 Uhr:
    Mein Mitleid hält sich stark in Grenzen.
    Dazu kann man nur sagen: Wer sich nichts traut, der wird auch nicht belohnt. Aber bei der Talentlosigkeit des Großteils der deutschen Fernsehmacher würde wohl auch mehr Mut nichts bringen.
  • Jediklaus schrieb via tvforen.de am 21.09.2010, 15.01 Uhr:
    Ich zufällig die ersten zehn Minuten gesehen,und mich gefragt warum man den Hauptdarsteller eiskalt erschießt,
    und somit schon das Ende dieser Novela am Anfang der Serie gezeigt hat.Vielleicht kann man ja damit im Notfall die Novela etwas kürzen :D

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds